Trip to Latgale


Advertisement
Latvia's flag
Europe » Latvia » Latgale Region
September 27th 2010
Published: September 27th 2010
Edit Blog Post

Am Wochenende habe ich einen Trip mit 9 anderen Turiba-Studenten und einem Bus voller Studenten der lettischen Uni nach Latgale gemacht. Latgale liegt im Osten von Lettland und hat unzählige Seen und beeindruckende Natur zu bieten.

Samstags morgen um kurz nach 7 verließ der Reisebus voller Studenten (die Hälfte davon waren Deutsche) die Hauptstadt. Die Straßen in Lettland sind "abenteuerreich". Zwischendurch fühlte man sich nicht immer als ob man auf einer ausphaltierten Landstraße fahren würde sondern eher wie auf einem Schiff bei starkem Wellengang!

Die Region Latgale ist um die 250 km von Riga entfernt, weshalb es auch ein 2-Tages-Trip war. Die Reisestopps sind auf dem Bild mit dem Tagesplan zu sehen. Leider wurde schon bei Abfahrt des Busses wegen einer Verspätung von 25 Min die Glasbläserei abgesagt... es folgten weitere 2 Stationen, die flach fielen wegen Zeitmangels und verpasster Abfahrt. Das war wirklich sehr schade, da man wohl eher hätte nicht 30 Min an einer Tanke stehen müssen sondern vielleicht mal kürzere Pausen hätte machen können... Der schönste Stopp des ersten Tages waren für mich die Burgruinen. Wir wurden am gesamten Wochenende mit herrlichem Wetter beschenkt, wie man auf den Bildern sehen kann (heute regnet es wieder wie aus Kübeln).

Die Stadt Daugavpils ist die zweitgrößte Stadt Lettlands. Da wir aber gut 1 Stunde im Zeitverzug waren, war schon ziemlich alles geschlossen und eher verlassen... Aber das Abendessen war in einem Hotel im 11. Stock bei wunderbarer Aussicht (nur hatte das Essen auch schon 1 Stunde auf uns gewartet... was man ihm angesehen hatte). Danach gings dann noch fix zum Alkohol kaufen (Kirsch-Cider is was feines) in den nächsten Supermarkt und da wurde ich doch tatsächlich nach meinem Ausweis gefragt!!! Wie kann man sich denn um 8 Jahre verschätzen? Langsam muss das doch mal aufhören òÓ

Wir kamen dann am Campingplatz Stropu an, wo wir eine super Unterkunft hatten. Die Häuschen waren für 6 Personen ausgelegt und in manchen Dingen sogar besser als das Hostel hier an der Uni! Der Campingplatz an sich war klasse. Das absolute Highlight ist das Sauna-Boot! Das ist ein großes Boot mit 3 Stockwerken und einer Sauna. Ich war wirklich begeistert! Das hat den Tag dann irgendwie wieder ein bisschen wett gemacht (nach den Ausfällen und Verspätungen).

Am zweiten Tag sind wir nach einem wunderbaren Frühstück auf dem Boot bei Sonnenschein und 17 Grad (um 10 Uhr morgens) losgetuckert und haben Halt in einem Naturpark, ner Basilika und der Stadt Rezekne gemacht. Und wieder mussten wir eine Station auslassen (den Devil's Lake ;__😉 und waren trotzdem wieder eine Stunde zu spät dran (obwohl wir 20 Min früher losgefahren sind... das versteh mal einer). In Rekzene haben wir dann verzweifelt etwas zu essen gesucht... Alle Cafes waren bereits geschlossen (wir hätten um 17 uhr da sein sollen und waren um 18.00 da... und alle cafes haben sonntags ab 18 uhr geschlossen). Auf gut Glück sind wir einfach in einen etwas seltsamen Laden reingelaufen. Das war irgendwie ein Antik-Shop und ein Restaurant auf einmal. Witztig XD

Es waren ca. 3 Tische dort und wir sind mit 20 Mann da eingefallen. Ihr könnt euch das Gesicht der Inhaberin bestimmt vorstellen! Wir haben dann auch noch 6 Cola bestellt... und sie hatten nur 3. Es war herrlich. Wir haben dann auch noch erfahren, dass es nur eine Pfanne gibt. Daraufhin sind einige wieder weitergezogen. Aber wir sind mit ca. 10 Leuten geblieben, was eine gute Entscheidung war, denn das Essen war klasse und das Restaurant hatte eine wirklich "andere" Atmosphäre. Ich habe dann dort auch gleich meine ersten lettischen Souvenirs gekauft: Zwei lustige Keramik-Tassen.

Die Rückfahrt war langweilig... draußen dunkel, im Bus dunkel.. hm... Dann macht es auch nicht viel Sinn "Ich sehe was, was du nicht siehst" zu spielen. Um 23.45 kamen wir wieder in Riga an (geplant war 22 Uhr). Da mussten wir noch zwei Taxen her bestellen, weil der letzte Zug längst ohne uns abgefahren war.

Fazit: Nehmt eine Tabletten gegen Seekrankheit wenn ihr in Lettland mit dem Bus über Landstraßen fährt. Aber besucht auf jeden Fall die Region Letgale. Es war den Aufwand wirklich wert!



Additional photos below
Photos: 68, Displayed: 24


Advertisement



Tot: 3.119s; Tpl: 0.06s; cc: 7; qc: 50; dbt: 0.041s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.4mb