Copacabana- das Original


Advertisement
Bolivia's flag
South America » Bolivia » La Paz Department » Copacabana
December 28th 2009
Published: December 28th 2009
Edit Blog Post

...zurueck vom schoenen warmen Coroico in ein kleines Staedchen namens Copacabana am Titicacasee. Copacabana war uebrigens auch der Namensgeber des beruehmten Strandes von Rio de Janeiro, als dort einst eine kleine Kapelle zu Ehren des Wallfahrtortes Copacabana am Titicacasee errichtet wurde. Und hier auch noch die Aufloesung, was Titicaca bedeutet: unabhaengig davon, dass der See auch nach gewissen fraulichen Attributen benannt sein koennte, setzt sich der Name aus den Aymara Woertern Titi=Puma und Caca=Felsen zusammen- also Pumafelsen. So hiess die Isla del Sol frueher bei den Aymaa. Und auf dieser Insel kann man auch wunderbare Wanderungen unternehmen. Nachdem ich mir fruehmorgens noch schnell ein Ticket fuer die Faehre besorgt habe, gings dann ewige 2 Stunden bis zur Insel. Kein Wunder- das Touriboot mit 70 Leuten an Bord wurde von einem lumpigen Aussenbordmotor angetrieben. Morgens um 11 Uhr im Norden der Insel angekommen, hatte ich genau 4.5 Stunden Zeit, um in den suedlichen Hafen zu kommen, und nebenbei noch den hoechsten Berg der Insel zu erklimmen und auch noch den Pumafelsen zu finden. Letzteres ist mir nicht ganz gelungen. Irrtuemlicherweisse war ich der Annahme, dass der Pumafelsen von dem hoechsten Berg aus zu sehen sein muss. Aber ausser einem tollen Panoramablick war da von einem Puma nichts zu sehen. Also den Berg wieder runter, an den Ruinen und einer grossen Tourigruppe vorbei die an einem Felsen standen. Der sah allerdings auch nicht wie ein Puma aus. Dann der Blick auf die Uhr, die dann sagt, dass es eher ein sportliches Ereigniss als eine gemuetliche Wanderung wird. Am Ende hab ichs noch rechtzeitig geschafft. Etwas aus der Puste wegen der vielen Berge und Taeler, aber immerhin 20min eher, als die Faehre ablegt. Und dann doch noch die Einsicht, dass die grosse Tourigruppe tatsaechlich vor dem Pumafelsen stand... Wahrscheinlich hatte der sich nur gerade versteckt. Die Rueckfahrt war dann wieder die selbe Tortur, nur 40min laenger weil wir unbedingt noch bei den "schwimmenden Inseln" vorbei fahren mussten. Auch eine Touriattraktion. Ansonsten ist Copacabana am Titicacasee ein richtig netter Ort. Und wenn es hier ein bisschen waermer waere, koente auch noch etwas Beachfeeling aufkommen. So geniesse ich nochmal die letzte Nacht in Bolivien in einem richtig netten Hotel bei einem leckeren Abendessen, bevor es dann weiter nach Peru geht. Naechstes Ziel ist Arequipe, der Colca Canyon und natuerlich die Kontore dort beobachten...


Additional photos below
Photos: 9, Displayed: 9


Advertisement



29th December 2009

Soooo Schön!!!!
hola Sven, ich wünsch dir weiterhin viele tolle Eindrücke, genieße das Leben und die freie Zeit. Guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück. ich bin am 31. 12. auf nem kleinen Berg, hasta luego, Kerstin
30th December 2009

Hallo Sven - super die ganzen Bilder und Berichte - bin echt neidisch und gespannt was noch alles kommt - wünsch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und wehe du kommt nicht wieder *gg* schöne Grüße aus Hörbranz
1st January 2010

Nette Nachbarn
hallo Nachbar, Deine Hütte steht noch.Alle Aufgaben sind bis jetzt erledigt worden und deinen Blumen gehts auch bestens.Allerdings ist Dein Carport nicht mehr für Dich verfügbar und Dein Wohnzimmer mußt Du Dir mit ner Autorennbahn teilen.Wer so nen tollen langen Urlaub genießt und seine lieben Nachbarn in der Kälte zurück läßt muß mit "Einbußen" leben. Wir hoffen Du bist gut ins neue Jahr gerutscht und freuen uns auf ein baldiges wieder sehn. Deine lieben Nachbarn

Tot: 3.591s; Tpl: 0.043s; cc: 10; qc: 49; dbt: 0.0586s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb