ON TOUR - Woche 027 (Vietnam)


Advertisement
Vietnam's flag
Asia » Vietnam
March 25th 2012
Published: March 25th 2012EDIT THIS ENTRY

19.03.12
Da ich dieses Mal mein Busticket über das Hotel gebucht hatte, wurde ich bequem vor dem Hotel von einem Minibus abgeholt. Wir fuhren zum Transportunternehmen in der Stadt, wo ich dann noch etwa 20 Minuten warten musste, bevor die Fahrt los ging. Wir fuhren über eine kurvenreiche Strasse durch eine sehr schöne Landschaft. Schade, dass wir zwischendurch keinen Fotostopp machen konnten. Etwa 10 Kilometer vor Nha Trang mussten die Herren im Bus noch etwas erledigen, was etwa eine halbe Stunde dauerte. So kamen wir erst gegen 11.15 Uhr in Nha Trang an. Doch auch hier wieder ein Beispiel, wie verlogen die Leute teilweise sind. Es wurde mir auf mehrmaliges Fragen hin immer geantwortet, dass man mich im Zentrum beim Strand absetzt, aber nein, ich lande beim Busterminal etwa 3 Kilometer vom Hotel entfernt. Natürlich war das wieder ärgerlich, ich kann machen wie ich es will, es gibt immer ein Problem mit dem Transport. Ich lief zum Hotel, da ich nun auf Motorradtaxis schon gar keine Lust mehr hatte. Kurz vor dem Ziel wurde ich von einem Taxifahrer wieder fast verfolgt, damit er seine Kommission einheimsen kann, aber da machte ich ihm einen Strich durch die Rechnung, da das ausgesuchte Hotel gar keine Kommission zahlt. Hier traf ich Barry wieder an - er war so nett und suchte für uns schon mal ein Hotel aus. Wir schwatzten kurz und verabredeten uns auf den Abend. Ich machte gleich einen Spaziergang durch die Stadt und zum Markt sowie entlang der Promenade. Herrlich schön, ein langer und schöner Strand und gar nicht mal so überfüllt wie ich dachte. Abends kam Melanie auch ins Hotel und wir teilten uns wieder ein Zimmer. Zuerst machten wir eine gemütliche Unterhaltungsrunde auf Barry’s Balkon, dann gingen wir etwas essen. Ausnahmsweise ging ich heute mit den beiden mit, um etwas trinken zu gehen. Wir verbrachten den Abend mit Billard spielen, was wieder mal richtig toll war, vorallem weil ich dieses Mal auch ein paar Mal gewann, nicht wie in der Schweiz, gell Pit ;-). Ich machte mich schon früher auf den Heimweg und war auch froh darüber, denn Melanie und Barry kamen erst nach 04.00 Uhr morgens nach Hause.

20.03.12
Eigentlich waren wir heute um 08.30 Uhr verabredet. Aber da die beiden so spät nach Hause kamen, wollte ich sie nicht wecken und ging alleine zur Stadtbesichtigung. Ich besuchte ein paar nette Orte, schwatzte mit ein paar Touristen und lief der schönen Strandpromenade entlang. Gegen 14.00 Uhr kam ich zurück ins Zimmer und Melanie war immer noch im Bett. Ich machte auch eine kurze Siesta und um 15.30 Uhr gingen wir zu Dritt zum Strand. Leider war die Sonne recht schnell weg, sodass wir nach 1,5 Stunden schon wieder im Zimmer waren. Wir hatten noch eine Verabredung wegen der Motorradtour. Kurz vor dem Termin prüften wir woanders noch kurz die Preise, dann setzten wir uns mit den Organisatoren zusammen. Ich hatte schon nach kurzer Zeit ein schlechtes Gefühl über die Tour mit den anwesenden Leuten, aber Melanie und Barry schienen begeistert zu sein. Sie buchten zwar noch nicht, aber es scheint schon fast sicher zu sein. Wir gingen noch kurz etwas essen und dann zurück ins Hotel.

21.03.12
Heute machte ich nur einen Spaziergang zur Kathedrale und Richtung Hafen. Doch da der Weg bis zum Hafen sehr weit war, kehrte ich auf halbem Weg wieder um und ging zum Strand. Irgendwann tauchte die Vietnamesin Hung auf und fing an mit mir zu reden. Schlussendlich unterhielten wir uns etwa eine Stunde, dann ging ich zurück ins Hotel. Melanie und Barry kamen gegen 18.00 Uhr von ihrem Ausflug zurück, doch wir verbrachten den Abend getrennt. Ich wollte noch kurz am Strand verweilen, doch kaum war ich dort, tauchte Hung wieder auf und quatschte mich voll. So kehrte ich eine halbe Stunde später ins Hotel zurück und genoss meine Ruhe.

22.03.12
Bereits gegen 07.00 Uhr fuhren Melanie und Barry weiter. Ich entschied mich, noch ein paar Tage in Nha Trang zu bleiben. Heute war jedoch nur Strand und lesen angesagt. Ich setzte mich an den Schatten der Palmen und unterhielt mich mit zwei Deutschen, Rosi und ihrem Sohn Oli. Abends noch kurz etwas essen gehen und dann zurück ins Zimmer. Obwohl ich die ganze Zeit am Schatten war, kriegte ich einen Sonnenbrand, der ziemlich schmerzte. So war heute abend eine gemütliche Auszeit mit Film anschauen angesagt.

23.03.12
Wegen dem Sonnenbrand verbrachte ich heute praktisch den ganzen Tag im Zimmer. Dafür konnte ich wieder einmal viele eMails beantworten. Erst gegen 14.00 Uhr ging ich kurz hinaus, kaufte mir etwas zum Essen und setzte mich für etwa zwei Stunden an den Strand - dieses Mal mit Kleider statt Bikini. Rosi und Oli waren auch wieder dort, so hatten wir wieder eine tolle Unterhaltung. Die beiden mussten jedoch heute bereits wieder auf den Bus, um in die nächste Stadt zu kommen. Einmal mehr eine sehr kurze Bekanntschaft.

24.03.12
Heute verbrachte ich nochmals einen gemütlichen Tag in Nha Trang. Schlussendlich schaffte ich es doch noch, die schöne Long Son Pagode zu besuchen. Auf dem Weg machte ich mich gleich auch noch schlau, welchen Bus ich morgen zum Busterminal nehmen muss. Das war überhaupt nicht einfach. In der Zwischenzeit fährt die Mehrheit der Vietnamesen Motorrad und somit kennen sie sich mit Bussen nicht mehr wirklich aus. Irgendwann habe ich es doch noch herausgefunden und bin mir dieses Mal ziemlich sicher, da mir drei Personen dasselbe gesagt haben. Den Rest des Tages verbrachte ich mit planen, einen Film anschauen und spazieren. Abends beim Nachtessen hatte ich eine gute Unterhaltung mit der Kellnerin My. Nha Trang ist eine grössere Stadt mit vielen Touristen und einem sehr schönen Strand, hier würde ich mich wohl fühlen für längere Zeit, doch morgen geht es schon wieder weiter. Leider habe ich immer noch meine Fieberblasen an der Lippe, sodass ein Tauchtrip leider unmöglich ist - sehr schade.

25.03.12
Ausnahmsweise war ich heute wieder einmal früh unterwegs. Gegen 06.00 Uhr stand ich bereits an der Bushaltestelle und nahm den richtigen Bus für zum Busterminal. Dort angekommen, sah ich sogleich den Bus nach Buon Ma Thuot anfahren. Ich winkte dem Busfahrer zu und er wartete, bis ich mein Ticket gekauft hatte. Und los ging die Fahrt, zuerst noch ein wenig der Küste entlang, danach etwas in die Berge hinein mit schöner Landschaft. Nach vier Stunden kamen wir in Buon Ma Thuot an. Da ich schon am Busterminal war, wollte ich dieses Mal bereits die Zeiten und Preise für weitere Ziele abklären. Hier sprach jedoch praktisch niemand englisch und ich kam nur so halbwegs zum Ziel. Auch die Motorradtaxifahrer redeten nur vietnamesisch und natürlich wollte mir auch keiner sagen, ob und wenn ja, welcher Bus ins Zentrum fährt. So bin ich einmal mehr die ganze Strecke gelaufen. Heute hatte ich wieder einmal Glück bei der Hotelsuche und fand bereits beim zweiten Hotel ein passendes Zimmer. Danach machte ich mich gleich auf zur Touristeninformation, diese war jedoch umgezogen und als ich die neue Adresse gefunden hatte auch noch geschlossen. So ging ich zuerst ins Ako Dhong Dorf in der Nähe. Eine kleine Umgebung, die sich in den letzten Jahren wahrscheinlich sehr verändert hat, da der Beschrieb im Reiseführer nicht mehr stimmte. Früher lebte die Minorität Ede in so genannten Langhäusern. Doch heute hat fast jeder hinter das Langhaus ein normales schönes Haus gebaut. Die Umgebung war trotzdem schön zum erkunden und ich landete sogar noch in einer gemütlichen Umgebung mit Natur und See und vielen Schmetterlingen. Wieder zurück im Zentrum machte ich noch den Besuch beim Tourismusbüro und bekam ausnahmsweise einen kleinen Stadtplan und in passablem englisch praktisch all die gewünschten Infos. Danach schlenderte ich nur noch ein wenig durch die Gegend. Irgendwann traf ich auf eine Rarität in dieser Kleinstadt, eine Touristin - Gabi aus Kanada. Wir unterhielten uns kurz und beschlossen, gleich zusammen etwas essen zu gehen. Heute war wieder einmal Nudelsuppe angesagt, danach musste jedoch noch ein kleiner Kuchen her zum Magen füllen. Wir verabredeten uns für den nächsten Abend.


Additional photos below
Photos: 30, Displayed: 27


Advertisement



Tot: 0.141s; Tpl: 0.015s; cc: 7; qc: 23; dbt: 0.0269s; 23; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.3mb