peru 4 1 day


Advertisement
Peru's flag
South America » Peru » Puno » Lake Titicaca » Uros Island
December 18th 2010
Published: December 20th 2010
Edit Blog Post

Sa, 11.12.
Peruuuu!
Das erste Land, das wir in diesen Monaten bereisen, das nicht an Paraguay grenzt!
Im Bus dorthin wurde die nett aussehende ältere Dame aus der Reihe hinter uns von den Grenzbeamten festgenommen und ihre Vielzahl an Handyladegeräten, die sie wohl nicht alle zum persönlichen Gebrauch eingepackt hat, konfisziert. Und uns macht zum ersten Mal die Höhe zu schaffen. In Puno, am Ufer des Lago Titicacas, probierten wir Cerviche, köstlichen rohen Fisch, dann besuchten wir die Uros auf den Islas Flotantes. Ein beeindruckendes Volk auf ihren schwimmenden Schilfinseln, das dem aggressiven Tourismus wohl nicht mehr lange stand halten kann...

so, 12.12.
Copacabana - nein, nicht in Rio, sondern zurück in Bolivien! Von hier bringen uns die kleinen Boote auf die Isla del Sol. Zusammen mit Sarah aus Ludwigsburg (der Stadt, in der Mars Freund studiert!) und Rachel aus Mailand durchwandern wir den mystischen Geburtsort der Sonne von Süd nach Nord und haben uns so die Riesenforellen wahrlich verdient.

Mo, 13.12.
Nichts als Regen auf der Sonneninsel! Das hält uns nicht ab von unserer Wanderung zum Sonnentempel und dem Ort, an dem Jungfrauen geopfert wurden... Wir Mädels sind eine eingefleichte Runde geworden und beschließen, gemeinsam nach La Paz aufzubrechen. Unterwegs gabeln wir noch Yumi, eine Japanerin, die in Peru ihr Auslandssemester verbringt, auf!

Di, 14.12.
Am Mercado de las Brujas (Hexenmarkt) gibt es allerhand schaurig Schönes und tolle Souveniers. Die getrockneten Llamaföten ließen wir aber doch, wo sie waren. Dann hieß es aber doch Abschied nehmen, die drei neugewonnenen Freundinnen ziehen weiter nach Uyuni, Mar und ich nch Sucre, und das im wohl komfortabelsten Bus Südamerikas.

Mi, 15.12.
In der Hauptstadt Boliviens ist es nicht mehr ganz so kalt wie im Regierungssitz, und wir schlendern gemütlich durch die weißgetünchte Innenstadt, trinken frischgepresste Fruchtsäfte am Markt und sehen uns einen spektakularen Sonnenuntergang vom Friedhof aus an!

Do, 16.12.
Wir sind Touristinnen und können es nicht abstreiten, doch der Touribus mit dem Dinokopf ist wirklich zu viel des Guten... Also nehmen wir ein Taxi zu der Zementfabrik, neben der Dinosaurierfußabdrücke entdeckt wurden. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Nachwirkungen einer mehrtägigen Straßenblockade: Bustickets nach St Cruz haben wir trotz Anstellens um 6:00 morgens nicht ergattert, also ändert sich die Route ein klein wenig: zurück nach Villamontes, und das im wohl unkomfortabelsten Bus Südamerikas.

Fr, 17.12.
Die Nähe zu Paraguay wird immer spürbarer. Hitze, Luftfeuchtigkeit steigen genau so an wie die anzüglichen Kommentare auf der Straße, sogar der Geruch nach Palisanderholz hängt wieder in der Luft. Wir hörten, dass es hier in der Nähe ein Schwimmbad gäbe...nix wie hin! Was wir nicht wussten: das Schwimmbad gehört zur dortigen Militärbasis und die netten Soldaten haben wohl seit langem kein weibliches Wesen in Bikini mehr gesehen...

Sa, 18.12.
02:00 … beziehungsweise 03:45... schön wars, Bolivien (und Peru), Danke für alles! Vor uns: 17h Schweiß, Bodenlöcher und Verzweiflung, 17h ohne Klimaanlage, 17h durch den Chaco und 17h mit einer der besten Freundinnen, die ich wohl auf dieser Welt habe!


Additional photos below
Photos: 31, Displayed: 24


Advertisement



21st December 2010

www.unand.ac.id
it's nice blog..... i like it.. pleased to meet your blog... COME VISIT ME...OK...thank you very much

Tot: 1.028s; Tpl: 0.088s; cc: 13; qc: 31; dbt: 0.0196s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.3mb