Page 4 of die Kastners on tour Travel Blog Posts


South America December 23rd 2009

"Die gefaehrlichste Strasse der Welt" ein paar facts: 80km Laenge, 3000m Hoehenunterschied, 1994 stuerzten 26 Fahrzeuge ab, 2003 starben 80 Bolivianer als sie mit dem Bus abstuerzten, seit 1998 13 Tote Mountainbiker Die meisten Todesfaelle sind wohl noch aus der Zeit, als die oft nur 2m breite Strasse, die schon mal in mehrere hundert Meter tiefe Schluchten abfaellt, noch von LKWs und Bussen befahren wurde. Ueblicherweise fahren hier auch die Talabwaertsfahrenden auf der linken Seite- also genau an der Klippe entlang. Aber mittlerweile gibt es auf der anderen Seite des Tals eine etwas breitere und asphaltierte Strasse fuer die oeffentlichen Verkehrsmittel. Die alte Strasse wird jetzt fast ausschliesslich von den Mountainbikern benutzt. Start war auf 4640m Hoehe. Die Bedingungen waren alles andere als hervorragend- man kann auch sagen miserabel. Am Abend vorher hatte es hier noch ... read more
on the  top
schoener Ueberblick
Junga

South America » Bolivia » La Paz Department » La Paz December 23rd 2009

La Paz- die Stadt des Friedens La Paz ist die wichtigste Stadt Boliviens und zugleich auch Regierungssitz, offizielle Hauptstadt ist allerdings Sucre. Nach La Paz faehrt man zunaechst mal auf einer langen und schnoeden Hochebene. Nach Stunden kommt dann mal El Alto- sozusagen der Vorort, armselig bebaut von den landfluechtigen Campesinos. Dann endlich ein fantastischer Blick auf die Stadt. Da man von oben in die Stadt kommt, und sich La Paz auf einer Hoehe von fast 4100m auf 3100m hinunter erstreckt, ist der erste Anblick auf die Stadt einfach nur atemberaubend. In La Paz wohnt die reiche Oberschicht im unteren Teil. Dementsprechend ist dieser eher ruhige Teil gepraegt von Wolkenkratzern und modernen Glasbauten. Je hoeher man kommt, desto einfacher werden die Haeuser. Als Tourist sollte man die obere Gegend auch eher meiden- zumindest nach Einbruch der ... read more
La Paz
La Paz
La Paz

South America » Bolivia » Potosí Department » Potosi December 19th 2009

Potosi und der Cerro Rico wenn man aus dem wunderschoenen Sucre hinauf nach Potosi kommt, sieht alles ein bisschen anders aus. Der erste Eindruck ist trist und grau. Man muss schon etwas genauer hinschauen, um der Stadt ein kleines bisschen Charme abzuringen. Ausserdem ist P. mit seinen 4060m Hoehe die am zweithoechsten gelegene Grosstadt der Welt und dementsprechend ist es hier kalt bis bitter kalt- also wahrscheinlich so, wie gerade in Deutschland... Potosi wurde von der Unesco zum Weltkulturerbe erklaert. Und das kann meiner Meinung nach nur was mit der einzigartigen Geschichte zu tun haben. Die Kulisse der Stadt ist gepraegt von einem Berg voller Erze. Nachdem Silber in dem Berg gefunden wurde, gruendeten die Spanier 1545 die Stadt, die sich dann als die lukrativste Silberquelle der Welt entpuppte. Potosi wurde zur groessten und reichsten Stadt ... read more
 Cerro Rico
Bastelbedarf
Dynamit

South America December 15th 2009

Sucre - eine Perle ...wenn man so durch Bolivien reist, sieht man viel Armut. Ganz anders dagegen ist Sucre- die charmante Hauptstadt. Eine kleine Perle, die sich mit reichlich kolonialen Erbe schmueckt. Obwohl Sucre die Hauptstadt ist, hat sie doch eher den Charme einer Kleinstadt behalten. Hier gibt es keine Hochhaeuser oder Betonbunker, dafuer strahlend weiss getuenchte Gebaeude, nette und prunkvolle Kirchen und natuerlich wieder einen huebschen Zentralplatz mit reichlich gruen. Man kann in wunderbar historischer Atmosphaere durch die Strassen bummeln, einfach nur mal ueber den Daechern der Stadt die wunderbare Aussicht geniessen oder abends in netten Bars auch mal genuesslich ein Bierchen trinken. Ein angenehmer Aufenthalt und eine schoene Gelegenheit, nochmal Luft zu holen- die naechste Stadt auf meiner Reise ist nicht annaehernt so charmant...... read more
La Recoleta
Catedral de Sucre
Plaza

South America » Bolivia » Potosí Department » Salar de Uyuni December 12th 2009

Reisen in Bolivien An einem Montag gegen Mittag bin ich dann in Bolivien an der Grenze. Und ab hier wirds dann lustig. Eine ewige Schlange am Grenzuebergang und eine asiatische Reisegruppe scheinen fuer stundenlange Wartezeiten zu sorgen. Gluecklicherweise treffe ich hier auf Alex. Wir schieben uns irgendwie im Gedraenge nach vorne und ersparen uns damit ein paar Stunden. Dann auf zum Busterminal und Weiterfahrt organisieren. Ein Bus als semi cama (Halbschlafsessel) -mit tollen Prospektbildern angeboten- fuer umgerechnet 2 Euro auf 3h Fahrtzeit hoert sich recht gut an. Abfahrt 2h spaeter. Draussen vorm Terminal mach ich mich noch lustig ueber einen uralten heruntergekommenen Bus- nichtahnend, dass ich 2.5h spaeter selber in dem Bus sitze. Also gut- unser so toll gebuchter Bus faehrt dann doch nicht- scheinbar zu wenig Leute. Dann halt die Alternative, der besagte Bus. Stunden ... read more
Laguna Verde
Lamas
Laguna blanca

South America » Argentina » Salta » Salta December 6th 2009

Salta und Umgebung Eine Gegend, in der es sich wirklich lohnt ein paar Tage laenger zu verbringen. Nicht nur, weil man sich von Anfang an in dieser wirklich huebschen und gemuetlichen Stadt wohl fuehlt sondern auch, weil es neben der immergruenen Junga, den beeindruckenden Bergmassiven und den Hochebenen ein paar richtig sehenswerte Landschaften gibt. Ausserdem ist es eine schoene Gelegenheit fuer mich, die seit Tagen anhaltende laestige "Reisekrankheit" loszuwerden. Insgesamt war ich dann 5 Tage hier und hab meine Zeit mit durch die Stadt bummeln, Mountainbiketouren und Exkursionen in die naehere Umgebung verbracht. Salta selber ist bekannt fuer seinen guten Tabak, den delikaten Wein und die leckeren Empanadas. Wobei ich die letzteren zwei Sachen durchaus bestaetigen kann. Salta ist ausserdem eine Studentenstadt. Und das sorgt dann wohl auch dafuer, dass auf den Strassen und Parks r ... read more
Salta bei Nacht
Salta bei Nacht
Restaurant

South America » Argentina » Misiones » San Ignacio December 2nd 2009

... nach 2 Naechten in Iguazu gings dann weiter Richtung Salta- also vom Osten Argentiniens in den Westen. Hab dann noch einen kleinen Zwichenstop in San Ignacio eingelegt. San I. ist ein kleines vertraeumtes Dorf, in dem es eigentlich nicht viel zu sehen gibt. Ausser ein paar Ruinen einer alten Jesuitenmission aus dem 16.Jhd. Ich bin der einzigste, der hier aus dem Bus aussteigt. Mitten in der Pampa. Die Strassen haben hier keine Namen, niemand auf der Strasse, kein Taxi weit und breit. Also muss ich zu Fuss bei saengender Hitze auf Hostelsuche gehen. Habs dann schliesslich doch noch gefunden. Da ich hier nur eine Nacht verbringen wollte, mach ich mich gleich weiter auf die Suche nach den Ruinen. Kaum da, hab ich jede Menge neue Freunde gefunden. Eine Schulklasse mit vielen Kiddis fragen mir fast ... read more
Blick auf zentralen Platz
Mittelplatz
Eingang Kirche

South America » Argentina » Misiones » Iguazú National Park November 28th 2009

2. Station- Puerto Iguazu mit den zweitgroessten Wasserfaellen der Welt Zunaechst mal- die Fahrt von BA bis hierher war ausgesprochen erholsam. Die Langstreckenbusse hier sind ausnahmslos Luxusliner. Die Sitze gleichen eher einem Sessel und sind fast bis zur waagerechten umlegbar. Das Essen und der Service ist fast wie in einem Restaurant. Es gibt warmes Essen, Cafe, Rotwein- was braucht man mehr? Dementsprechend erholt kam ich dann auch in Iguazu an. Das Klima hier ist eine ganze Ecke subtrobischer als in BA. Was fuer ein Glueck, dass ich ein Hostel mit Pool gefunden hab.. Jetzt aber nochmal zu der eigentlichen Frage- Machen Wasserfaelle wegern der negativen Ionen gluecklich?? Auf jeden Fall ist es ein unglaublich schoenes Gefuehl hier zu sein. Der Regenwald vermittelt schon mal ein kleines bisschen Dschungelatmosphaere. Hier gibt es unzaehlig viele verschiedene Schmetterlinge ... read more
Schmetterling in Pose
Ueberblick
Schmetterlinge ueberall...

South America » Argentina » Buenos Aires » Buenos Aires November 26th 2009

1.Station Buenos Aires, 25Grad, Sommer und Sonnenschein.. geschafft! Und so vielfaeltig, wie die Stadt ist, so sind auch meine Eindruecke von ihr. Schoene Plaetze gibt es einige hier, aber die muss man mitunter ein bisschen suchen... Der Norden der Stadt ist eher wohlhabend und hat schon fast europaeischen Stil. Hier finden sich nicht nur schicke Parcks, tolle Restaurants und Einkaufsviertel, hier gibt es auch einen Friedhof, der so gross ist, wie in anderen Staedten ein ganzer Stadtteil. Hier ruhen ganze Generationen von Argentiniens Oberschicht inmitten von pompoesen und prunkvoll gestalteten Grabstaetten. Nicht zuletzt findet man hier das Grab der Familie Peron- also auch von Evita. Im Sueden der Stadt lebt dann die Arbeiterklasse. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass diese Stadtteile eher trist und grau wirken und nur ein paar wenige bunte Lichtflecke hinterlassen. ... read more
Plaza de Mayo
Parque Ecologica
Parque Ecologca y el Mar

Europe November 16th 2009

Geschafft- meine 7 Sachen sind gepackt, und die passen sogar in einen Rucksack. Am Sonntag den 22. November gehts dann endlich los. 19:00 Uhr Abflug in München, Montag 9:30 Uhr Ankunft in Buenos Aires. Das ist dann immer noch eine Gute Zeit für ein entspanntes argentinisches Frühstück... und genug Zeit für eine kleine Stadtbesichtigung hinterher. Der weitere Plan sieht ganz grob so aus: - 2-3 Tage Buenos Aires- die Megastadt mit dem sexy Flair. - Dann weiter nach Iguazu- zu den wunderschönen Wasserfällen an der Grenze zu Brasilien, die angeblich negative Ionen und damit Glücksgefühle erzeugen- ich bin gespannt... - Danach mit einem kleinen Zwischenstop nach Salta ins Landesinnere. Eine schöne Gegend um ein paar Touren zu unternehmen. Über die Grenze nach Bolivien - eine Jeeptour durch die faszinierende Salar de Uyuni. Die ewig große Salzwüste, ... read more
nachher




Tot: 4.08s; Tpl: 0.045s; cc: 16; qc: 92; dbt: 0.0565s; 3; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb