Tag 19: San Francisco


Advertisement
Published: June 20th 2019
Edit Blog Post

Heute war ich eigentlich etwas müde und unmotiviert. Ich denke, man kann so eine Reise auch nicht endlos ausdehnen. Kurz vor 11:00 habe ich das Hotel verlassen und bin zur U-Bahn-Station. Auch die ist wie in Los Angeles und Las Vegas relativ neu. Ich finde es gut, dass man hier den öffentlichen Nahverkehr unterstützt. Nachdem ich den richtigen Automaten für das Ticket gesucht und gefunden habe, bin ich zwei Stationen zum Ferry Building gefahren. Hier gibt es viele Restaurants und eben Fähren über die Bucht. Auch die Oakland Bay Bridge ist nicht weit. Vin dort bin ich dann zum California Road Cable Car und damit nach Chinatown gefahren. Dort habe ich preiswert und gut gegessen. Gleich danach habe ich auch noch einen Frappuccino getrunken. Ich beginne auch meine Dollar-Bar-Bestand langsam abzubauen, weil ich beim Rücktausch eh keinen guten Kurs bekomme. Ich glaube, es rentiert sich am Ende der Reise auch nicht, die US-Dollar für wenige Tage in Kanadische Dollar zu tauschen. Eigentlich kommt man komplett ohne Bargeld aus. Ich habe es auch nur für den Notfall besorgt. Jetzt bin ich wieder im Hotel und erledige meine täglichen Dinge. Morgen wird es, wie im gesamten Rest der Reise, nur noch nach Norden gehen. Damit war ich in 7 Städten in Kalifornien, 2 in Arizona, 1 in Nevada und es kommen noch 1 in Oregon und 1 in Washington dazu. Plus 1 in British Columbia. Damit war Kalifornien definitiv der Schwerpunkt und hier falle ich mit meinem kalifornischen Kennzeichen auch am wenigsten auf. Erst vor ein paar Tagen habe ich gehört, dass viele junge gut bezahlte Leute mit einem 6-stelligen Einkommen noch mehr an die Westküste ziehen. Ich habe ja leider noch nie in den USA gearbeitet und so wie es aussieht, werde ich das auch nicht mehr machen.


Additional photos below
Photos: 17, Displayed: 17


Advertisement



Tot: 0.09s; Tpl: 0.051s; cc: 10; qc: 28; dbt: 0.0167s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.2mb