Reise Reise


Advertisement
Published: January 16th 2011EDIT THIS ENTRY

Total Distance: 0 miles / 0 kmMouse: 0,0


Sooo,
die Stippvisite Brasilien ist vorbei. Ich war noch 3 Tage in Florianopolis, etwas weiter im Sueden.
Das "Ibiza" von Suedamerika. Nach meiner Meinung ist das einzige was an Ibiza erinnert die Preise.
Die wollten ernsthaft 180 Reales haben, um in einen Club zu kommen. Das sind ca. 80 €. Ich wusste leider nicht was "Habt Ihr eigentlich die Pfanne heiss?" auf portugiesisch heisst.

Die Leute im Hostel waren aber super nett und wir sind dann jeden Abend durch den Ort gelaufen und haben Caipis von den Strassenstaenden getrunken. Gut und Guenstig.

Straende waren auch ganz schoen aber halt ziemlich voll wegen Hauptsaison.

Bin dann mit einem dirketen Bus 18 Std nach Montevideo durchgebrettert. Hauptstadt von Uruguay. Gegen die haben wir um PLatz 3 bei der WM gespielt, falls sich noch einer erinnert.

Montevideo ist die kleine Version von Buenos Aires. Liegt auch einfach nur auf der anderen Seite des Rio de la Plata. ISt sehr schoen am Meer gelegen. HAben auch einige Straende direkt an der Stadt. Das Wasser war aber saudreckig.
Die haben am Hafen so eine grosse Markthalle mit ganz vielen Restaurants die einfach nur aus einem riesigen Grill bestehen (Siehe Foto). Hab mich direkt verliebt und ein grossartiges Steak gegessen (Siehe Foto)

Ich habe dann durch Zufall erfahren, dass an meinem letzten Abend ein Fussballspiel im Stadion von Montevideo stattfinden soll. "El Clasico": Internacionale gegen America. Ist wohl das "Dortmund vs Schalke" von Uruguay.
Zwei Amis in meinem Hostel (Veganer aus Salt Lake City, die auf einer Oekofarm in arbeiten>weird) hatten sich schon Karten besorgt. Ich dachte, ich mach das vorm Spiel am Stadion, weil es wohl, wie ich hoerte, noch nicht ausverkauft war.
Also ich mit den Jungs ne Std vorher zum Stadion um mir noch eine Karte zu kaufen. Da wurde mir aber mitgeteilt, dass der offizielle Kartenverkauf um 18 Uhr endete (Es war schon 21 Uhr). Doink!
Ich dachte: Naja, wir sind in Suedamerika, da wird sich schon irgendwie eine Moeglichkeit ergeben, da rein zu kommen.
Die beiden Veganer sind dann schon mal rein und ich hab dann einen Spaziergang um das Stadion gemacht um eine Karte auf dem Schwarzmarkt zu kaufen. Aber nix zu machen. Ich konnte es nicht glauben. Hab 25 Leute gefragt und alle meinten es gaebe nichts oder sie schickten mich in irgendeine dunkle Seitenstrasse. Da war aber auch nix.
Ich wollte dann eine letzte Runde um das Stadion drehen und dann zurueck zum Hostel. Ich laufe direkt an der Tribuene vorbei, als irgendein Typ von oben "Entrada, Entrada" runterschreit und einen Zettel runterschmeisst. Der landet genau vor meinen Fuessen. Ich heb ihn auf und: Geil, ne Eintrittskarte!! Ich zum Eingang und puenktlich zum Anpfiff stand ich in der Kurve von Nacional. Eine neue Episode von "mehr Glueck als Verstand".

Ging natuerlich richtig ab dort mit Feuerwerk und Bengalis. Man musste etwas aufpassen, keinen Boeller an den Kopf zu bekommen, aber Stimmung war klasse. Nacional hat natuerlich ueberragend gewonnen.

Uruguay ist, genau wie Argentinien Rindfleischland. Hab jetzt drei Tage hintereinander mir Abends ein 400 bis 500 gramm Steak gebraten oder im Restaurant gegessen (Kostet so 2,5 € beim Metzger) Ich spuere schon wie meine Venen langsam enger werden....

Bis dann



Additional photos below
Photos: 7, Displayed: 7


Advertisement



Tot: 0.158s; Tpl: 0.01s; cc: 7; qc: 47; dbt: 0.0409s; 47; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.4mb