Das wohl berühmteste Feuerwerk der Welt und wir


Advertisement
Published: January 6th 2018
Edit Blog Post

Wir wünschen auf diesem Weg allen fleißigen Lesern ein frohes neues Jahr! Auf dass es ein gesundes und erlebnisreiches wird. Wir hatten uns für Silvester ja einiges vorgenommen, aber der Reihe nach...
Nach den Weihnachtsfeiertagen, die wir im Schwimmbad und vor dem Pizzaofen verbracht haben, sind wir mit dem Zug nach Sydney gefahren. Sebastian hatte eine hübsche Ferienwohnung herausgesucht. Und so stürzten wir uns mit Tausenden anderen Leuten in S-Bahnen, auf Fähren und in Busse, um uns mit Australiern und Leuten aus aller Welt die Vielzahl an Sehenswürdigkeiten anzusehen. Da wir am ersten Abend noch auf den Wetterbericht hörten, welcher täglich Regen ankündigte, außer am ersten Tag, nahmen wir uns gleich den Federation Cliffwalk vor. Mit der Fähre fuhren wir den gesamten Hafen entlang, unter anderem vorbei an Opernhaus und durch die Harbour Bridge. Von Watson Bay wollten wir bis Bondi laufen. Es war ein toller Spaziergang entlang der Klippen, aber irgendwann ging es nur noch die Straße entlang und so nahmen wir einen Bus bis zum überfülltesten Strand, den ich jemals gesehen habe. Ein Wunder, dass wir noch einen Quadratmeter Strand gefunden haben.
Am nächsten Tag sollte es den ganzen Tag regnen, mit Schirmen bepackt liefen wir durch The Rocks, dem ältesten Teil der Stadt, bestiegen einen der Türme der Harbour Bridge und machten letztendlich Picknick vorm Planetarium, als es noch immer nicht regnete (so ging es dann übrigens die gesamte Woche).
Und so besuchten wir in den folgenden Tagen noch das Australian Museum mit einer sehr interessanten und interaktiven Mammutausstellung, den Botanischen Garten, versuchten, soweit es ging in das Opernhaus zu kommen (die Toiletten waren schick, zur Vorstellung gehen wir wohl erst beim nächsten Australienbesuch, wann auch immer der sein wird), das Queen Victoria Building, welches das wohl eindrucksvollste Einkaufszentrum ist, was ich je gesehen habe, Cockatoo Island und später noch Darlington Harbour mit dem Chinesischen Garten und Maritimen Museum. Die Jungs waren besonders beeindruckt von Cooks nachgebauter Endeavour. Aber das eigentliche Highlight war unser Silvestertag. Am Morgen fuhren wir in den Taronga Zoo, wo wir tatsächlich knapp 6h verbrachten, so viel gab es zu sehen. Von dort war es dann nicht mehr weit bis Bradleys Head. Für die Silvesterveranstaltung hatte Sebastian schon vor längerer Zeit Tickets besorgt und so konnten wir es uns mit unserer Picknickdecke auf einer Wiese mit Blick auf den Hafen inklusive halber Oper und zwei Dritteln der Harbour Bridge gemütlich machen, spielten UNO bis es dunkel wurde und vertrödelten die Zeit. 21 Uhr war ein Kinderfeuerwerk und 24 Uhr dann das Große, mit 12 Minuten beeindruckendem Feuerwerk an Harbour Bridge, Oper und von sieben Schiffen im Hafen, von denen eines genau vor uns stand. Es war unbeschreiblich. Die etwa 2,5h Rückreise bis zur Unterkunft hätte gern etwas kürzer sein dürfen, aber es war ein tolles Erlebnis, die Jungs haben gut mitgemacht, Ben sogar durchgehalten. Der Blick auf die Brücke ist im Fernsehen sicher ein besserer, aber die Farben und gesamte Atmosphäre eben doch eine andere.
Beeindruckt und erschöpft fuhren wir am Mittwoch zurück nach Canberra. Es fühlte sich tatsächlich an, als ob wir zu Hause sind. Nun bleiben uns gar nicht mehr so viele Wochen hier. Diese gilt es nun zu genießen. Heute waren wir baden, denn es ist unglaublich heiß ...unser Thermometer vor dem Haus kletterte über 40 Grad.
Wir schicken ein paar Sonnenstrahlen an das andere Ende sowie viele Grüße!


Additional photos below
Photos: 6, Displayed: 6


Advertisement



6th January 2018

Erlebnisse zu Silvester weniger spektakulär
;-) in Rattelsdorf ging es ruhiger zu. Omi Bessie und Opi Gerd sind zu Besuch gekommen, was uns sehr gefreut hat. Wir fuhren eine Runde Fahrrad (Alan und Emma) und die Erwachsenen liefen hinterher. Das Tempo war auch ok, da es oft steil bergauf ging. So erkundeten wir die Itz, die zur Zeit sehr hoch steht und eine beachtliche Strömung aufweist, den Kirchgarten, den Dorfbrunnen und die Weihnachtskrippe. Zu Hause wurde Pittiplatschbowle angesetzt und als es dunkel wurde, sind wir (ausgestattet mit Stirnlampen) mit Knallteufeln und Knallerbsen noch einmal eine Runde gelaufen. Danach haben wir unser tolles 8€ Baumarkt-Knaller-Set durchgearbeitet und es war sehr schön. Wir geben zu, dass wir vor Mitternacht schon ins Bett gegangen sind ;-) Mit Blick auf die Oper von Sydney hätten wir uns das evtl. anders überlegt... Liebe Grüße an Euch alle und schwitzt ein bisschen für uns mit!
14th January 2018
1060933

Thanks for the Photo of the week votes
These are my two eldest sons discovering the James Cooks rebuilt Endeavour at the Maritime Museum in Sydney. We are traveling for 5 months now and every day is a new adventure. We are so glad to be able to experience so many things in Australia together. Thanks for the nice comments!
15th January 2018

Swinging in my hammock
Happy New Year! Bonne année! Godt nytt år! ¡Feliz año nuevo!

Tot: 2.993s; Tpl: 0.048s; cc: 5; qc: 46; dbt: 0.0372s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb