Packen...


Advertisement
Australia's flag
Oceania » Australia » New South Wales » Sydney
May 23rd 2012
Published: June 20th 2017
Edit Blog Post

Geo: -33.8671, 151.207

Der Morgen des letzten Tages in Australien beginnt mit etwas Internetrecherche. Wir müssen noch ein Hotel in Buenos Aires buchen, den Weg dahin verinnerlichen und einen Sprachkurs auswählen. Außerdem haben wir gestern Abend feststellen müssen, dass der Inka Trail zum Machu Picchu bereits seit Monaten komplett ausgebucht ist und wir uns eine andere Strecke aussuchen müssen. Das ist allerdings gar nicht so leicht, wenn man von der Materie so gar keine Ahnung hat.

Während ich also im Internet herumdümple, trifft JJ ganz andere Südamerika-Vorbereitungen: die blonden Haare müssen weg! Als ich JJ also das nächste mal aus dem Bad treten sehe ist sie dunkelbrünett. Zu meiner großen Erleichterung sieht es nicht bescheuert (wie erwartet) aus, sondern steht ihr richtig gut! So tut es also tatsächlich nicht weh auf den guten Rat der Mutter zu hören und nicht als absoluter Blickfang auf den allerersten Blick nach Südamerika zu reisen.

Als wir uns dann irgendwann endlich alles soweit zurecht gelegt haben, machen wir uns auf den Weg noch ein letztes mal nach Sydney hinein.

Wir nehmen den Bus und laufen dann ein letztes mal zu Between the Flags, eigentlich weil ich die UGG Boots so toll fand die so derbe heruntergesetzt waren. Als ich die Schuhe dann anprobiere bin ich nicht mehr so überzeugt. Meine eh schon viel zu großen Füße sehen in den Schuhen noch einmal 5 Nummern größer aus. Zu unserer großen Überraschung wird Netti allerdings doch noch fündig und kauft einen Bondi Sweater in knallrot. Wir bummeln noch ein wenig weiter und werden doch noch bei UGGs schwach, dann lernen wir noch ein paar Spanisch Vokabeln während wir auf den Bus warten, aber dann geht es wirklich ein letztes mal über die Harbour Bridge „nach Hause".

Ich spreche zu Hause noch einmal mit meiner Mutter, dann packen wir vor und schon ist es auch Abendessenzeit mit der Familie.

Nach dem Essen steht heute eine Rugby League Übertragung auf dem Plan. Ich muss zugeben, dass es ein faszinierender Sport ist, der aber extrem hart ist und somit zuweil fast unerträglich anzusehen ist.Die müssen sich eigentlich alle bei jedem Spiel sämtliche Knochen brechen.

Als das Spiel vorbei ist heißt es auch für Will und Gary Anflug ins Bett und somit für uns Abschied nehmen – und das fällt alles Andere als leicht, denn Will haben wir wirklich ins Herz geschlossen und Gary verdanken wir wirklich die vielleicht schönsten Wochen unserer Reise.

Als wir dann wieder in unserem Gemach sind und ich noch einmal versuche uns für die Flüge morgen online einzuchecken überfällt mich glatt ein wenig die Panik: laut Penny's Planung, die ihren Vater morgen früh in die Stadt fährt und uns dann netter Weise auch mitnehmen und zum Flughafen bringen will, kommen wir ca. 1,5 Std vor Abflug am Flughafen an. In allen Unterlagen im Netz steht jedoch man müsse 3 Stunden vor Abflug da sein – und ohne ausgedruckte pre-check-in Bestätigung eigentlich sogar noch eine halbe Stunde früher....

Eine kurze Nacht liegt vor uns...

Advertisement



Tot: 2.923s; Tpl: 0.038s; cc: 6; qc: 46; dbt: 0.0407s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb