Vereinigte Arabische Emirate


Advertisement
Published: February 18th 2011
Edit Blog Post

Total Distance: 0 miles / 0 kmMouse: 0,0

N 24.82401° E 055.66094° this is the location of the lodge

Die Rub' al Khali Wüste (Arabic: الربع الخالي‎) oder auch Empty Quarter genannt, ist eine der grössten Sandwüsten der Welt. Sie bedeckt 650'000 Quadratkilometer und somit mehr als die Flächen von Holland, Belgien und Frankreich zusammen!

In diesem leeren Viertel arbeite ich...
wie jede Wüste sieht auch diese auf den ersten Blick ziemlich unbewohnt aus.
Ehrlich gesagt ist sie auch auf den zweiten Blick leer - wenn man sie mit der Vielfalt der Südafrikanischen Savanne vergleicht.

Das Wüstenresort liegt zirka 65 km südlich von Dubai in einen Naturreservat von 225 Quadratkilometer Grösse. Es unterliegt seit November dem Management von Starwood, aber gehört immer noch Emirates Airline.
Früher war das Land Kamelfarmen und somit völlig übergrast. Seit 1999 ist es ein Naturreservat und die Flora konnte sich ein bisschen erholen, da das Reservat nun eingezäunt ist um die Kamele draussen zu haben und die wiederangesiedelten Tiere – vorwiegend Oryx Antilopen und einige Gazellen Arten drinnen zu haben.

Al-Maha luxury Desert Resort & Spa ist ein 5* Resort mit 42 Suiten. Die grösste Suite – Presidental Suite - ist 575 Quadratmeter gross und gehörte bisher der Königlichen Al Maktoum Familie. Vor einigen Jahren wurde sie dem Resort übergeben und kann nun gebucht werden. Momentan für 9660 US$ die Nacht !
Sie beinhaltet ein riesiger Eingangsbereich, 3 en Suite Schlafzimmer, eine grosse Lounge, ein Essbereich mit grossem Esstisch, eine Küche plus Zimmer für das Hausmädchen und den Buttler. Zusätzlich ein grosses Swimmingpool plus eine riesige Terasse mit uneingeschränkter Sicht über die Ebene bis an die Hajar Berge der Grenze zu Oman. Alles ungefähr 300 meter von der letzten Bedouin Suite entfernt. Logischerweise privater Eingangsweg mit mehreren Parklpätzen.
Das Resort hat zusätzlich 37 Bedouin Suiten, 2 Royal Suiten und 2 Emirates Suiten.
Jede Suite hat ein eigenes beheizbares Pool. Somit kann der Gast die Temperatur des Wassers selber bestimmen… man kann im Resaturant essen oder den Zimmer Service bestellen. Zimmerservice ogischerweise während 24h…
Zusätzlich gibt es ein Angebot um ein romantisches Dune Picknick zu geniessen. Draussen in der Wüste, ein Tisch auf einem grossen Teppich, beleuchtet mit einer grossen Fakel. Keine Bedienung und stockdunkel rings rum… Das Essen wird vorweg bestellt und ein Guide chauffiert das Paar zum Tisch raus und übergibt den Gästen ein Telefon. Wannauchimmer die Gäste genug Wüstenromantik haben, können sie telefonieren und sie werden abgeholt.
Die meisten realisieren beim Buchen dieses Services nicht, dass sie alleine draussen in der dunklen Wüste sein werden und rufen nach einer Stunde bereits wieder an. Oder wenn ein Skorpion auf den Teppich gekrochen ist :-)

Momenatn kann es ein bisschen Frisch sein und der Wind ist nach dem Sonnenuntergang meist auch ein bisschen stärker als tagsdurch. Am Morgen ist es zwischen 12°C und 15°C und der Nebel kann sehr dicht sein – heute morgen war er so dicht, dass wir nicht alle Falken fligen konnten weil die Sicht nicht mehr als 100m war.

Die Aktivitäten welche angeboten werden

Am Morgen
• Falken Show
• Morgentlicher Dünenmarsch
• Reiten – logischerweise auf Araberpferden
• 4x4 Adrenalin-Dünenfahrt
• Bogenschiessen

Am Nachmittag:
• Wildlife Drive
• Kamelreiten & Sundowners
• Sundowners


Baedeker Reiseführer schreibt unter anderem:
Eine einzigartige Verbindung von Hotelluxus und Naturverbundenheit: Die klimatisierte Suite, im Stil eine Mischung aus Bungalow und Beduinenzelt, wird von einem Zeltdach gegen die Sonne geschützt; sie Liegt in der Wüste, 50 km südöstlich von Dubai in der Nähe des Dorfes Margham, und ist von Sand umgeben, der sich bis zum Horizont erstreckt.
Ökoturismus auf höchstem Niveau.

Lonely Planet schreibt unter anderem:
Es mag nur 65 km südöstlich von Dubai liegen, aber Al-Maha Desert Resort & Spa fühlt sich an wie auf einem anderen Universum. Der Verkehr, die Hochhäuser und das konstante Eilen sind verschwunden.
In diesem abgelegenen Ecoresort geht es vor allem um dich zu finden und zu realisieren wo du ins Puzzel der Natur gehörst.
Al-Maha, Teil vom Dubai Wüstenerhaltungsreservat (DDCR), ist eines der exklusivsten Hotels in den Emiraten.

Die Homepage vom Resort ist: http://www.al-maha.com

Nun, dieses Resort ist definitiv nichts für das Portemonnaie vom Normalbürger...
Wir kriegen viele Deutsche, Amis, Japaner und Chinesen aber hatten auch bereits einige Schweizer. Viele ganz normale Leute (könnte man meinen), einige auch doch sehr anstrengende Gäste welche nur exklusive Aktivitäten haben möchten... nun, hier ist fast alles möglich, logo mit einem kleinen Aufpreis ;-).
Die Gäste können sogar die Füllung des Kissens auswählen... Gänsefeder oder doch eher ein Synthetisches Kissen? Das Doppelbett fanzösisch oder Italienisch bezogen? Kein Problem, ihr Wunsch ist uns Befehl... (hatte keine Ahnung was der Unterschied zwischen einem französischen und italienisch Bettbezug ist. Italienisch ist wenn 2 separate Laken in einem Doppelbett sind und französisch ist dann logo nur ein Laken... man lernt Sachen die wird man im Leben nie wieder brauchen :-)

Gestern habe ich die schriftliche Prüfung der Field Guides geschrieben. Dies dauerte satte 3,5 Stunden! Hoffe ich habe sie bestanden. 80% korrekt wird gefordert, sonst muss man eine zweite Prüfung schreiben...
Habe bereits meinen Falken mit dem Namen Heretik vor Gästen geflogen und musste die Geschichte der Falknerei im arabischen Raum vor 25 Gästen vortragen. Logischerweise in Englisch – das brauchte ein wenig Vorbereitungszeit, aber ich habe es überlebt :-)
Mein Falke ist ein Hybrid zwischen einem Gerfalken und einem Wanderfalken und ist bereits 11 Jahre alt. Es ist ein Weibchen und ist der grösste Falke den die Lodge besitzt, sie wiegt 1100g wo der leichteste Falke vom Al-Maha bloss maximal 700g wiegt.

Alle anderen Guides sind von Südafrika und ich bin die einzige die Deutsch spricht und somit helfe ich meist den Guides aus, welche die Deutschen zugeordnet erhalten, welche kaum Englisch sprechen.

Mittlerweile habe ich die Prüfungsresultat erhalten und ich habe bestanden!
Ich bin auch ein kleiner Schritt weiter mit meinem Visum, denn am 14.2. war ich in Fujarah – 2,5 Stunden Fahrt entfernt an der Ostküste der Vereinigten Arabischen Emirate. Dort mussten wir nochmals ein Röntgen des Brustkastens über uns ergehen lassen... ich kriegte fast Haarausfall als ich das sah... alle Frauen sassen IM Röntgenraum WÄHREND der Röntgenassistent das Bild machte. Ausnahmslos alle OHNE Bleischutz und das Bild wurde in der Kleidung erstellt!
Zusätzlich wurde uns nochmals Blut entnommen. Ohne Desinfektionsmittel zu verwenden – wenigstens sterile Nadeln – aber die Krankenschwester verwendete für alle die selben Handschuhe.

Zudem wurde ich von einem Kamel gebockt... ich muss jeden zweiten Abend die Kamelkarawane mit einem einzelnen Kamel zum Sundowner begleiten. Dieses Kamel hat mittlerweile fast jeden Guide mal abgebockt und vor einigen Tagen war ich an der Reihe. Es ist ein bisschen höher als von einem Esel oder einem Pferd... gute 2,5 Meter Fall. Die Kamele bocken wie ein Bulle beim Bullride, sieht ganz lustig aus mit den langen, dünnen Beinen, aber das ist etwa alles was lustig ist dabei.
Zum Glück konnte ich mich in letzter Sekunde noch halbwegs kontrolliert abstossen und ich landete einigermassen elegant auf meinen Füssen. Wenn man da auf dem Rücken oder etwa dem Handgelenk landet, dann hat man ein grösseres Problem... nun, das war zum Glück nicht der Fall, aber Kamele sind definitiv nicht mehr meine Freunde :-)

Das sind die News der letzten Wochen... nix weltbewegendes ist geschehen. Ich versuche mich hier einzuleben und an den Rhythmus zu gewöhnen. Stehe jeden 2. Morgen um 5.15 auf (was 2.15 Uhr in der Schweiz ist) und wenn ich ausschlafen kann, stehe ich erst um 6.15 auf... ist nicht immer nur einfach!
heute Abend 17.2.2011 gehen wir Guides womöglich alle zusammen Bowling spielen... ich glaube wir müssen mal raus aus der Uniform und etwas für unsere Seele tun :-)

ich wünsche allen eine schöne Zeit und freue mich auf die eine oder andere Meldung aus der Schweiz
liebe Grüsse an alle
Natali





Additional photos below
Photos: 26, Displayed: 26


Advertisement



15th March 2011

language
Hehe, Ek verstaan niks maar die foto's lyk baie nice... groete! hoop als gaan goed!

Tot: 0.08s; Tpl: 0.013s; cc: 12; qc: 30; dbt: 0.0464s; 1; m:domysql w:travelblog (10.17.0.13); sld: 1; ; mem: 1.1mb