Belize und Mexiko – Die Highlights zum Abschluss


Advertisement
Mexico's flag
North America » Mexico » Yucatán
October 3rd 2019
Published: February 11th 2020
Edit Blog Post

Selten habe ich den Unterschied zwischen zwei Ländern so deutlich gespürt wie beim Überqueren der Grenze von Guatemala nach Belize. Plötzlich ist die Karibik da: Man spricht plötzlich wieder Englisch als Muttersprache, die Hautfarbe der meisten Menschen ist sehr dunkel, es erinnert vieles an Afrika, die Lebenshaltungskosten sind höher und der Belize Dollar ist im Verhältnis 2:1 fest an den US-Dollar gekoppelt, so dass man plötzlich auch schon mal zwei Währungen als Wechselgeld erhält. Es ist ein Gefühl, als käme man aus den zentralamerikanischen Hochland direkt in der Karibik an. Und auf der Straße wird man mit Sweetie oder Lady gerade als Frau ständig angesprochen, eine Mentalität, die ich auf Reisen immer sehr anstrengend finde.

Während man in Gutatemala City oder Managua zumindet noch zentrale Plätze mit kolonialen Gebäuden oder ausgedehnte Shopping Malls vorfindet, hat Belize, bis auf ein sehr touristisches Fährterminal nicht einmal dies. Für viele Besucher ist Belize City deshalb lediglich ein Umstiegsplatz, um per Fähre auf die vorgelagerten Inseln Caye Caulker oder San Pedro zu gelangen.

So verließ auch ich Belize City nach einem Tag, um nach Caye Caulker zu gelangen. Nach der einstündigen Überfahrt empfing mich eine entspannte von Golf-Caddys geprägte Karibikinsel. Das Wetter ist wunderbar mild und nachts teilweise sehr schwül. Aber ideal für alle Wassersportarten. Und wer Belize kennt, weiß, dass das Blue Hole, eine Art Unterwasser-Kalksteinhöhle eine der Attraktionen des Landes ist. So gönnte ich mir als eines meiner Reise-Highlights einen Flug über das Blue Hole… Es war der Wahnsinn!!!

Mit einer kleinen Cessna ging es mit 5 Personen für eine Stunde über den Atlantik und die vorgelagerten Korallenriffe. Es waren wunderbare Augenblicke, bei strahlendem Sonnenschein über das türkisblaue Meer zu fliegen, die Riffe und Inseln zu sehen und schließlich einige Runden über das Blue Hole zu drehen. Ein weiterer Traum wurde wahr!

Da man die Unterwasserwelt hier auch schon durchs Schnorcheln sehr gut erkunden kann, entschied ich mich für eine Tagestour zu den besten Schnorchelspots und erlebte Ammenhaie, Rochen oder Seepferdchen aus nächster Nähe.

Die letzten Tage verbrachte ich mit Yoga und genoss das gechillte Inselleben, bevor für mich die Weiterfahrt nach Mexiko anstand.

Für Mexiko hatte ich tatsächlich nur noch wenige Tage Zeit, da für mich die Vorbereitung meiner Delegationsreise nach Japan und somit der Rückflug nach Deutschland anstand.

In Cancun angekommen erwartete mich glasklares Wasser und weiße, fast menschenleere Sandstrände. Tatsächlich waren diese auch wesentlich schöner als auf Caye Caulker. Hier erlebt man das pure Urlaubsfeeling. Deshalb hatte ich so viel mehr Tourismus, Action, Hektik, Müll und viel mehr Touristen erwartet und war überrascht, dass ich die meisten Strände doch so leer waren.

Neben einem Ausflug zum Schwimmen mit Delfinen – was ein tolles Erlebnis war - unternahm ich auch eine Fahrt nach Tulum. Tulum ist eine Stadt an der Karibikküste der mexikanischen Yukatán-Halbinsel. Sie ist für die gut erhaltenen Überreste eines Hafenortes der Maya bekannt. Die Tempel bzw. Pyramiden sind meist etwas erhöht und direkt am Strand gelegen, weshalb man einen tollen Blick über den Strand und die Weite des türkisblauen Ozeans hat.
Dass dies nicht meine letzte Mexikoreise war, stand schon nach den ersten Tagen fest. Zu spannend sind auch die anderen Mayastätten wie Chichen Itza oder die Maya Ruinen von Ek Balam sowie das Tauchen in den Cenoten in Yucatan. Mal sehen, wann es dazu kommen wird.

Meinen letzten Tag vor dem Rückflug habe ich nochmal ganz entspannt am Strand verbracht, wohlwissend, dass ich solch eine Stimmung und so ein Gefühl so schnell nicht wieder haben werde. Auch wenn die Freude auf zu Hause überwiegt, mischt sich doch auch etwas Wehmut mit dazu, dass meine Weltreise jetzt erst einmal beendet sein würde.

Fest steht nur eins: Reisen ist und bleibt meine Leidenschaft und die Neugier auf die Welt werde ich so schnell nicht verlieren!

Danke an all meine treuen Blogleser. Ich hoffe, ich konnte Euch ein Stück mit in die Welt hinaus nehmen und Euch neugierig machen!

Safe travels everyone!


Additional photos below
Photos: 26, Displayed: 24


Advertisement



Tot: 0.885s; Tpl: 0.052s; cc: 11; qc: 49; dbt: 0.0264s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb