4. Etappe: Airlie Beach - Eungella NP


Advertisement
Australia's flag
Oceania » Australia » Queensland » Eungella
December 26th 2013
Published: December 28th 2013
Edit Blog Post

Bei unserer Ankunft in Australien sind wir voll im Sommer angekommen. Bisher genossen wir Temperaturen um die 35°C im Schatten, Tendenz steigend. Daher freuten wir uns auf unseren Zwischenhalt im Eungella National Park, der an seinem höchsten Punkt 1'280m erreicht. Von den Aborigines werden diese Berge als "Heimat der Wolken" bezeichnet, was sehr vielversprechend klang.

Aber nicht nur wegen der Abkühlung wollten wir nach Eungella, sondern vorallem wegen eines weiteren australischen Nationaltiers, dem Platypus (Schnabeltier). Dieses Vieh ist derart scheu, dass es Besuchszeiten eingeführt hat. So will es nur zwischen 4 und 8 Uhr morgens oder 15 Uhr und 19 Uhr besucht werden. Wegen der langen Anfahrt ein schwieriges Unterfangen, aber wir versuchten es trotzdem. Ratet mal was passiert ist? Genau...nichts! Eine Stunde lang starrten wir im dunklen Dschungel in eine kleine Bucht und jede Mücke die das Wasser berührte, löste freudige Zuckungen aus. Man musste ja zudem noch still sein, denn die Damen und Herren Schnabeltiere sind nicht nur scheu, sondern auch lärmempfindlich. Der Ausflug hat sich dennoch gelohnt. Eine spezielle Schildkrötenart haben wir gesehen und einige Kröten, die vorallem Yannis Spass bereitet haben.

Die Nacht im Eungella NP war als Zwischenhalt gedacht, um den langen Rückweg von Airlie Beach in den Süden aufzuteilen. Müde von der Fahrt sind wir nach dem obligaten Barbie (Lachssteak à la Boris) ins Bett gefallen und haben himmlisch geschlafen. Die kühle Luft hat ihren Beitrag dazu geleistet.

Strecke: Airlie Beach - Eungella
Gefahrene Kilometer: 185

Advertisement



Tot: 0.027s; Tpl: 0.015s; cc: 9; qc: 23; dbt: 0.0056s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.1mb