Gestrandet im Paradies.


Advertisement
Colombia's flag
South America » Colombia
July 22nd 2012
Published: June 20th 2017
Edit Blog Post

Geo: 10.1417, -75.6847

Als ich morgens um 6:00 Uhr richtig wach werde kann ich Janette von meinem Platz in der Haengematte schon beim im Meer Planschen zusehen und geselle mich zum richtig wach werden auch gleich dazu. Nicht die schlechteste Art den Tag zu beginnen.
JJ hat leider nicht besonders gut in der Haengematte schlafen koennen, ich habe mich recht schnell daran gewoehnt.
Wir machen erst einmal einen ausgiebigen Spaziergang in Richtung der teuren Hotelanlage ganz am Ende der Bucht. Bis ganz heran kommen wir dann leider nicht, denn ein Kanal trennt den Teil dann doch ab. Schoener ist der Strand hier aber zumindest einmal nicht. Nur Strom gibt es hier eben und die Toiletten sind vermutlich auch nicht zum selber Nachgiessen und in einen Tuempel spuelen...
Als wir wieder bei Mama Ruth ankommen befragt uns Orlando auch gleich nach unserem Fruehstueckshunger. Den koennen wir bestaetigen und so haben wir die Wahl zwischen Arepa mit Ei und Arepa mit Ei. Wir entscheiden uns fuer Arepa mit Ei... Die ersten 2 Happen sind auch gar nicht uebel, aber dann hat man den frittierten Maisfladen doch recht schnell ueber...
Am Vormittag schlendern wir den Strand noch einmal in die andere Richtung hinunter, aber wirklich etwas Neues entdecken wir nicht. Es ist wirklich toll hier, aber wenn dann erst einmal die Ausflugsboote weg sind, liegt hier der Hund begraben... Es gibt leider nicht die kleinen Strand-Lokale, die alle den frischen Fang des Tages anbieten. Im Grunde ist Essen sogar fast Mangelware, sobald die Horden weg sind. Ein paar Strandverkaeufer versuchen dann noch ihre Korallenketten an den Besucher zu bringen, aber das war es dann auch.
Zu Mittag essen wir heute bei dem wirklich entzueckenden Orlando. Mama Ruth kocht. Es gibt: Fisch mit frittierten Bananen, Reis, ein paar Tomaten und Zwiebeln - ein Deja Vu - aber lecker. 😉
Wir machen es uns den Rest des Tages am Strand gemuetlich und lesen bis uns die Augen weh tun.
Am Abend spielen wir ein wenig Kniffel und dann geht es auch recht zeitig wieder in die Haengematte - das Licht ist weg - und Nichts tun kann auch wirklich schlauchen... 😊

Advertisement



Tot: 2.541s; Tpl: 0.039s; cc: 5; qc: 46; dbt: 0.0412s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb