Bali - the east coast


Advertisement
Indonesia's flag
Asia » Indonesia » Bali » Tulamben
October 26th 2010
Published: October 28th 2010EDIT THIS ENTRY

So, da bin ich also wieder. On the road again. Die erste Woche in Bali ist vorbei. Nach einem nicht mehr enden wollenden Flug ueber 18 Stunden mit Landungen in Doha/Qatar und Singapur kam ich abends in Kuta - Flughafen auf Bali an. Ich war froh, den Flug gemeinsam mit Didi zu haben, so konnten wir wenigstens ein wenig quatschen und uns gemeinsam die Zeit vertreiben. Die erste Nacht habe ich mich ueberwunden, in den Touristenort Kuta zu gehen und hatte ein einfaches Hotel reserviert. Es war guenstig und halbwegs ok, aber der Massentourismus macht mir jedes Mal fast Angst. Am naechsten Tag organisierte ich mir ein guenstigen Transport nach Kubu an der Ostkueste. Dort fahren keine Busse hin, da bleibt einem nur ein Privatfahrer. Ich erwischte aber einen zu einem sehr fairen Preis. Der war auch super lieb. Auf dem Weg hielten wir noch in dem Goa Lawa Tempel. Dort gab es gerade eine Prozession. Fuer einen ersten Tempelbesuch war das sehr beeindruckend. Im Tempel gab es auch eine heilige Hoehle mit einer Unmenge Fledermaeusen und 5 Pythons. Weiter ging es durch kurvenreiche Strassen bis ich nach 3 Stunden in Kubu in dem Hotel ankam. Die Landschaft auf dem Weg war sehr schoen. Man merkt aber deutlich, dass Indonesien das am dichtesten besiedelte Land der Welt ist. Die Doerfer gehen ineinander ueber, Die Strassen sind voll - v.a. mit Unmengen an Scootern. Ueberrascht haben mich sehr teure Autos hier. Das ist wohl der Verdienst des Tourismus.

Jedenfalls verbrachte ich 7 Tage in Kubu im Hotel Siddartha. Dort machte ich einen 1woechigen Kurs. Ansonsten hätte ich mir so eine edle Absteige gar nicht geleistet. Es war ja wunderschön, aber es war ein wenig wie ein goldener Käfig, in dem man von Land und Leute nur wenig mitbekam. In den Pausen blieb viel Zeit fuer tolle Schnorchelgaenge. Am freien Tag wollte ich eigentlich auf den Gunung Agung klettern. Aber dieser ist gerade aus religioesen Gruenden fuer 1 Monat gesperrt. So schaute ich mir den Tempel Besakih am Fuss des Berges an (und entwickelte einen Hass gegen die ganzen Verkäufer) und fuhr weiter vorbei an toller Landschaft zu den Lavafeldern des Mount Batur. Weiter ging es in den Norden zu den Gitgit Wasserfaellen. Das ist ein sehr friedliche Ort. Die Kuestenstrasse entlang erreichte ich wieder Kubu. Es war ein schöner Tag und ich habe mich sehr gefreut, dass Manuela mich begleitet hat. :-)

Bisher ist es ganz nett auf Bali. Mir ist es zu touristisch. Aber wirklich vom Hocker reisst es mich bisher nicht, das Asien. Aber mal sehen, was noch so alles auf mich wartet. Mein nächstes Ziel ist Ubud - und dann mal sehen, wonach mir zu Mute ist.



Visit our website:
Become a fan on Facebook:
Follow us on Twitter:



Additional photos below
Photos: 18, Displayed: 18


Advertisement

Hochzeit am StrassenrandHochzeit am Strassenrand
Hochzeit am Strassenrand

Ich durfte das Brautpaar fotografieren.
Gunung AgungGunung Agung
Gunung Agung

Der höchste Berg Balis.
in Kintamaniin Kintamani
in Kintamani

...der Vulkan Batur
Die erste Woche Indonesien ist vorbei...Die erste Woche Indonesien ist vorbei...
Die erste Woche Indonesien ist vorbei...

...darauf erst einmal ein Bintang...


Tot: 0.147s; Tpl: 0.017s; cc: 11; qc: 31; dbt: 0.0265s; 31; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.4mb