Page 8 of The Krenns Travel Blog Posts



ein gemütlicher tag in copacabana beginnt mit der besteigung des nicht zu unterschätzenden hausberges. fantastische weitsicht über beide buchten und blau bis zum horizont entlohnen für den steilen aufstieg. über einen resoluten steinweg führt (natürlich) auch ein kreuzweg und auf halber strecke thront eine gigantische jesus-statue mit der aufschrift, hier für weltliche güter, wie !wörtlich! autos, häuser und geld beten zu können. verrücktes südamerika! unter uns tummeln sich also die wenigen fischerboote zwischen zahlreichen ausflugsschiffen, kleine romantische steinhäuser mit strohgedeckten dächern schmiegen sich an die trockene küste. kleine steinmauern trennen felder und gärten, knorrige bäume erinnern weiterhin an griechenland. man könnte stunden hier oben verbringen, nur der frische wind treibt uns irgendwann wieder in die aufgeheizte stadt hinunter. der rest... read more
copacabana sunset


isla del sol muss heute erkundet werden, obwohl mir die fotos gestern in der agency nicht recht zusagen wollten… sehr bolivianisch stehen wir morgens um halb acht, wie durch den hostel-betreiber angegeben, vor dem frühstücksraum… nur: der ist zu! nach kurzer zeit stehen wir zu sechst und warten etwas entnervt, weil wir doch alle gleich zu unserem boot aufbrechen sollten und das desayuno für halb acht angesagt war. und dann, “nur” 15 bolivianische minuten später kommt victor, der eigentümer, mit einem gemütlichen “buon dia”, als wäre nichts dabei, das halbe hostel in der morgendlichen kälte warten zu lassen… die abfahrt des schiffes selbst verzögert sich dann ohnehin auch noch einmal um eine gute halbe stunde, doch sobald wir über das glatte türkis tuckern, ist die morgendliche unruhe schon wieder vergessen. schroffe klippen und gesteinsformationen wie nougat-s ... read more
naturaleza
los andes cercas
isla del sol


weiter geht es, nördlich, zum titicacasee. allerdings nicht, wie ursprünglich geplant, nach puno, sondern aufgrund zahlreicher backpacker-empfehlungen, nach copacabana. unser bus verlässt la paz mit nur einer lächerlichen stunde verspätung und wir bekommen wieder einmal mehr als erwartet für unser geld geboten. auf dem weg zeigen sich uns die suburbs von la paz mit gewaltigen anti-kriminalitäts-plakaten und immer einfacher werdenden häusern. hockende frauen am straßenrand pinkeln inmitten ihrer dicken rock-lagen. babies werden mitten auf der straße, auf dem beton, gewickelt. später mehren sich kuhherden auf den üppigen grasflächen, bevor der erste blick auf den titicacasee fällt. wie ein glitzernd blitzblaues band zeigt er sich, zwischen knallig gelbem gras und schneebedeckten bergketten. spiegelglatt und unter strahlend wolkenfreiem himmel liegt er unter uns, während der ... read more
cielo de bolivia
our balcony
volkstanz unbekannten ursprungs

South America » Bolivia » La Paz Department » La Paz June 14th 2014

pauken und trompeten wecken uns heute und wir vermuten eine weitere demonstration…während wir den blick über die wellblechhütten unter unserem hotelfenster schweifen lassen. nach dem frühstück, bei dem wir eine wienerin aus dem 17. getroffen haben, fragen wir nach der bedeutung des nun zunehmend melodischen krachs und erfahren, dass hier heute christi himmelfahrt gefeiert wird! die halbe stadt ist gesperrt, alles fußgängerzone heute. la paz, die stadt, die zwar idyllisch in der höhe liegt, steil die hügel hinan wächst, ist trotz allem ein eher fragwürdiger stop. viele sagen, sie muss nicht gesehen werden. viele schlechte viertel, verfallende häuser und allgegenwärtig mieses grafiti machen sie nicht gerade zu einem touristischen highlight. normaler weise nicht! wir dürfen aber heute in la paz einen unserer besten reisetage überhaupt erleben!!! das spektakel ist mit wor... read more
bailarina
baileros
bailero I

South America » Bolivia » La Paz Department » La Paz June 13th 2014

freitag, der 13. und wir haben vor am höchsten internationalen flughafen der welt zu landen! die flugzeuge brauchen angeblich sogar eigene reifen für la paz! in wunderbarer vormittagswärme fröhnen wir unserem offenbar neuen hobby: wir besuchen den friedhof sucres. unsere makabre vorliebe für südamerikanische friedhöfe ist vielleicht damit zu erklären, wie bunt und “lebendig” hier alles scheint. in so krassem gegensatz zu europa! die gräber in form von kleinen mausoleen und auch nur kleinen fenstern in betonwänden oder mini-häuschen, ähnlich den unsrigen, liegen malerisch zwischen palmen und blühenden sträuchern. strickende omis und vergnügt quietschende kleinkinder sind in den gepflegten alleen anzutreffen. fast jedes fenster-grab enthält ein kleines glas mit wasser, einen krug, cola- oder fanta-flaschen in mini-format. manchmal auch schokolade oder ander dinge, die ... read more
anden view

South America » Bolivia » Chuquisaca Department » Sucre June 12th 2014

so schön ist es in sucre. so warm und wider einiger gegensätzlicher meinungen, sehr freundlich, herzlich fast. auch heute halten sich unsere tagesziele in grenzen. wir frischen unsere geschichte-kenntnisse in der casa de la libertad auf und besuchen anschließend das “kultur cafe berlin”. ;-) der obligatorische marktbesuch, gefolgt von zubereitung einer frittata und der frühe nachmittag wird im sonnigen innenhof des hostals verbracht. einer der aspekte, die mich in bolivien so positiv stimmen, sind auch die allseits stillenden mütter! wer hätte es gedacht, heute morgen, auf der erweiterten suche nach einer geöffneten kirche, erklingt gesang aus einer jener. wir, ja auch ich, wohnen quasi unmittelbar nach dem frühstück einer messe bei. und auch hier wird fleißig gestillt, immerhin ist die zahl der babies auch nicht unbeachtlich. und die messe selbst ist herrlich vertraut, ... read more
queen of foreign kitchens

South America » Bolivia » Chuquisaca Department » Sucre June 11th 2014

bolivien streikt wieder einmal, oder noch immer. das problem ist einerseits der standort des neuen busbahnhofes und andererseits die betonarbeiter-gewerkschaft. kurzum, es wird geböllert, geschrien und mit rauchkartuschen geworfen. die zahlreich versammelte polizei mit bewaffnetem aufgebot von maschinengewehr bis pump-gun sieht dem sich ohnehin recht in grenzen haltenden treiben gelassen zu. trotz akustischem terror scheint alles fast friedlich, das stadtleben rundherum geht nahtlos in das demonstrationsgeplärre über. die alten dicken latinas verkaufen ihre vor fett und zucker triefenden churros, der park wird begossen und kleinkinder rennen durch die straßen, während eine gasse weiter das getöse seinen lauf nimmt. ich konnte markus davon überzeugen, dass wir wirklich unbedingt so einen wunderbar bunten teppich/decke brauchen und so stiefeln wir nach dem frühstück ans höchste... read more
demonstration schauen
mamita compre tomatos
el mercado central

South America » Bolivia » Chuquisaca Department » Sucre June 10th 2014

ein neuer, warmer tag im land ohne mc donald's beginnt mit unverhofft herrlichem frühstück. wir wechseln hostal, ins “casa verde” mit ruhigem innenhof und unter belgischer führung. sucre ist teuer, aber man bekommt dafür was geboten: zimmer mit bad, heizung (gar nicht mehr notwendig), schnellem w-lan, handtücher, heißem wasser und kuscheligen bettdecken. alles luxus! sucre ist erholsam - nicht nur für uns. alle reisende, die wir treffen, bleiben länger in boliviens hauptstadt. die stadt der tausend stinkenden busse, parkanlagen und mit einem straßengefälle ähnlich dem von san francisco, lädt ein zum verweilen. genug möglichkeiten bietet sie für sprachkurse, museen und etliche geschäfte voll indigenem kunsthandwerk. für jeden ist etwas dabei und so schlendern auch wir gemütlich steile gässchen hinauf und hinunter, zum museo de las artes indigenas. ein wunderbar gef... read more
perro y yo
streets of sucre
city view from recoleta


was für eine lange nacht! markus fiebert und ich habe das gefühl, zu ersticken… wir europäer sind nicht dafür gebaut, auf über 4.000 meter zu schlafen. ohne vobereitung zu mindest. ich glaube, die heizung halt alles sogar noch schlimmer gemacht. noch weniger luft. jedenfalls sind wir froh um die ersten morgenstrahlen und erkunkunden gemeinsam potosí. der silberberg thront, bereits von der ferne furchteinflößend, über der bröckelnden kolonialstadt. die einstmals reichste stadt boliviens beherbergt heute zu viele alkoholiker, die schon mittags nach kühlflüssigkeits-genuss komatös in den straßen liegen. viele schöne kirchen bietet sie aber auch, die stadt. und verwirrend viele märkte auf denen es nur so wimmelt von indigenen frauen, jede mit mindestens einem baby am rücken. die kunterbunt gestreiften tücher aller einwohner enthalten kinder, einkäufe, decken, einfach all... read more
schuhputzer
chico
abuela

South America » Bolivia » Potosí Department » Potosi June 8th 2014

soviel hab ich bereits darüber gelesen und jetzt, endlich, erleben wir es hautnah!… wir verlassen tupiza in richtung sucre, mit nächtigung in potosí, um den möglichen gefahren des direkten nachtbusses zu entrinnen. wir besteigen also unseren sehr schönen bus (für bolivianische verhältnisse!) und umgehend baut ein, zuerst als gealterter hippie abgetaner, bolivianer sein kleines microphon aus und beginnt. nicht etwa zu singen, sondern sein “wundermittel” anzupreisen. volle eineinhalb stunden wird der gesamte bus von den wunderingredienzen ginseng, knoblauch, quinoa und banane zu überzeugen versucht. ein spannendes beispiel des viel verbreiteten südamerikanischen (aber)glaubens. das wundermittel heilt alles! potenzstörungen, diabetes, übergewicht, gelenkschmerzen und natürlich auch frühzeitigen samenerguss! das ist nicht erfunden, ich bin nur stolz, d... read more
potosí
bolivien-omi
marktstimmung




Tot: 2.522s; Tpl: 0.053s; cc: 11; qc: 61; dbt: 0.0459s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.4mb