Argentinien - Ecuador 4-0


Advertisement
Argentina's flag
South America » Argentina » Buenos Aires
June 2nd 2012
Published: June 20th 2017
Edit Blog Post

Geo: -34.6118, -58.4173

Der Spanischkurs ist vorbei und somit haben wir heute die freie Wahl, was wir außer des Fußballspiels unternehmen wollen.

Nachdem wir trotz Dorm deutlich länger geschlafen haben, als wir gedacht hatten und die Zeit somit gar nicht so übermäßig lang ist, entscheiden wir uns dafür noch einmal auf den San Telmo Markt zu gehen. Wir sind uns ja auch ganz sicher, dass dieser jeden Samstag
ist....

Wir starten also nach dem Frühstück und als wir in San Telmo ankommen, ist da gar nichts. Niente, nada.... Wir haben uns also gewaltig geirrt.

Da wir unsere ausgelesenen Bücher dabei haben, schlendern wir trotzdem noch durch die Gassen eines der ältesten Stadtteile Buenos Aires, denn zumindest ein Second Hand Bücherladen soll hier zu finden sein. WIR finden ihn nicht.

So bummeln wir noch ein wenig durch die Innenstadt und denken uns im Stillen, dass Buenos Aires, wenn man ordentlich Geld auf Tasch‘ hat sicher schon ganz nett ist....

Gegen halb vier sind wir dann zurück am Hostel – wir wollen ja die Abholung zum Fußball auf keinen Fall verpassen.

Wir sind insgesamt 6 Mädels aus unserem Hostel und vertreten 5 verschiedene Nationen: Österreich, die Schweiz, Belgien, die Niederlande und Deutschland. Was für ein Querschnitt durch Mitteleuropa...

Los geht es dann mit dem großen (ex) Schulbus. Erster Stop: die Kneipe, wo es ein Bierchen und Pizza gibt. Die Stimmung ist gut – wir freuen uns alle auf das Spiel und verstehen uns
untereinander gut. Fertig mit Bier und Pizza geht es endlich in Richtung "Estadio Monumental" von River Plate. Auf dem Weg zum Eingang statten wir uns alle noch mit Fanmaterial aus und dann kann es eigentlich los gehen – wäre da nicht eine Endlosschlange vor dem Eingang. Ich kenne ja so einige Völker (die Schweden unter anderem), die sich gut in Reih‘ und Glied aufstellen, aber die Argentinier sind hier ganz weit vorne mit dabei. Netti war das auch schon beim Einsteigen in den Bus aufgefallen: wer kommt, stellt sich hinten an....

So geht es dann trotz Massen relativ schnell voran und wir sind um zehn vor sieben im Stadion.

Es ist schon immer ein toller Moment in so einem unbekannten Stadion anzukommen und sich auf ein Spiel zu freuen – somal wir heute natürlich stimmungstechnisch und auch fußballtechnisch einiges erwarten.

Die Stimmung vor dem Spiel schein jedoch etwas mau: keine großen Schlachtgesänge, nur ein paar kleinere Anfeindungen mit den gegnerischen Fans und ein paar kleinere Lacher über die Unfähigkeit der Rasen-Sprenger. Denen fliegt das Wasser nämlich mit schöner Regelmäßigkeit
ordentlich um die Ohren...

Um 19:25 Uhr – ohne sich vorher öffentlich warm gemacht zu haben, erscheinen die Mannschaften und es werden die Hymnen gespielt. Noch immer keine super Stimmung im Stadion.

Das Spiel geht los und nach 20 Minuten macht Argentinien durch Sergio Agüero das 1-0 - ein schoenes Tor nach Zuckerpass von Messi. Es folgt 20 Sekunden lang verhaltener Jubel, dann schweigt das Stadion wieder. Allerdings nur 10 Minuten, denn dann macht Gonzalo Higuain das 2-0. Der Jubel verebbt noch schneller wieder als nach dem 1-0. Allein „Messi! Messi!“ Rufe und
„Messi-Gesänge“ gibt es immer einmal wieder .

Die Stimmung ist (und bleibt) also für uns recht enttäuschend. Das hatten wir uns in Südamerika irgendwie anders vorgestellt. Sicher, die offene Arena, wo aller Schall nach oben hin wegfliegt hilft sicher nicht, aber es ist auch einfach nicht viel los im Stadion.

Daran ändert auch das 3-0 von Messi nur eine Minute später nicht wirklich etwas, wobei Messi als Schütze natürlich noch ein bisschen mehr gefeiert wird als als Vorbereiter. Argentinien liebt seinen Weltstar.

In der 2ten Halbzeit fällt dann auch noch das 4-0 durch Angel Di Maria. Ebenfalls ein sehenswerter Treffer - vorbereitet von (wie sollte es anders sein) Lionel Messi, der damit 3 Vorlagen gegeben und ein Tor selber geschossen hat.

Argentinien spielt okay, ist aber von einzelnen Einlagen von Messi abgesehen auch nicht überragend und zeigt eklatante Lücken in der Hintermannschaft. Wären die Ecuadorianischen Stürmer nicht so schwach gewesen, hätte das Spiel auch 4-3 oder 4-4 ausgehen können.

Wirklich amüsant war aber der Schiedsrichter. Dieser hatte eine Dose Rasierschaum dabei und malte jedes mal akribisch auf, wo der Ball bei einem Freistoß zu liegen hatte und welche Linie
die Mauer nicht zu passieren hatte. Das war wirklich mal etwas Neues – und auch wenn es etwas albern schien, ist es doch gar nicht so blöd....

Das Spiel endet also klar mit 4-0 ohne dass Argentinien uns total überzeugt hätte. Aber bei dem Ergebnis ist es natürlich auch müßig noch zu meckern.

Die Spieler verschwinden nach dem Abpfiff allesamt binnen einer Minute in den Kabinen. Keine Ehrenrunde, nichts.
Im Stadtion herrscht in Windeseile nur noch große Stille.

Die Ecuadorianischen Fans dürfen das Stadion sofort verlassen. Wir stehen noch gut eine halbe Stunde die Beine in den Bauch und frieren, ehe auch wir (und der Rest des Stadions) den Heimweg antreten. Im Bus ist es nun etwas still. Insgeheim haben sicher alle
Auf geht's in Stadion!Auf geht's in Stadion!Auf geht's in Stadion!

1x AUT, 1x SWI, 1x NL, 1x BE und 2x GER.
auf etwas
mehr Stimmung gehofft. Der Sieg war ja klar und deutlich, es gab 4 Tore zu sehen, von denen 3 wirklich schön waren – aber Stimmung können wir in Europa glatt besser als die Argentinier...

Der Bus bringt alle Anwesenden bis vor die Haustür und da wir als letztes Aussteigen, bedeutet das für uns fast soetwas wie eine gratis Stadtrundfahrt. Schön.

Im Hostel verabschiedet sich JJ, der es schon den ganzen Tag nicht so wirklich gut ging, gleich ins Bett. Ich trinke mit den anderen Mädels noch ein Glas Bier und begebe mich dann auch ins Bett – etwas überrascht, dass der Dorm ein gemischter Dorm ist und stets hoffend, dass keiner der Jungs schnarcht...


Additional photos below
Photos: 13, Displayed: 13


Advertisement



Tot: 0.082s; Tpl: 0.049s; cc: 6; qc: 24; dbt: 0.013s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.2mb