City Tour und Wuzler-WM


Advertisement
Czech Republic's flag
Europe » Czech Republic » Prague » Old Town
July 5th 2010
Published: July 8th 2010EDIT THIS ENTRY

Vor der FuehrungVor der FuehrungVor der Fuehrung

Eine kleine Staerkung zu Mittag
Die erste Nacht war eher unbequem, da wir beide mehrmals von Blitzen, die unmittelbar bei uns eingeschlagen sind, aufgeweckt wurden. Auch waren die Spanier in der Früh leider nicht mehr da. Dafür hat sich das Wetter wieder beruhigt und nach einem kleinen Frühstück ging es wieder in die Stadt.

Wir nahmen an einer dreistündigen Free-Walking-Tour durch die Stadt teil, welche die Altstadt (Stare Mesto), die Neustadt (Nove Mesto), die Schlösser und das Jüdische Viertel abdeckte. Die Führung war sehr unterhaltsam gestaltet mit vielen "Fun-Facts", die in den Fotos noch beschrieben werden.

Als es später und der Hunger grösser wurde, dachten wir uns, einmal die tschechische Küche auszuprobieren. Das Steak-House hatte leider (aus welchem Grund auch immer) nicht mehr offen, weswegen wir das nächstliegende Lokal ausprobiert haben, das Michael nun als "schlechtes Beisl" beschreibt. Marco hat sein Steak sehr gut geschmeckt, Michael war überrascht über das Aussehen seiner Spaghetti und beklagte sich mehrmals, dass es nicht sehr frisch schmecke. Jedoch musste er nach eingetrichteter mütterlicher Erziehung ("Gessn wird, wos am Tisch kommt!") alles aufessen, woraufhin er später erbrechen musste. War wohl wirklich nicht mehr so frisch.

Daraufhin ging es wieder ins Chapeau Rouge, wo es Michael nach einem Bier
Marco mit PilsnerMarco mit PilsnerMarco mit Pilsner

Er scheint auch das tschechische Bier inzwischen zu moegen
wieder besser ging. Wir haben als Ersatz neue Spanier kennengelernt, gegen die wir gleich ein Tischfussball-Match ("Wuzler-WM") veranstaltet haben. Natürlich verteidigten wir die österreichische Ehre und gewannen 2 aus 3 Spielen, als Rache zur Weltmeisterschaft sozusagen.

Glücklich über den erfolgreichen (und vor allem informativen) Tag und mit dem Beschluss, morgen nach Pilsen zu fahren, ging es zurück in die Jugendherberge, wo wir draufgekommen sind, dass wir ohne Spanier 2 Zimmer und ca. 10 Betten nur für uns haben.
Ein verschmerzbarer Verlust also.




Additional photos below
Photos: 16, Displayed: 16


Advertisement

Der astronomische TurmDer astronomische Turm
Der astronomische Turm

Ein beeindruckender Turm auf dem Hauptplatz mit verschiedenen Uhren
Der PulverturmDer Pulverturm
Der Pulverturm

Hier wurde Schwarzpulver gelagert
Marcos IrrtumMarcos Irrtum
Marcos Irrtum

Das ist das eigentliche kubanische Restaurant
St. JakobskircheSt. Jakobskirche
St. Jakobskirche

In dieser Kirche wollte ein Dieb einmal eine Perlenkette von der Mariastatue stehlen, jedoch soll diese ihn festgehalten haben. Der Dieb schrie daraufhin und der Pfarrer kam. Wie es sich fuer einen gnaedigen Katholiken gehoert hat er dem Dieb die Hand abgehackt, sie mummifiziert und in der Kirche aufgehaengt.
St. JakobskircheSt. Jakobskirche
St. Jakobskirche

Die Kirche von innen
Franz KafkaFranz Kafka
Franz Kafka

Franz Kafka auf den Schultern eines kopflosen Mannes (dazu gibt es eine Novelle). Er symbolisiert die Grenze zum juedischen Viertel.
Das Beisl um die EckeDas Beisl um die Ecke
Das Beisl um die Ecke

Marco mit seinem Steak. Er fands gut.
Spaghetti!?Spaghetti!?
Spaghetti!?

Schaut zwar nicht ganz so aus, aber das sind Spaghetti.
Chapeau Rouge zweiter VersuchChapeau Rouge zweiter Versuch
Chapeau Rouge zweiter Versuch

Die Spanier haben wir leider nicht zu einem Foto animieren koennen.


Tot: 0.155s; Tpl: 0.011s; cc: 9; qc: 51; dbt: 0.0338s; 51; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.4mb