NZ 10 Kapitel 1


Advertisement
New Zealand's flag
Oceania » New Zealand » North Island » Coromandel » Paeroa
November 3rd 2008
Published: November 7th 2008
Edit Blog Post

Wellington

Heya zusammen!

Es gibt nun endlich wieder was zu lesen fuer Euch und da ich ya dazu neige doch etwas viel zu schreiben versuche ich mich zur Abwechslung einmal an Struktur sprich ich werde versuchen das ganze mal etwas zu Kapiteln bzw. es sogar in mehrere Entries hier zu basteln.
Die Mail die euch erreicht wird allerdings nicht gesplittet, sonst lande ich nochmal auf ner Spam Liste :O)
Gleichzeitig moechte ich hier dann auch mal verkuenden, das es mich freut hin und wieder zu hoeren das einige meine "reports" sehr moegen und nun nach laengerer Abwesendheit sogar mal 2 Mails eingetrudelt sind, die fragen lassen wann der naechste veroeffentlicht wird.

Weiter so...denn ein bissl hab ich einen gefuellten Postkasten schon vermisst auch wenn ich natuerlich verstehen kann das man nicht yedesmal irgendwas zurueckschreiben kann, weil Chris in Neuseeland rumhaengt und denkt das is was besonderes.

Die reports werden auch weiterhin verfasst, aber es kann durchaus sein das da etwas groessere Luecken sind als vorher und das hanegt damit zusammen das ich einerseits nach wie vor 10 Stunden arbeite und danach nun noch andere Beschaeftigungen gefunden habe.

Eben bin ich dabei mri eine Gitarre zu organisieren, um dann ganz Wacker in die Fussstapfen von Pink Floyd zu treten, um auf lange Sicht hin die Luecke des kuerzlich verstorbenen Pink Floyd Mitglieds zu fuellen (ya ich weiss er hat gar keine Gitarre gespielt sondern Keyboard - aber des kann ich ya schon hrhr)

Und dann man glaubt es kaum schreiben ich auch so ein bisschen an der ein oder anderen Sache herum - mir fehlt zwar noch einiges Training, aber somit bastel ich fleissig an Fragmenten und Texten, um meinen Stil ein wenig zu verfeinern und interessanter zu machen...langer Weg, aber da hilft eben nur schreiben schreiben schreiben....

Tya und zuletzt habe ich damit begonnen mich in NLP (Neuro - Linguistic - Programming) einzulesen...
Da ich zu den Menschen gehoere, deren Staerken eher in einfuehlsamer und sensibler Natur liegen ist das genau das richtige, um diese Faehigkeiten zu erweitern und in gewisserweise auch zu nutzen.

Und da ich das Projekt Neuseeland vor allem deshalb angegangen bin, um mir den letzten Schliff zu geben, um innere Staerke und Selbstvertrauen zu gewinnen ist nun der Zeitpunkt gekommen damit auch zu arbeiten, sprich das Projekt NZ ist ein voller Erfolg und die Fruechte wollen geerntet und genutzt werden.

Mich wuerde es hier nicht wundern, wenn einige nun denken "Kerle, yetzt hat er voellig den Verstand verloren und dreht ganz ab"

Aber keine Sorge, ich bin nach wie vor ganz der "Alte" mit einigen kleinen Erweiterungen und so verwunderlich das alles auch klingen mag...es ist gar nicht so schlimm.
Wer es nicht glaubt der moege sich persoenlich ueberzeugen kommen 😊

Und wer eben glauben mag das das nach der Apothekerswitwe aus Meerbusch klingt, die mit Fingerfarben auf der Suche nach sich selbst ist und aufgrund Ermangelung selbiger auf Gitarre, Schreiben und NLP zurueckgreifen muss...na der soll das eben glauben ist mir auch recht.


Man wird sehen in welchem Teil ich besonders erfolgreich bin auf yeden Fall gibt es reichlich zu tun, aber natuerlich vergesse ich darueber nicht das fotografieren und Sachen anschauen...keine Sorge!

