World Traveler Dom

World Traveler Dom

World Traveler Dom




North America » Mexico » Quintana Roo January 8th 2019

Mexiko erreichten wir glücklicherweise ohne grössere Komplikationen. Unserer Tourguide hat uns erzählt dass er schon mehrere Stunden am Grenzübergang verbracht hat, da die Mexikaner alle Gepäckstäcke öffnen und alles genau auf Drogen überprüfen. Unsere Gepäckstücke wollten sie nicht kontrollieren, darum sind wir dann auch relativ schnell mal im kleinen Küstenstädtchen Mahahual angekommen. Mahahual ist sehr touristisch da viele grosse Kreuzfahrtschiffe dort täglich ankommen. Nach einem Tag am Strand ging es dann weiter nach Playa del Carmen. Einen kurzen Zwischenhalt legten wir in Tulum ein um Maya Ruinen zu besichtigen. Das war eigentlich der Plan, aber die Schlange beim Eingang war so lang dass wir dafür keine Zeit mehr hatten. Darum gingen wir dann halt zu einer Cenote. Cenoten sind eine Art Untergrund Swimming Pools welche durch einen Einsturz einer Höhlendecke enstand... read more
Iguana
Uxmal
Palenque


Nach der Besichtigung der Tempelstädte in Tikal sind wir dann weitergefahren und ziemlich schnell an der Grenze zu Belize angekommen. Von Belize wusste ich eigentlich so gut wie nichts, darum war ich auch überrascht als gesagt wurde dass die offizielle Landessprache Englisch und nicht Spanisch ist. Stellte sich jedoch heraus dass die Einheimischen einen so extremen karibischen Dialekt im Englisch haben, dass man etwa gleich viel versteht wie wenn sie spanisch sprechen würden. Der Grenzübergang verlief einwandfrei und kurz danach waren wir auch schon an unseren Endpunkt für diesen Tag, nämlich San Ignazio. Nachdem wir im Hostel eingecheckt haben und es uns gemütlich gemacht haben, hiess es später von seiten Tourguide plötzlich: Gepäck zusammenpacken, wir wechseln das Hotel. Anscheinend war die Unterkunft nicht mehr den Massstäben der Reiseagentur entsprechend. Das neue Hotel wa... read more
Stachelrochen
Irgendein Fisch
Aal


Nach den kurzen Aufenthalten in El Salvador und Honduras reisten wir weiter nach Guatemala wo wir mehr als eine Woche verbrachten. Startpunkt war die wunderbare Kleinstadt Antigua, welche von aktiven und nichtaktiven Vulkanen umgeben ist. Die Stadt gehört wegen ihrer spanischen Kolonialarchitektur seit langen zum Weltkulturerbe. Doch konnten wir nicht die ganze Zeit nur in der Stadt bleiben. So entschieden einige von uns, eine Wanderung zu einem aktiven Vulkan in der näheren Umgebung zu unternehmen. Das Unterfangen starteten wir am Nachmittag mit einer Busfahrt zum Vulkan. Ab dann hiess es weiter zu Fuss mit Essen und Zelt im Rucksack. Dies benötigten wir da wir auf halben Weg zum Vulkan in der Wildnis im Zelt übernachteten. Beim Zeltplatz angekommen war der Vulkan leider nicht zu sehen, da es so bewölkt war. Glücklicherweise wurde es am Abend schöner ... read more
Der ausbrechende Vulkan Pacaya
Sonnenaufgang am Atitlan See
Rauchender Vulkan, im Vordergrund die zerstörte Natur vom letzten grossen Ausbruch

Central America Caribbean » El Salvador » Central December 21st 2018

Kaum in El Salvador angekommen, haben wir auch schon die lokale Spezialität Pupusas ausprobiert. Dies sind Teigfladen welche mit Käse, Bohnen oder für Nichtvegetarier auch mit Fleisch gefüllt werden. Diese waren wirklich sehr gut und extrem preiswert. Am nächsten Tag besuchten wir einen Wasserfall. Dies taten wir, wie dass die lokalen Einwohner auch tun, das heisst stehend, oder hockend auf der Ladefläche eines Pick Up Trucks. Dies ist für uns zwar ungewohnt, aber in El Salvador ganz normal und man sieht teils Pick Ups welche mit etwa 15 Personen besetzt sind. Nach kurzer Wanderung erreichten wir den schönen Wasserfall in welchem man auch baden konnte. Dies konnte man aber nicht wirklich lange tun, da das Wasser einfach viel zu kalt war. Danch waren wir dann auch schon wieder zurück im kleinen Städtchen namens Ataco. Hier fand ... read more
Wasserfall
Samichlaus Umzug
Kratersee

Central America Caribbean » Costa Rica » San José December 15th 2018

Nach Panama ging es ins nächste weiterentwickelte, fortschrittliche Land in Mittelamerika: Costa Rica. Nach einem ultrakurzen Flug von Panama war ich dann auch schon in der Hauptstadt namens San Jose, gemäss unserem Reiseleiter eine der hässlichsten Städte in Mittelamerika. Darum triffts es sich gut dass ich nichts unternommen habe und mich vom Flug in den frühen Morgenstunden erholt habe. Schnell ging es dann am nächsten Tag von San Jose in Richtung La Fortuna. Um nicht die ganze Fahrt im Bus zurücklegen zu müssen, sind wir dazwischen auf ein Boot umgestiegen. Aber nicht irgendein Boot, sondern ein Schlauchboot in welchem wir im Wildwasserfluss geraftet sind. Schlussendlich sind wir alle sicher in La Fortuna angekommen. In La Fortuna besuchten wir einen Wasserfall in welchem man auch baden kann. Das ganze war zwar schön anzusehen, das Wasser aber zu ... read more
Tucan
Affe
Faultier

Central America Caribbean » Panama » Panamá December 12th 2018

Nach den ganzen Reisestrapazen in Südamerika war es nun an der Zeit mal ein wenig zu relaxen und für längere Zeit, nämlich ganze 5 Tage, mal am gleichen Ort zu bleiben. Ich habe mich dabei für Panama entschieden. Nach einem relativ kurzen Flug von Lima war ich dann auch schon in Panama und erfreut dass es nicht regnete, denn der Wetterbericht für die nächsten paar Tage zeigte durchgehend Regen an. Panama Stadt ist ein Paradies für Architekturinstressierte, denn in der Stadt wimmelt es nur so von Hochhäusern. Doch auch die Tierwelt kommt nicht zu kurz. Wenn man der schönen Meerpromenade entlang läuft, muss man nicht lange warten und man sieht Kormorane, Pelikane und viele andere Vögel. Aber am berühmtesten ist Panama natürlich durch den Panama Kanal. Dieses Bauwerk ist extrem wichtig für die Schifffahrt, da der ... read more
Panama Kanal
Historischer Stadtteil und Hochhäuser im Hintergrund
Casco Viejo

Central America Caribbean » Costa Rica December 1st 2018

Leider bringt es nichts hier in Costa Rica den nächsten Blog zu laden, da hier in Costa Rica aus einem mir unbekannten Grund keine Bilder dargestellt werden. Ich hoffe das Problem löst sich dann an der nächsten Destination, El Salvador.... read more

South America » Peru November 27th 2018

Nach Bolivien ging es zum nächstem hochgelegenem Land welches zugleich auch das letzte südamerikanische Land auf meiner Reise war, nämlich Peru. Peru erreichten wir von La Paz aus mittels einer Busfahrt und dann einer Bootsfahrt über einen kleinen Teil des riesigen Titicaca Sees. Am Ufer des Titicacasees in der Stadt Puno übernachteten wir dann auch, bevor es am nächsten Tag auf den Titicaca See ging. Hier besuchten wir Einheimische welche auf ¨schwebenden Inseln¨ auf dem See leben. Die Inseln bauen Sie sich selber mit Schilf und anderen Materialien. Danach übernachteten wir bei lokalen Familien welche wir tatkräftig unterstützten beim Brot backen, Fischernetze auswerfen oder andere landwirtschaftlichen Tätigkeiten. Weiter ging es mit dem Nachtbus nach Cusco, dem Ausgangspunkt für diverse Wanderungen u.a. auch dem Inka Trek zum Machu Picchu. Wir hatten aber noch 2 Tage bis... read more
Humantay Lagune
Der Inka Trek zum Machu Picchu
Machu Picchu

South America » Bolivia November 17th 2018

Schon etwas länger her seit dem letzten Eintrag, aber entweder hatte ich keine Zeit, keine Lust, kein Internet oder war einfach krank. Dafür gibt es jetzt umso mehr zu schreiben über das spannende Land namens Bolivien. Gleich nach dem Grenzübergang von Chile nach Bolivien, starteten wir unsere total 3 tägige Tour mit den 4x4 Jeeps durch den Altiplano, eine riesige Hochebene. Die Aussicht aus den Jeeps war einfach nur atemberaubend, man sah Vulkane, Berge und diverse Lagunen welche durch die darin enthaltenen Minerale mal grün oder rot aussahen. Neben der faszinierenden Landschaft gab es aber auch noch diverse Tiere zu bestaunen, so unter anderem Flamingos, Lamas und auch sogenannte Vikunja, welche eine Art von Kamel sind. Wir hatten total 4 verschiedene Jeeps welche in Reihe hintereinander durch die Hochebene fuhren. Gross war dann die Überraschung als ... read more
Vikunha
Flamingo beim landen
Rote Lagune

South America » Chile » Atacama October 29th 2018

Nächster Halt auf der Reise war San Pedro de Atacama in Chile. Diese kleine sehr touristische Städtchen erreichten wir mittels einer 11 stündigen Busfahrt, welche sich aber relativ kurz anfühlte da die Aussicht auf der Fahrt auf die umliegenden Berge einfach fantastisch war. Der Grenzübertritt von Argentinien nach Chile war dann dagegen weniger fantastisch, da alle Gepäckstücke geöffnet und durchsucht werden mussten. Dies auf einer Meereshöhe von ca. 4200 Meter, was man beim atmen auch bereits merkte. Schlussendlich sind wir dann aber doch noch abends in San Pedro de Atacama angekommen. Am nächsten Morgen sind einige der Gruppe in die nahegelegene Atacama Wüste gefahren um Sandborden zu gehen. Ich verzichtete, da ich dies bereits vor einigen Jahren in Namibia gemacht habe. Am Nachmittag stand dann ein Ausflug ins "Valle de la Luna" an. Dies ist wie ... read more
Vulkan
Sonnenuntergang in der Wüste
Die grosse Sanddüne




Tot: 0.139s; Tpl: 0.014s; cc: 17; qc: 86; dbt: 0.0221s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb