Page 2 of World Traveler Dom Travel Blog Posts


South America » Argentina » Buenos Aires » Buenos Aires October 24th 2018

Nach dem kurzen, aber schönen Aufenthalt in Uruguay ging die Reise weiter nach Argentinien in die Hauptstadt Buenos Aires. Zum Glück wurde das Wetter in den letzten paar Tagen immer besser, und als wir in Buenos Aires ankamen war der Himmel wolkenlos und es war dementsprechend warm. Unser Hostel war nahe an einer der breitesten Strasse der Welt gelegen, der Avenida 9 de Julio, welches der Tag der Unabhängigkeit von Argentinien ist. An dieser Strasse befinden sich viele der Sehenswürdigkeiten von Buenos Aires. Die berühmteste davon ist der grosse Obelisk in Mitten der Strasse. Am nächsten Tag erkundeten wir mit dem Velo die verschiedenen Bezirke der Stadt. Interessant war dabei der Bezirk La Boca, in welchem der Fussball Club Boca Juniors zuhause ist. Viele Einwohner leben den Fussball dort und laufen in Klubshirts herum. Das Stadion, ... read more
Regierungsgebäude in Buenos Aires
Der Nationalpark mit den unzähligen Kakteen
Der moderne Teil in Buenos Aires


Nach einer fast nicht enden wollenden Carfahrt, ca. 18 Stunden, und teils auf katastrophalen "Strassen" sind wir dann doch noch in Uruguay angekommen. 2 Tage haben wir auf einer idylischen kleinen Ranch im uruguayanischen Niemandsland verbracht. Der nächste grosse Ort wäre Mercedes in der nähe der argentinischen Grenze. Am ersten Tag war das Wetter super und bescherte uns einen wunderbaren Sonnenuntergang, danach wurde es aber dann sehr schnell sehr kalt. Am nächsten Morgen war es immer noch kalt und jetzt auch noch regnerisch. Es regnete denn ganzen Tag durch. Dadurch haben wir nicht wirklich viel unternehmen können und haben einfach entspannt. Danach ging es weiter in die Hauptstadt von Uruguay namens Montevideo. Zuerst erkundeten wir die Altstadt zu Fuss bevor wir dann am Nachmittag aufs Velo umstiegen und den Rest der Stadt erkundeten. Montevideo präsentierte sich ... read more
Altstadt von Montevideo
Altstadt von Montevideo
Parlament von Montevideo

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Ilha Grande October 15th 2018

Am letzten Tag in Rio de Janeiro besuchten wir noch die Rocinha Favela, anscheinend die grösste Favela in Südamerika, die mit einem lokalen Guide, so dass das ganze auch nicht gefährlich war. Danach ging die Reise mit dem Bus und Schiff auf die nahe Rio de Janeiro gelegene Insel Ilha Grande weiter. Mit unserer Ankunft auf der Insel wurde auch das Wetter massiv schlechter. Es war immer bewölkt und teils regnet es, mal mehr mal weniger. Trotz mässigen Wetter entschieden wir uns in der Nacht bis zum Sonnenaufgang Kajak fahren zu gehen Jetzt denken sich wahrscheinlich einige, weshalb in der Nacht? Dies hat einen simplen Grund, nur in der Nacht und bei absoluter Dunkelheit kann man im Meer das fluoreszierende Plankton sehen. Das Ganze war dann zwar nicht ganz so spektakulär, wie ich mir das vorgestellt ... read more
Strase in Paraty
Wasserfall in Paraty
Iguasu Wasserfälle

South America » Brazil » Rio de Janeiro » Rio de Janeiro » Copacabana October 2nd 2018

Dann war es also soweit, es war Samstag den 29.9 und somit der Start zu meiner 3.5 monatigen Reise durch Süd- und Mittelamerika. Ebenfalls war dies noch der Geburtstag meiner lieben Schwester, an dieser Stelle nochmals alles Gute. Die beiden Flüge Zürich-Frankfurt und Frankfurt-Rio de Janeiro liefen trotz kurzer Umsteigezeit in Frankfurt einwandfrei ab und ich kam planmässig sonntags morgen in Rio an. Nach kurzer Erholung im Hostel fing ich an die Stadt zu erkundigen. Zuerst ein kurzer Spaziergang am berühmten Copacabana Strand entlang. Danach ging es weiter auf den Berg Corcovado mit der weltberühmten Christus Statue. Die Aussicht vom Berg war dank dem klaren Wetter absolut fantastisch. Getrübt wurde die Aussicht nur durch die unzähligen Touristen die sich ebenfalls auf der Aussichtsplatform befanden. Trotzdem sah man die beiden Strände, Copacabana und Ipanema und natürlich d ... read more
Christus Statue
Copacabana vom Zuckerhut
Escadaria Selaron

Middle East » United Arab Emirates October 12th 2015

Da war ich also nun nach mehr als 4 Monaten reisen, bereits an meiner letzten Destination Dubai angelangt. In Dubai war es unerträglich heiss, so versuchte ich mich möglichst wenig an der Aussenluft aufzuhalten. Umso mehr Zeit verbrachte ich in der gekühlten Metro oder in gekühlten Shopping Malls. Die Malls in Dubai sind nicht nur für Shopping, es gibt auch viel andere Unterhaltung. So gibt es ein Aquarium, ein Unterwasserzoo und sogar eine Indoorskihalle. Die beiden erstgenannten Attraktionen habe ich besucht, auf Skifahren kann ich in der Schweiz wunderbar verzichten und muss dies nicht in Dubai anfangen. Die Vorfreude war gross endlich auf das höchste Gebäude der Welt, den Burj Khalifa zu gelangen und die Sicht auf Dubai zu geniessen. Die Vorfreude wurde dann aber leider etwas getrübt. Die Sicht war leider sehr neblig, man konnte ... read more
Sicht vom Burj Khalifa in der Nähe.........
.....in der Ferne
Wolkenkratzer

Asia » Singapore October 7th 2015

In Singapur hiess es zurücklehnen und den Luxus geniessen den ich mir mit 2 Übernachtungen im Hotel Marina Bay Sands geleistet habe. Luxuriös war mein Zimmer im 27 Stock, aber noch besser war der Swimming Pool im 57 Stock des Hotels. Auch sehr einfallsreich waren Handtächer so geformt dass Sie ein Elefant darstellen. Doch trotz all dem Luxus wollte ich auch noch was von der Stadt sehen. So besuchte ich den neu gebauten Gardens by the Bay mit seinen 2 riesigen Gewächshäusern und den künstlichen Bäumen, welche aber mit echten Pflanzen bedeckt sind. Mittels Skywalk Brücke kann man von Baum zu Baum gelangen. Von meinem Hotelzimmer hatte ich die beste Aussicht auf den Garden, oder besser gesagt hätte ich die beste Aussicht auf den Garten. Da im naheliegenden Indonesien ein Waldbrand tobt, und all der Rauch ... read more
Im Gewächshaus des Gardens by the bay
Der Handtuch Elefant
Der Tree Skywalk

Asia October 7th 2015

Meine Reise durch China führte von Hongkong über Yangshuo, Yichang, Xian, Shanghai bis nach Beijing. Leider war es in Hongkong die meiste Zeit ziemlich regnerisch. Den einen schönen Tag nutzte ich mit einem Besuch der riesigen Buddha Staue auf einem Berg der Lantau Insel. Mittels Gondelbahn gelangt man auf den Berg um dann aber trotzdem noch unzählige Stufen bis zur Statue heraufzuwandern. Immer wieder eindrücklich ist auch die Symphony of Light Show im Hafen von Hongkong. In Hongkong traf ich auch meine Reisegruppe. Diese war diesmal mit 15 Teilnehmer einiges grösser als diejenige in Südostasien. Es war jedoch ein gute Truppe mit vielen verschiedenen Nationalitäten. Von Hongkong ging es dann mit dem Zug nach Yangshuo. Diese, mir vorher noch unbekannte Stadt, überzeugte mit der umliegenden Landschaft. Wunderschöne Karsthügel entlang von verschiedenen Flüssen. Auf einer ... read more
Symphony of Lights Hongkong
Kormoran und ich in Yangshuo
Moonhill

Asia » China October 5th 2015

Lhasa war definitiv all die Mühe wert welche ich für diese Reise zu bewältigen hatte. Angefangen mit der Reisebewilligung welche an die alte Hoteladresse gesendet wurde, bis zu verpassten Flug da ich die Fluginformationen zu spät erhielt. Als Ersatz musste ich von Beijing nach Chongqing fliegen und von dort weiter nach Lhasa. Ich landete in Lhasa um ca. 12:00, in der Nacht versteht sich. Nach ca. einer 1 stündigen Fahrt vom Flughafen zum Hotel in Lhasa, konnte ich mich endlich von all den Strapazen erholen, auch wenn nur kurz da der Besuch des berühmten Potala Palast am nächsten Morgen anstand. Als ich am Morgen aus dem Fenster sah, bot sich mir eine atemberaubende Sicht auf leicht schneebedeckte Berge. Danach traf ich meine Reisegruppe welche glücklicherweise auch 3 junge Leute enthielt. Alle 3 aus Japan, wobei einer ... read more
Potala Palast by Day
Potala Palast by Night
Lhasa vom Potala Palast

Asia September 28th 2015

Guangzhou war mein erstes Ziel in China. Hier konnte ich mich schon mal einstimmen und sehen was mich im ganzen nächsten Monat während meinem Aufenthalt in China erwartet. Das wäre unter anderem immer überfüllte Metro Züge. Die Chancen auf einen Sitzplatz in der Metro sind etwa geich hoch wie ein 6er im Lotto. Erschwerend hinzu kommt noch dass die Chinesen keine Benehmen kennen und einfach in die Metro drängen obwohl die Leute noch gar nicht ausgestiegen sind. Stossen, Leute anrempeln, spucken und Warteschlangen ignorieren gehört ebenso in das Repertoire von praktisch jedem Chinesen. Zu sehen gibt es in Guangzhou unter anderem den Canton Tower. Canton war der frühere Namen der Region, daher der Namen des Towers. Der Tower hat ein einzigartiges Feature: sogenannte Bubble Trams auf dem Dach. Die Bubble Trams sind Kabinen, ähnlich Riesenradkabinen, welche ... read more
New Town Bezirk
Bubble Trams
Canton Tower by Night

Asia » Japan August 29th 2015

Im zweiten Teil berichte ich über Osaka, Kobe, Tokyo und die Fuji Wanderung, Yokohama, Kyoto, Kanazawa und Amanohashidate. Ich war in Osaka während dem sogenannten Obon Festival. Das Festival ist als Erinnerung an die verstorbenen Ahnen gedacht und wird in ganz Japan gefeiert. Im Shitennoji Tempel wurden dazu 1000 von Kerzen angezündet, jede im Andenken an eine verstorbene Person und mit persönlicher Inschrift versehen. Der Tempel war zusätzlich noch mit Laternen dekoriert, und so war die gesamte Anlage mit Licht (und Hitze) durchströmt. Nur leicht ausserhalb von Osaka befindet sich die Hafenstadt Kobe. Bevor ich aber zum Hafen ging, nahm ich die Seilbahn und begab mich auf den Berg Rokko und sah Kobe und die ankommene Gewitterfront. So begann es kurz darauf auch an in Strömen zu regnen, zum Glück aber nicht allzu lange und ich ... read more
Dotonbori in Osaka
Nunobiki Wasserfall in Kobe
Kobe Tower




Tot: 1.446s; Tpl: 0.039s; cc: 11; qc: 84; dbt: 0.0442s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 4; ; mem: 1.5mb