So nun aber genug gebrabbelt, dann wollen wir mal schauen was sich so ereignet hat hier...
Da hier in Paeroa ein bissl die Langweile aufkam fuer mich kam mir der Trip nach Wellington gerade recht.

Und eins vorne Weg....das ist bisher genau meine Stadt.


Wellington


Kapitel 1

"It's preferable not to travel with a dead man !"



Bislang kannte ich ya eigentlich nur Paeroa...nicht der schlechteste Platz auf Erden keine Frage, aber doch manchmal ein bisschen eng, weil man defintiv ein Fahrgestell braucht, um mal etwas anderes zu sehen.

Aber auch das liess sich bislang prima machen, da die Leute die ich hier kennengelernt habe bisher nicht lange fackeln und einen ins Auto packen und einem ein paar sehr schoene Flecken zeigen...einige davon kennt Ihr ya auch aus meinen Berichten.

Nun ya, und was Staedte angeht ist mir bislang nur AUckland ein Begriff gewesen und diese Stadt ist zwar gross und man kann alles bekommen was man sich ertraeumt, aber ich mag Auckland nicht besonders udn wie ich mittlerweile weisss geht es einigen so.

Vielleicht baruch es auch einfach viel laenger, um dort einen gewissen Charme zu entdecken...ich weiss es bislang nicht!

Na yedenfalls kenne ich nun Wellington und das ist wie gesagt genau meine Stadt.
Wellington erinnert mich ein bisschen an Heidelberg, denn die Stadt ist nicht zu gross und man kann prima alles zu Fuss erreichen und sie ist voller Kultur und Sachen die man anschauen kann und oh Wunder und das ist der grosse Unterschied....sie ist zwar teurer als andere Plaetze und Orte hier, aber lange nicht so teuer wie ich es erwartet habe fuer ein Hauptstadt.

Das Preis - Leistungs - Erlebnis Verhaeltnis stimmt also voll und ganz.


Am Samstag den 25 Oktober 2008 bin ich - mit einem schweren Rucksack auf dem Ruecken - morgens um 7 zu meinem Office getapert.
Dort habe ich mir dann den letzen Instant Kaffee gegoennt, denn in den naechsten 8 Tagen sollte ich zu den gluecklichen Kaffee-Abhaengigen gehoeren, die mit echtem deutschen Kaffee verwoehnt werden.
(Und alleine dafuer bin ich Krissi schon sooo dankbar - Du machst echt verdammt guten Kaffee !)

Nun ya, im Office habe ich dann ueberlegt was ich alles vergessen haben koennte, mich aber dann doch dazu entschlossen einfach dran zu glauben das ich alles eingepackt habe.
Ich gehoere eigentlich nciht zu den Leuten, die sich Sorgen darum machen, ob sie auch an alles gedacht haben - nur dieses mal war das unerschuetterliche Band des Gedaechtnisses durch 5 Stunden Schlaf und etlichen Bieren mit meinem Flatmate Regan doch etwas erschuettert.
Und das wirkt sich durchaus auch schonmal aufs packen aus 😊

ICh sitze also dort, siniere in meinen Kaffee hinein ^^ und um 7 45 Uhr NZ-Zeit kommt Annie vorgefahren, um mich und meinen Rucksack nach Hamilton zur Railstation zu fahren, damit ich puenktlich um 9.50 Uhr den Overlander Zug nach Wellington erreiche.

Mit dem Overlander dauert die Fahrt nach Wellington zwar locker 9 Stunden, aber man durchfaehrt schoene Landschaften und Gegenden und deshalb habe ich mich fuer den Zu entschieden anstatt binnen einer Stunde mit dem Flieger nach Wellington zu duesen.

Aber mit Zuegen ist das hier in NZ ganz anders....da geht man nicht einfach zum Schalter und kauft ein Ticket, nein hier muss man vorher buchen und das Ticket kaufen, da die Anzahl der Wagen nach verkauften Tikcets angehaengt werden und von Puenktlichkeit brauchen wir auch gar nicht sprechen..da ist das hier genau wie in Deutschland..ich glaueb wir sollten mal ind er Biographie von Herrn Mehdorn nachschauen, ob er nicht doch vielleicht Neuseelaendische Wurzeln irgendwo hat 😊

Aber das alles isteigentlcih auch voellig egal und wurscht, denn kurz gesagt ich bin dann doch nicht im Zug gelandet, sondern in einem von 3 Bussen.

Nachdem Annie mich also an der Railway Station abgesetzt hat und ich mit meiner Buchung ins hrhr"Reisezentrum" getapert bin erwartet mich die frohe Kunde das der Overlander heute nicht nach Wellington faehrt , da sie Probleme mit der Signalfuehrung auf der Strecke haben.

Wer allerdings trotzdem heute nach Wellington moechte, der moege hier warten es werden dann um etwa 10 30 Uhr 3 Busse kommen, die uns dann nach Wellington bringen.

Es war also geschehen....der Fall den ich auf keinen Fall haben wollte...eine Reise ueber 9 Stunden in einem Bus....

Egal, ich will Krissi besuchen und Wellington sehen und darauf habe ich mich die ganze Zeit schon so sehr gefreut, dass ich mir auch nen Heli gemietet haette - yedenfalls haelt mich nichts in der Welt davon ab diesen Trip heute zu starten.

Die Busse sind dann gegen 11 Uhr auch mal dagewesen und ich weiss bis heute nicht warum wir eigentlich unser Gepaeck aufgeben mussten in der Station.
Die haben naemlich nix anderes gemacht als unser Gepaeck auf nen Wagen zu packen und zum Bus zu karren und da ahben dann die Busfahrer alles in die Busse verteilt und spaeter in Wellington hat sich dann gar keiner mehr fuer die Gepaeckmarken interessiert...yeder hat sich einfach seinen Kram rausgesucht.
Warum ich eine lila Gepaeckmarke bekommen habe?! Wir wissen es nicht, aber vielleicht sollte ich einfach mal mit meiner Marke zu Transcenic gehen und nach meinem Gepaeck fragen 😊

Die 9 Stunden Busfahrt spare ich mir hier, den wen interessiert es schon im grossen und ganzen wie sich Sardinen in einer Buechse fuehlen und das erheiternste fuer mich an der Fahrt war einzig und allein der 40 Minuten Aufenthalt in National Park, denn dieses Fleckchen magich besonders gerne...weiss nicht warum aber irgendwie ist die Luft da ganz besonders.

Und National Park kennt Ihr auch - da hat naemlich meine Begegnung mit dem Blizzard stattgefunden..Mount Ruapehu und Chris lernt Snowboard...ne. Klingelt da was?!

Aber wie gesagt das war auch das einzige Highlight fue rmich auf der Hinreise...

Somit springe ich einfach mal zu dem Punkt an, dem der Bus in Wellington am Bahnhof haelt und ich am Steig nach meinem Gepaeck schaue.
Das ist auch binnen von 5 Minuten gefunden und auf gehts zum Ausgang der Wellington Railstation, wo Krissi mich auch schon erwartet.
Aufgeregt bin ich und freuen tue ich mich wie ein Plaetzchen, da unser letztes zusammentreffen schonmehr als 4 Monate her gewesen ist.

Ein bisschen tot fuehle ich mich schon nach der Reise, aber ich bin angekommen - ich habe den Weg nach Wellington gefunden und um 19.40 Uhr laufen Krissi und ich zu Ihrer Flat...





So das war der erste Teil und der zweite wird heute nicht mehr folgen, da wir hier heute ein Housewarming fuer unser neues zu Hause veranstalten und ein Haufen Leute vorbeischauen werden.

Yedenfalls geht es die Tage weiter, aber Ihr wisst nun immerhin schon mal das bei mir alles roger ist und das es mich vor allem noch gibt.

Somit liebste Gruesse an Euch, viel Glueck und was auch immer...

Chris



Additional photos below
Photos: 21, Displayed: 21


Advertisement



Tot: 0.754s; Tpl: 0.072s; cc: 10; qc: 51; dbt: 0.032s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb