daintree 1


Advertisement
Australia's flag
Oceania » Australia » Queensland » Daintree
September 5th 2011
Published: September 8th 2011EDIT THIS ENTRY

SpinneSpinneSpinne

bunt aber nicht giftig....
Um 4.30 am Morgen holt uns das Taxi zum Brisbane Domestic Airport ab. Nach zwei Stunden Flug nach Cairns holen wir unser knatschgrünes „Juicy Car“ ab und werden mit den Feinheiten der Automobiltechnik vertraut gemacht. Vorsichtshalber parkt der nette Herr von der Autovermietung aus. Dann geht's los. Zuerst eine freundliche Verbeugung von der Beifahrerin – man soll bei Automatikgetriebe unbedingt aufs Kuppeln verzichten-, dann volle Konzentration auf den Linksverkehr und raus aus der Stadt.
Ein kurzer Verpflegungsstop am Supermarkt und weiter geht’s Richtung „wilderness“; wir passieren Felder, Zuckerrohr- und Ananasplantagen und stehen schließlich auf der Fähre über den Daintree-River. Vor Krokodilen wird gewarnt, zu Sehen bekommen wir aber keins.
In der Nähe von Cape Tribulation (bei echten Aussies als „Cape Trib“ bekannt) finden wir die wohl schönste Unterkunft der Südhemisphäre. Wir quartieren uns mitten im Regenwald in der Cabin (eine Hütte mitten im Dschungel) vom „Epiphyte“, so der Name des B&B, für zwei Tage ein.
Nach kurzer Rast ab in den „Jungle“: In der Nähe gibt es einen „Canopy walk“, einen gut ausgeschilderten Steig durch den Regenwald mit einem Turm der bis ins Kronendach der Urwaldriesen führt. Wir halten uns recht lange auf und versuchen uns zumindest ein paar Namen der eigenartigen Gewächse zu merken, leider beinahe vergebens.
Zumindest den Stinging Tree haben wir uns eingeprägt, ein Brennnesselbaum, den man besser meiden sollte, da die Nesselschmerzen stark seien und mindestens drei Monate anhalten sollen.
Nach dem Abendessen in der Crocodyllus Lodge haben wir einen Nachtspaziergang durch den Regenwald gebucht. Der Guide, der sich uns als „Possum“ vorstellt, macht seine Sache ausgezeichnet und obwohl die Tierwelt sich leider mehr oder weniger fernhält, ist diese Nachtwanderung ein einprägsames Erlebnis; irgendwie unheimlich so ein Regenwald bei Nacht – auch wenn wir wissen, dass die schrecklichsten Kreaturen in der Nacht schlafen, aber dazu morgen mehr.



Additional photos below
Photos: 5, Displayed: 5


Advertisement

mangrovenmangroven
mangroven

und traumhafter Strand
KauliflorieKauliflorie
Kauliflorie

das heisst der Baum bildet die Blueten direkt am Stamm. Foto von der Nachtwanderung


Tot: 0.184s; Tpl: 0.01s; cc: 6; qc: 45; dbt: 0.0482s; 45; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 3; ; mem: 6.4mb