Kigoma


Advertisement
Tanzania's flag
Africa » Tanzania » West » Kigoma
March 26th 2008
Published: March 26th 2008EDIT THIS ENTRY

Derzeit verweilen wir ca 1 Woche in Kigoma. Die Stadt liegt im Westen am Lake Tanganyka, unterhalb von Burundi und gegenueber des Kongo.
das schoene an diesem relativ ruhigem Ort ist, dass der der Lake Tanganyka bilharziosefrei ist und dazu glasklar, was ungehindertes Baden zulaesst, sovern man denn eine begehbare Stelle findet. Viele Uferbereiche sind in Privatbesitz, besonders von Hilfsorganisationen (die UN ist hier sehr stark vertreten).

derzeit herrscht hier Regenperiode, was heisst, dass es zuweilen starke Gewitter mit Sturmregen gibt. zwischendurch ist es schwuehl. Die zeitweise Bewoelkung bietet dabei erholsamen Sonnenschutz.

In Kigoma befinden sich Ueberreste aus deutscher Kolonialzeit, wie zB ein Faehrschiff, dass nach dem 1. Weltkrieg versengt wurde, damit es nicht in die Haende der Englaender faellt. Es wurde wieder gehoben, flott gemacht und faehrt nun 1 x woechentlich nach Sambia. Neben einigen Gebaeuden, sticht besonders der 3-stoeckige Bahnhof ins Auge. Dieser und das pompoese Bismark-Haus wurden gebaut, um Kaiser Wilhelm in aller Form begruessen zu koennen.

Von diesem Bahnhof aus, werden wir uns mit dem Zug am Sonntag von Kigoma verabschieden. Urspruenglich wollten wir per Zug zurueck nach daressallam (2 Tage Fahrt). Es gestaltete sich wieder etwas schwierig ein Ticket zu bekommen, da alles bis Ende April ausgebucht ist. Wegen der Strassenlage haetten wir mit dem Bus einen gr. Umweg machen muessen. Eine Frau im bahrnhof verschaffte uns noch ein Ticket nach Tabora, was fast die Haelfte unserer Strecke ausmacht. Mich (Franziska) machte das sehr froh, da ich ja doch zu gerne Zug fahren wollte und alles zudem etwas bequemer als im Bus ist. Ausserdem habe ich an diesem Tag Geburtstag (30.3.)!! Weswegen ich das als Geschenk von Gott ansehe.


Advertisement



Tot: 0.146s; Tpl: 0.009s; cc: 9; qc: 53; dbt: 0.0254s; 53; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 2; ; mem: 6.5mb