Page 3 of Otane75 Travel Blog Posts


Asia » Philippines February 19th 2014

Donnerstag, 13.02.14 Heute wollten wir früh los, um trekken zu gehen. So starteten wir das Abenteuer gegen 07.30 Uhr. Wir spazierten bis zum Fluss, von wo aus wir ein kleines Bambusboot für auf die andere Flussseite nahmen. Da niemand anwesend war, bedienten wir es selber. Nur dumm, dass der Hund auch unbedingt drauf wollte, denn danach jaulte dieser fürchterlich, als er alleine auf dem Floss zurück blieb. Aber wir nahmen an, dass er nicht lange leiden musste und ihn der Besitzer zurück chauffieren würde. Wir folgten den orangen Markierungen an Bäumen, die einen waren mit Farbe, die anderen mit Mäschchen markiert. Dumm war nur, dass die Markierungen am Baum plötzlich aufhörten, aber die Mäschchen noch eine Weile auffindbar waren. Und plötzlich gab es überhaupt keine Markierungen mehr. Wir suchten überall danach und liefen sogar einen Weg ... read more
Sabang
Sabang
Sabang

Asia » Philippines February 12th 2014

Donnerstag, 06.02.14 Mein Plan wäre eigentlich gewesen, heute schon die Insel zu erkunden. Doch da ich völlig im Schlamassel bin mit meinem Tagebuch und den Fotos, verbrachte ich fast den ganzen Tag im Zimmer oder auf der Terrasse am Laptop. Erst abends ging ich raus, um noch etwas im Supermarkt einzukaufen und essen zu gehen. Trotz Nichtstun hätte ich auch heute bereits um 21.00 Uhr schlafen können, doch ich raffte mich noch ein wenig auf und erledigte noch ein paar Sachen. Freitag, 07.02.14 Gegen 07.30 Uhr fuhr ich mit dem Jeepney nach Irawan, ein Dorf ausserhalb von Puerto Princesa, um das chaotische Busterminal zu umgehen. Von dort aus trampte ich Richtung Süden. Bei der Kreuzung zum Tigman Beach stieg ich aus und lief Richtung Strand. Ich fand dann jedoch ein Tricycle, das ich mit jemandem teilen ... read more
Naehe Narra
Naehe Narra
Naehe Narra

Asia » Philippines February 5th 2014

Donnerstag, 30.01.14 Um 05.00 Uhr läutete das Telefon ununterbrochen, sodass ich hellwach war. Zum Glück konnte ich wieder einschlafen und nochmals eine Stunde schlafen. Kimberly machte auch heute wieder einen frühen Besuch bei mir und schaute mir zu beim packen. Nach ihrem Frühstück musste sie zur Schule, so kam bereits der Abschied. Es war unglaublich süss, wie sie mich immer wieder umarmte und weinte. Eine so kurze Zeit mit ihr, doch es war so unbeschreiblich toll mit dem kleinen Mädchen. Ich frühstückte mit der Familie, danach machte ich mich auch bereits auf den Weg zur nächsten Destination. Ich versuchte es einmal mehr mit trampen und hatte ausnahmsweise mal wieder Glück. Der Herr war dann auch so nett und legte in San Pablo einen kurzen Zwischenstopp ein, damit ich ein Foto von einer schönen Kirche machen konnte, ... read more
Tamauini
Cauayan
Cauayan

Asia » Philippines January 29th 2014

Donnerstag, 23.01.14 Bereits um 07.15 Uhr startete ich meine Weiterreise. Zuerst war mein Ziel Paoay, doch da mich ein Polizist bis nach Magsingal mitnahm, schaute ich mir dort kurz das Museum an. Von dort aus weiter zu kommen war wieder einmal nur per Bus möglich. So dauerte es mit diversen Stops 1,5 Stunden, bis wir in Batac ankamen. Von hier aus nahm ich einen Jeepney, um nach Paoay zu kommen. Hier schaute ich mir eine sehr schöne Kirche an, das war alles. Ich informierte mich betreffend der Distanz und Transportmöglichkeit, um zu den Sanddünen zu gelangen. Ein Minibusfahrer bot mir an, mich mitzunehmen, sobald seine Gruppe zurück ist. Zufälligerweise waren es dann genau die Leute, die ich vorher schon wegen der Richtung gefragt hatte. Sie luden mich ein, mit ihnen mitzufahren. Zuerst fuhren wir zu den ... read more
zwischen Magsingal und Paoay
zwischen Magsingal und Paoay
Paoay

Asia » Philippines January 22nd 2014

Donnerstag, 16.01.14 Die Nacht war erneut kurz und somit konnte ich keinen Schlaf nachholen. Bereits um 06.30 Uhr machte ich mich auf den Weg zum Flughafen, wo ich schliesslich viel zu früh ankam. Dummerweise weiss man ja nie, ob noch etwas dazwischen kommt oder nicht. Als dann der Flug auch noch eine Stunde Verspätung hatte, war die Warterei doch etwas nervig. Der Flug war zwar angenehm, doch er schien unendlich, weil ich noch eine Verabredung hatte. Simen, den ich auf meiner Reise durch Veneuela kennen lernte und in der Zwischenzeit schon einmal in Bangkok wiedersah, ist auf einer Geschäftsreise und fliegt heute abend von Manila aus weiter, so verabredeten wir uns bei meinem Ankunftsterminal. Als wir endlich in Manila ankamen, waren gerade mal zwei Schalter für die Passkontrolle offen für alle Passagiere eines Flugzeugs. Ich kam ... read more
Manila
Manila
Manila

Asia January 15th 2014

Donnerstag, 09.01.14 - Freitag, 10.01.14 Die beiden Tage verbrachte ich wieder Zuhause am Computer und konnte endlich viele Sachen aufarbeiten. Morgens war nur Anna anwesend und am Nachmittag war ich jeweils alleine. Es herrscht viel mehr Ruhe als beim letzten Besuch, was ich sehr genoss. Samstag, 11.01.14 Anna musste heute in die Schule und Martin zur Arbeit. Matthew war wie immer seit dem frühen Morgen mit verschiedenen Arbeiten Zuhause beschäftigt. Nur die Zwillinge schienen das Wochenende geniessen zu können mit Nichtstun.Am späten Abend gingen wir ausnahmsweise wieder einmal auswärts essen, danach machten wir noch einen kurzen Besuch bei Matthew’s Mutter. Sonntag, 12.01.14 Wie immer machte jeder seine eigenen Sachen und der Tag verging auch heute wieder viel zu schnell. Abends ging die Familie in die Kirche, danach gingen wir zusammen etwas essen. Da ich am Dienstag ... read more
Malaysia

Asia » Indonesia January 8th 2014

Donnerstag, 02.01.14 Heute regnete es wieder einmal, sodass ich den ganzen Morgen im Gästehaus verbrachte. Die verrückte Touristin, welche uns schon seit ein paar Tagen unterhielt, hatte heute ihren Höhepunkt. Sie hatte tatsächlich das Zimmer unter Wasser gesetzt, die Matratze inklusive. Zudem das Leintuch zerschnitten, jeglicher Unrat auf dem Boden zerstreut, das Klo verstopft und so weiter. Die Besitzer taten mir schrecklich leid und ich verstand nicht, weshalb sie nicht die Polizei gerufen hatten. Abgesehen vom materiellen Schaden hat sie nämlich auch drei Nächte nicht bezahlt. Da sie nun rausgeschmissen wurde, lieferte sie uns noch einmal eine letzte Szene, die ebenfalls nicht amüsant und trotzdem unterhaltsam war. Am Nachmittag hörte es endlich auf zu regnen, so ging ich doch noch einen kleinen Rundgang machen. Gegen 15.00 Uhr schrieb mir Madi, dass er in Ubud ist. Das ... read more
Ubud
Ubud
Ubud

Asia » Indonesia January 1st 2014

Donnerstag, 26.12.13 Gegen 08.30 Uhr kam Tio, um mit mir das Motorrad in die Garage zu bringen. Der einzige Preis, den ich für die Motorrad-Ausleihe bezahlen musste, war ein Service. Heute waren wir früh dran und somit dachten wir, die ganze Sache hätte sich in einer halben Stunde erledigt. Wir warteten dann aber doch etwas mehr als eine Stunde, aber über den Preis klagen konnte ich definitiv nicht, CHF 10.00 für eine Stunde Service und das Motorrad ist wieder wie neu. Wir fuhren zurück nach Hause, wo ich meine Sachen für den Strand packte. Tio hatte frei und heute schien wieder einmal die Sonne. So beschloss ich, den ganzen Tag hier zu verbringen und dann eine Nacht in Alas zu schlafen, bevor ich wieder nach Lombok zurück reise. Tio leistete mir Gesellschaft. Wir fuhren erneut zum ... read more
Poto Tano
Ubud
Ubud

Asia » Indonesia December 25th 2013

Donnerstag, 19.12.13 Ich stand zwar früh auf, doch bis wir heute unsere Tour starteten, war es auch schon wieder 09.30 Uhr. Jasper blieb jedoch heute im Hotel und erledigte seine Sachen. John teilte mir sehr kurzfristig mit, dass ich heute bestimmen könne, wo wir durchfahren, er würde mir einfach folgen. Doch kaum sind wir losgefahren, fragte mich John, wo wir als erstes stoppen würden und wurde ziemlich sauer, weil ich keinen Plan hatte. Doch meiner Meinung nach brauchte ich keinen Plan, mein heutiges wichtigstes Ziel war Donggo, ein kleines Bergdorf, den Rest liess ich offen, nur die ungefähre Richtung war fix. Es lohnte sich sowieso nicht, einen Plan zu machen, da dieser bis anhin immer durcheinander kam mit den vielen Pausen mit schwatzen, Kaffee trinken und essen. So fuhren wir erst einmal Richtung Bajo, einem Dorf ... read more
Bajo
Naehe Bajo
Naehe Donggo

Asia » Indonesia December 18th 2013

Donnerstag, 12.12.13 Ich hatte schon alles fertig gepackt, als Junaedi aufstand. Da er sowieso kein Gepäck dabei hatte, war er schnell parat. Sein Motorrad lief jedoch nicht reibungslos an, so musste ich noch ein wenig warten. Er war immerhin noch so nett und fuhr mich ein paar Kilometer ausserhalb der Stadt, damit ich trampen konnte, dann verabschiedeten wir uns. Immer wieder hielten Motorradfahrer an und erschwerten mir das trampen, aber ich war trotzdem recht schnell erfolgreich. Ich wurde von Imran mitgenommen, er arbeitet in einer Firma, die sich weitgehend mit Tourismus befasst und fuhr direkt nach Sumbawa Besar. Die Fahrt dorthin dauerte etwa zwei Stunden. Obwohl er nicht sehr viel englisch konnte, unterhielten wir uns bestens. Mein Indonesisch ist schon richtig gut geworden, soviel wie ich auch immer sprechen muss. Als wir in seinem Büro ankamen, ... read more
Sumbawa Besar
Sumbawa Besar
Sumbawa Besar




Tot: 0.336s; Tpl: 0.013s; cc: 6; qc: 63; dbt: 0.1298s; 63; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 6; ; mem: 6.6mb