[Tripreport] Sofia, Varna, Sunny Beach mit LH,AB,BG und Alex


Advertisement
Bulgaria's flag
Europe » Bulgaria
May 5th 2010
Published: July 5th 2010
Edit Blog Post

4 Tage Bulgarien:



Eigentlich hatten wir im Winter ein schönes Routing zusammengebastelt:
MUC-SOF (LH) 13.05.2010 Früh
SOF-BOJ (BG) 13.05.2010 Abends

BOJ-VAR(BG) 15.05.2010 Früh

VAR-SOF(BG) 16.05.2010 Mittags
SOF-DUS (LH) 16.05.2010 Nachmittags
DUS-MUC (AB) 16.05.2010 Abends
Gesamt hat dieses Paket jeden 110 € gekostet.

Leider wurde daraus nicht viel, da Bulgaria Air mehrmals Ihre Domnestic Routen ändere. Es wurden zwar auch Alternativen angeboten, aber die waren teilweise unnutzbar und aus dem geplanten Routing wurde letztendlich:

MUC-SOF (LH) 13.05.2010 Früh
SOF-VAR-BOJ (BG) 13.05.2010 Abends

(BOJ-SOF(BG) 15.05.2010 06 Uhr
SOF-VAR (BG) 15.05.2010 20 Uhr)

VAR-SOF(BG) 16.05.2010 Früh
SOF-DUS (LH) 16.05.2010 Nachmittags
DUS-MUC (AB) 16.05.2010 Abends

Die Folge dieser 3. Umbuchung war dann ein erneuter 12h Layover am Samstag und 6h Layover am Sonntag in Sofia, da der Mittagsflug gegen einen Morgenflug getauscht wurde. Wir haben uns dann schweren Herzen dazu entschlossen, den Weg BOJ-VAR mit dem Mietwagen zurückzulegen, was den ganzen Trip doch etwas entspannte.

Los ging's wie immer in München mit dem Bus in Richtung unseres A319 welcher uns bereits vor ein paar Monaten nach Bukarest gebracht hatte. Der Sitzplan sagte eigentlich eine vollbesetzte Maschine voraus, letztendlich waren aber 20-30 Plätze frei. Vermutlich fehlten hier einige Umsteiger (Vermutlich USA Umsteiger). Mit einem kleinen LH Sandwich ging es dann überpünktlich zum neuen Terminal nach SOF.

Beim Abflug in München (grandioses Wetter)





Gut vorbereitet sollte es dann auf Sightseeing nach Sofia gehen. Hier stellte sich mal wieder heraus, das es einige Airports einfach nicht schaffen, Touristen einen vernünftigen Service bereitzustellen. Der Auf der Webseite angegeben Bus 84, fährt nämlich nur vom Terminal 1 in die Stadt, dann am neuen Terminal 2 gibt den neuen Expressbus 284. Leider waren auch Sightseeing Informationen für Touristen am Flughafen nicht zu erhalten, wir wurden von der "freundlichen" Flughafen-Informations-Dame auf den Schreibwarenladen verwiesen. Aber zumindest hatte der Busfahrer heute keinen Bock Geld zu wechseln und so durften alle Mitreisenden Umsonst in die Stadt fahren. (50Cent gespart ;-)) 15 Minuten später stand man dann auch schon mitten drin in Sofia.

Sofia UBahn:


Verkehrsüberwachung live:


Sofia's ältestes Haus:


Sofia hat mich doch etwas enttäuscht, so richtige Highlights gibt's nicht und auch eine zentrale "Einkaufstrasse" scheint komplett zu fehlen. Es gibt zwar ein paar nette Sehenswürdigkeiten, aber in gut 2h ist man damit durch. Die restlichen Zeit haben wir uns dann bei einem Kaffee vertrieben. Diesmal mit Fahrkarte ging es dann mit dem Express Bus wieder gen Terminal 2, von welchem auf der Domnestic Flugverkehr abgewickelt wird.

CheckIn Bereich Terminal 2


Domestic Terminal in Sofia:


D1 von drinnen:



Eine Bordkarte gibt's aber erst 2h vor Abflug. Wir waren scheinbar nicht die einzigen, die auf diesen Flug gewartet haben und es war scheinbar auch richtig sich direkt nach Öffnung des Schalters eine Bordkarte abzuholen. Denn der ca. 30 Mann starke Madrider Männer Chor, der nebenbei noch im Flughafengebäude seine Fähigkeiten demonstrierte, war nicht für den Flug eingeplant. Fakt war, der Flug war (scheinbar) überbucht, denn als das Boarding am Domnestic Gate begann hatten 10-15 Mann noch keine Bordkarte. Gesamtgesehen, war die Bulgarien Air Crew scheinbar etwas überfordert mit diesem vollen Flug. Am Ende konnte aber alle mitfliegen, was zu einer Restlos gefüllten BAE der Hemus Air führte.

Mit deutlichen Flugzeuggeräuschen ging es dann nach Varna. Warum der Pilot dann unbedingt die Gewitterwolke durchstoßen musste, bleibt mir wohl ein Rätsel.

Hemus Air mit eingebauter Business Class:


In Varna sind dann 80%!d(MISSING)er PAX ausgestiegen, bzw. einer ist zu viel ausgestiegen, was zu einer Planlosigkeit der Crew führte. Auch ein 10. mal nachzahlen der verbliebenen Fluggäste ergab kein neues Ergebnis. Was folgte war die Bordkarten Kontrolle um den Ausgestiegenen zu identifizieren. Der (arme) Steward machte dies zum Ersten mal, denn er versuchte die Namen der Gäste auf der nach SEQ-Nummern sortierten Passagierliste einzeln zu suchen. Bei 4 Seiten ist das sehr aufwendig und langwierig. Erst die erfahrene Flugbegleiterin konnte helfen ;-). Nachdem dann der Koffer mit einer Armada von gesamt 6 Fahrzeugen und 10 Mann der Koffer noch entladen wurde ging's weiter nach Bougars. 14 Minuten später landeten wir auch schon. Sogar die Abholung am Flughafen verlief heute reibungslos und mit einem sportlich dynamischen Fahrstil erreichten wir kurz nach 22 Uhr unser Tagesziel: Sunny Beach.

Ankunft in BOJ, hier wurde sogar nachts 22 Uhr noch gearbeitet:



Sunny Beach ist leider keine Erwähnung wert, nix verpasst, nur Hotelbunker, Teure Restaurants aber zum Glück keine Touristen. Ich hoffe nur, dass ich dieses Jahr den Trailer von James Bond nicht mehr Hörer muss... (Insider)

Sunny Beach:


First Class Hotel:


TSR hat die Trams und Sunny Beach die:


Hotel:


Die Aufpreisliste des Hotels:


Strand:


Promenade:


Bei unserem Besuch war eigentlich überall "Grand Opening" aber ich hätte nicht damit gerechnet, dass es so extrem leer ist. Alle Hotels waren leer, in den Hotels an der Strandpromenade war nicht ein Zimmer belegt! Selbst das AVIS Büro war noch nicht eingeräumt. Mit einem kurzen Abstecher über Nesserbar ging es dann in 2h mit unserem Mietwagen nach Varna.

Varna fand ich von den gesehen Städten und Orten in Bulgarien am schönsten, klein, fein und übersichtlich. Mit einem Duner und dem DFB Pokalfinale auf TV Bulgaria 1 verabschiedete ich mich dann für den Abend.

Kaffee am Strand gefällig ;-)


Innenstadt Varna:


Militärhistorisches Museum Varna:


Sonntag morgen um 6 Uhr gings dann mit dem roten US Import (diesmal habe ich wirklich vergessen ein Bild von unserem Chevrolet zu machen... arggh) in 15 Minuten direkt zum Flughafen. Nach einigen Ehrenrunden haben wir dann auch den Car Rental Parkplatz gefunden. Beim CheckIn erwartete uns bereits der japanische Mädchenchor und eine längere Schlange. Der all white A319 war dann auch bis auf den letzten Platz restlos gefüllt. Die Abwicklung des Fluges wirkte aber auch hier wieder etwas überfordert für Flughafen und Airline, was auch zu einem 30 Minuten delay führte.

Varna Airport:


Terminal Varna:


BG Air A319


Entfernung Flieger und Ankunfsbereich ;-)




Der Rest lässt sich einfach zusammenfassen:
- 5 Meter vom Flugzeug zum Terminal mit dem Bus gefahren
- 3h in Sofia verbracht:

(Fotografieren hat offiziel 3€ gekostet!)
Stillleben:





- weitere 3h am Flughafen verbracht (falls jemand die Free Hot Spot Zone sucht, er wird sie am Fast Food Stand finden)


- mit LH nach DUS gewackelt. 100%!g(MISSING)efüllt und der Alex hat auch noch nen upgrade bekommen


in DUS:

- bei einer unfreundlichen AB Mitarbeiterin die Bordkarten abgeholt
- bei einer freundlichen AB Mitarbeiterin versucht einen Flug eher nach München zu nutzen, vergebens trotz Charmeoffensive ;-)
- den Kopf über folgende Schlange geschüttelt

- bei Starbucks als "junge heranwachsende" bezeichnen lassen
- 2,5h in DUS gewartet

- einen super Entspannten Rückflug ab München genossen


Tja das war's auch schon wieder, mein persönliches Fazit:
- erstaunlicher weise hat alles perfekt geklappt ;-)
- Sofia nett, aber einmal reicht und mehr als 4-5h effektiv zu füllen ist schon schwer
- Sunny Beach.. vergisst es
- Varna, sehr schön, klein und fein
- für die Statistiker: 4 neue Flughäfen in meinem Log, 1,5 neue Airlines, den zeitlichen kürzesten Flug ever (hat Termez-Masar-I-Sharif abgehlöst), 0,5 neue Flugzeugtypen und 10 durchflogene Gewitterwolken ;-)

Advertisement



Tot: 0.147s; Tpl: 0.015s; cc: 8; qc: 49; dbt: 0.0123s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb