Tag 5: Fahrt von Seydísfjödur nach Smyrlabjörg bei Höfn


Advertisement
Iceland's flag
Europe » Iceland » South » Höfn
June 6th 2017
Published: June 6th 2017
Edit Blog Post

Heute konnte ich bis kurz nach 09:00 ausschlafen und war dann beim Frühstück einer der wenigen letzten. Trotzdem war ich der erste beim Bus nachdem wir an Land gegangen sind. Das verstehe ich unter perfektem Timing. Es gab am Hafen auch viele Abenteuerurlauber, die Autos gemietet haben oder mit dem Fahrrad, Motorrad oder als Anhalter unterwegs waren. Hier habe ich mich wieder geärgert, dass ich mit diesem Gruftieclub auf Tour war. Aber ich habe es bisher überlebt. Das freche ältere Ehepaar, welches mir gestern für eine Stunde meinen Platz weg genommen hat, hat durch Herunterfallen seinen Fotoapparat eingebüßt. Ich müsste lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mit ihnen Mitleid habe. Jeder türkische Kleinkriminelle zeigt mehr Respekt vor seinen Mitmenschen. Vom Hafen sind wir über einen teilweise schneebedeckten Pass zur sogenannten Ringstraße, die um Island herum geht. Kurz danach haben wir den isländischen Reiseleiter an Bord genommen. Dann sind wir weiter zu Petra's Steinmuseum. Diese Frau ist zwar schon tot, aber ihre Sammlung gilt als sehenswert. Danach sind wir an der Küste weiter und haben später noch einen Stopp gemacht, weil der Busfahrer seine Ruhezeiten einhalten musste. Anschließend hatten wir von der Ortschaft Höfn den ersten Blick auf mehrere Gletscherzungen des Vatnajökull. Also des größten europäischen Gletschers. Wir haben auf dem weiteren Weg nochmals einen Fotostopp eingelegt, um diese Gletscherzungen noch mehr aus der Nähe zu sehen. Mittlerweile sind wir im Hotel angekommen. Es ist ok, aber das Internet scheint kaputt zu sein. Zum Glück kann ich mein neues Smartphone als Hotspot einrichten, habe einen guten Datentarif für das europäsiche Ausland und der Verbindung ist auch schnell genug. Gleich bekommen wir unser Abendessen. Ich bin gespannt wie es qualitativ ist. Das heutige Fussballspiel gegen Dänemark kann ich evtl. nicht sehen. Auf dem Zimmer gibt es kein ZDF und ich möchte nicht die Volumengrenzen meines Handytarifs in Island ausreizen. Morgen früh geht es dann um 08:00 weiter. Das ist schon sehr früh und um die Uhrzeit (also etwa 45 Minuten davor) würde ich in einer normalen Arbeitswoche nicht aufstehen. Aber so ist das halt auf einer Busreise.


Additional photos below
Photos: 51, Displayed: 23


Advertisement



Tot: 0.035s; Tpl: 0.016s; cc: 12; qc: 32; dbt: 0.0068s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb