Isla del Sol und der Titicacasee


Advertisement
Published: October 15th 2012
Edit Blog Post

Nach einem Ruhetag nach El Misti folgt natuerlich wieder ein Bustag. Ueber Puno, und einem mittelmaessigen Mittagessen kommen wir mit etwas Glueck noch am selben Tag an die Grenze nach Bolivien. Man merkt schon an der Strasse nach der Grenze, dass Bolivien deutlich aermer als Peru ist. Die Grenzformalitaeten machen keine Schwierigkeiten. Wir trudeln abends in Copacabana am Titicacasee ein und setzen am naechsten Tag morgens 2h ueber den tiefblauen See auf die Isla del Sol ueber. Hier glaubten die Inkas, dass die Sonne geboren wurde. Dementsprechend stehen auch ein paar alte Steine rum. Mehr interessiert uns aber, dass man die Insel von Norden nach Sueden in einigen Stunden ueberwandern kann. Wuestenartige Landschaft vor dem tiefblauen Titicacasee, mal ueber, mal unter 4000m.

Wir belohnen uns mit einer fantastischen Pizza mit Ausblick, setzen wieder nach Copacabana ueber und steigen am naechsten Morgen in den Bus nach La Paz. Hier beschliessen wir keine Zeit zu verbringen und fahren sofort weiter nach Oruro. Abends missglueckt ein weiterer Versuch uns mehr als zwei Bier zu Gemuete zu fuehren spektakulaer. Bei Hoehen immer um die 4000m wird man irgendwie schnell betrunken und muede.

Die Zugfahrt ist angenehm, wir checken nachts ins Hostel in Uyuni ein. Der Ort hat mal wieder nicht viel zu bieten. Allgemein sind wenig Backpacker unterwegs, ganz anders als in Asien. Am naechsten Tag organisieren wir uns eine Tour durch die Salzwueste und ich lasse den Tag mit unglaublichen drei Bier um halb zwoelf ausklingen. Rekord!


Additional photos below
Photos: 14, Displayed: 14


Advertisement

LamafleischLamafleisch
Lamafleisch

und zwei Teller Essen


Tot: 2.46s; Tpl: 0.059s; cc: 10; qc: 32; dbt: 0.0431s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb