Flug nach Vancouver über Seattle und erste Eindrücke


Advertisement
Canada's flag
North America » Canada » British Columbia » Vancouver » YVR
January 16th 2018
Published: January 16th 2018
Edit Blog Post

Die letzten Tage in Reykjavik waren eher uninteressant, da das Wetter ziemlich schlecht war. Dunkelheit, Kälte und Wind. Da wird das kleine Hotelzimmer schnell zur Zelle.

Am 15. Januar habe ich um 11.30 Uhr ausgecheckt und mich auf den Weg zu einer Bushaltestelle gemacht, von wo aus ich zum Flughafen gelange. Zum Glück bin ich eine Stunde früher los als nötig, da ich einen Bus verpasst habe. Ich konnte nicht online für den Flug einchecken, wahrscheinlich weil die beiden Flüge von verschiedenen Airlines sind. Im Flughafen in Keflavik gibt es nur Self-Check-In Automaten, bei denen ich anfangs ein wenig überfordert war, da ich so etwas ja noch nie zuvor gemacht hatte. Letztendlich ist es aber vergleichbar mit einem online Check-In.

Der Flug war ruhig, zum Glück keine Ereignisse. In Seattle angekommen habe ich sofort gemerkt, dass ich in Amerika bin. Es ist der Stil, wie alles aussieht, wie die Leute drauf sind und aussehen. Und was macht man, sobald man in Amerika ist? Richtig! Erstmal nen fetten Burger mit großer Cola dazu geholt. Man gönnt sich ja sonst nichts. Anschließend hatte ich 5 Stunden Aufenthalt im Flughafen, die ich großteils dazu nutzte, Schlaf nachzuholen. Leider war es dort auch schon sehr dunkel, daher keine Bilder.

Der Flug nach Vancouver ging 55 Minuten, gefühlt eher 20, vergleichbar mit einer Busfahrt, denn sobald wir in der Luft waren kam auch schon die Durchsage zur Landung.

Endlich in Vancouver, Ziel erreicht!!! Durch die ganze Security durch, Visum geholt und fertig, jetzt bin ich in Kanada! Da ich um 00:05 Uhr Ortszeit angekommen bin, habe ich extra kein Hotel für diese Nacht gebucht.Ich habe mir eine mehr oder weniger gemütliche Sitzbank gesucht und mit meinem Rucksack als Kissen noch ca. 3 Stunden geschlafen. Mit einem Arm immer den anderen Rucksack umklammert, sicher ist sicher. Irgendwann konnte ich nicht mehr schlafen, es wurden zu viele Leute. Also habe ich angefangen zu suchen, wie ich am besten zum Hotel komme.

Mit der Metro bin ich schließlich nach Downtown gefahren, von dort aus waren es nur 14 Minuten Laufweg zum Hotel. Eigentlich wollte ich dort nur meinen großen Rucksack abgeben, aber zu meiner eigenen Überraschung konnte ich bereits um 6:15 Uhr in der Früh einchecken. Ich war unbeschreiblich froh und erleichtert. Endlich raus aus den Klamotten vom Flug, einmal abgeduscht und endlich in ein richtiges Bett. Um 9.45 bin ich jetzt wieder aufgewacht und plane meine Route für den heutigen Tag.

Zuerst will ich eine SIN (Social Insurance Number) beantragen, was vergleichbar mit der Sozialversicherungsnummer in Deutschland ist. Dann will ich ein Bankkonto bei der CIBC eröffnen. Das ist erstmal das wichtigste. Dann brauche ich aber noch unbedingt einen Steckdosenadapter, weil der Akku von meinem Laptop so gut wie leer ist. Dann suche ich noch nach einer billigen SIM-Karte, nur damit ich auch eine kanadische Nummer habe. Wenn noch Zeit übrig bleibt gehe ich auf Jobsuche


Additional photos below
Photos: 17, Displayed: 17


Advertisement



Tot: 2.331s; Tpl: 0.077s; cc: 10; qc: 49; dbt: 0.0531s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.3mb