Sigrid Tirolerin

Sigrid Tirolerin

Sigrid Tirolerin

Ob ich die guten Vorsätze diesesmal einhalte????



Oceania » Australia » New South Wales » Blue Mountains September 21st 2011

Obwohl gerade erst gefrühstückt, haben wir ein frühes Mittagessen am Mt. Victoria im Hotel Imperial, ein nettes viktorianisches Gebäude mit dem ältesten funktionierendem Wasserklo der Welt (errichten zwischen 1901 und 1902). Weiter geht’s über einen Bergrücken zum Mount Tomah Botanical Garden. Sehenswert, mit toller Aussicht! Dann fahren wir zurück nach Sydney und machen noch einen kurzen Bushwalk ums Haus, dann müssen wir eh schon packen. ... read more
Ohne Worte
Hotel Imerial
Das älteste WC der Welt

Oceania » Australia » New South Wales » Blue Mountains September 20th 2011

Nach dem Frühstück geht’s los. Mit Janet und Frank fahren wir zum Echo Point mit toller Aussicht auf eine Felsformation, die „Three Sisters“ (Drei Schwestern) genannt wird. Die Blue Mountains sind atemraubend (nicht nur wegen der ca. 40 Buschfeuer, die in der Nähe zu sehen und zu riechen war). Irgendwie eine Hochebene mit tiefen Tälern und Schluchten, die in unglaubliche Farben leuchten. In der Nähe gibt es eine Touristenattraktion „Scenic World“ genannt. Ehrlich, wir hätten das nicht besucht. Die steilste Schienenbahn der Welt hinunter ins Tal, eine kurze Wanderung zur Seilbahn und wieder hinauf. Klingt sehr touristisch, oder? Mit dieser Meinung steigen wir ein. Es geht nach unten, nicht aber ohne vor dem die Titelmelodie von „Indiana Jones“ zu spielen. Mein lieber Spitz aber, die Bahn ist wirklich steil! Sie geht durch Felstunnels nach unten; es ... read more
three sisters
seilbahn
wunderbare aussicht

Oceania » Australia » New South Wales » Blue Mountains September 19th 2011

Frank fährt mit uns zur Uni von Sydney um uns seinen Kollegen vorzustellen. Wir verbringen dort den halben Tag und kommen kaum vom Staunen, welche Möglichkeiten dort geboten werden. Wir halten uns vorwiegend bei den Mikroskopen auf: Mehrere Elektronmikroskope mit allem drum und dran, Wahnsinn!! Am meisten fasziniert sind wir aber von den Mikro-CTs. Mit diesen Computertomographen können Mikroorganismen in ihrem natürlichen Umfeld in 3D dargestellt werden. Falls das jemand von der Uni Innsbruck lesen sollte: Wir brauchen so was!! Dann geht’s zurück, packen und ab in die Blue Mountains nach Katoomba. Janet hat ein wunderschönes Häuschen mit toller Aussicht für uns gebucht. Nach einem fantastischen Sonnenuntergang fallen wir recht Müde ins Bett. Nachdem wir heute den großteil des Tages an der Uni vebracht haben und anschließend die Fahrt in die Blue Mountains angetreten ha... read more

Oceania » Australia » New South Wales » Sydney September 18th 2011

Heute, Sonntag, wird uns ein „freier Tag“ gegönnt. Frank bringt uns zur Fähre bei Manly, einem bekannten und daher touristisch geprägten „Suburb“ Sydneys. Nachdem der Verkäufer hier der Landessprache mächtig ist, setzen mit dem richtigen Ticket ausgestattet auf der Fähre über nach Sydney Center. Die Fahrt dauert mehr als eine halbe Stunde. Die Reise geht entlang von prächtigen Stränden und Resten des hier heimischen Eukalyptuswaldes. Man begreift warum sich die ersten Einwanderer ausgerechnet hier niedergelassen haben. Die Bucht oder fast schon Fjord ist unglaublich. Zuerst noch fast Wildnis kommt bei der Nächsten Biegung die eindrucksvolle Skyline von Sydney ins Blickfeld. Wir passieren die Oper und gehen am Circular Quay vor der Harbour Bridge an Land. Es braucht eine Weile bis wir die Straße überqueren können. Nicht wegen dem Verkehr, es ist gerade der Sydney M... read more
Photo 3
I am sailing...
Sydney Skyline

Oceania » Australia » New South Wales » Central Coast September 17th 2011

Frank und Janet fahren uns zur Central Coast (im nagelneuen Be-em-doubel-u) und zeigen uns einige wirklich schöne Strände und Gegenden im Norden von Sydney an der sogenannten Central Coast. Lange Sandstrände wechseln sich mit Klippen ab. Eine wunderschöne Gegend, aber leider zu wenig Zeit um alles in Ruhe und mit Muße zu genießen. Es gibt so vieles zu sehen, und unsere Gastgeber wollen uns möglichst viel von der Schönheit ihrer Heimat zeigen. Wir essen zu Mittag in einem wunderbaren Restaurant mit toller Aussicht auf einen der Strände – wo es wieder einmal wunderbares Seafood gibt. Weiter Stops in wunderbarer Landschaft folgen – soviele, dass wir uns leider nicht mehr an all die Namen der Orte erinner können – daher können wir die Geheimtips leider nicht weitergeben. Schließlich sind wir plötzlich wieder „zu Hause“ wo wir geschafft ... read more
Fahrtimpression
Mittagessen
Rock walk

Oceania » Australia » New South Wales » Sydney September 16th 2011

Heute haben wir frei. Frank und Janet haben zu tun und wir wollen mit dem Bus in die City von Sydney. Das scheint schwieriger zu sein als es scheint, nicht weil das Bussystem so kompliziert wäre aber der derjenige, der uns die Bustickets verkaufen soll nicht Englisch spricht. Irgendwie bekommen wir dann doch Tickets, zwar nicht die, die wir wollen, aber zumindest welche die fast für die ganze Strecke gültig sind. Wir steigen vorsichtshalber gleich am Ende dar Harbour Bridge aus, umrunden das Opernhaus und durchqueren mehrmals den sehenswerten Botanischen Garten. Hier, so lesen wir, hat die Besiedlung mit fremden Pflanzen begonnen, hier startete die „moderne“ Australische Landwirtschaft, der Beginn einer ökologischen Katastrophe wie sie die Welt noch nie gesehen hat, um auch die andere Seite nicht unerwähnt zu lassen. Von hier aus wurde der ursprünglich ... read more
Flughunde
Spinne
Kookaburra

Oceania » Australia » New South Wales » Sydney September 15th 2011

Text folgt, Janet und Frank halten uns auf trab :)... read more
Buschwalking
Schwammerl!
Felsformation

Oceania » Australia » Queensland September 14th 2011

Erst am Abend haben wir unseren Flug nach Sydney und daher noch Zeit für ein wenig Touristenprogramm in Cairns. Wir bringen unser Auto zurück und bemühen uns, irgendwo in der Nähe des Strandes einen ordentlichen Kaffee zu bekommen. Es geling und nach dem zweiten doppelten „Expresso“ sind wir wirklich wach und bereit zum Shoppen. Es gibt hier jede Menge Souvenirläden mit ganz tollen Sachen, wie zum Beispiel gegerbte Agakröten zu Geldtaschen verarbeitet, Bieröffner aus Känguruhodenfell und Vieles mehr. Wir können dem Großteil der Angebote widerstehen und beschließen nicht allzu viele tolle Souvenirs nach Hause zu bringen – ich hoffe alle nicht beschenkten verzeihen uns. Ganz was Anderes sind die Gallerien, die Kunstwerke der Aborigines verkaufen. Neben Digeridoos aus Holz, die ursprünglich von Termiten ausgehöhlt wurden, gibt es Bilder von ursprünglichem Charme und ... read more
Outbacker
Cairns
Sydney

Oceania » Australia » Queensland September 13th 2011

Morgen geht der Flug von Cairns nach Sydney. Es wird also leider Zeit die tropische Idylle zu verlassen. Aber ganz so schnell muss es ja Gott sei Dank nicht sein – wir haben ja noch einen Tag. Wir entscheiden uns daher noch einen letzten Abstecher zum Daintree River zu machen, vielleicht können wir ja noch die gefürchteten großen Salzwasserkrokodile, im Aussie-English „Salties“ genannt, entdecken. Am Daintree River sollte schon der eine oder andere leichtsinnige Schwimmer als Krokofutter geendet haben. Wir fahren zu einem der zahlreichen Anbieter für Flussfahrten und tuckern mit einem relativ kleinen Boot entlang des doch relativ mächtigen Flusses. Wir sichten eine Grüne Baumschlange und relativ bald darauf das erste Krokodil. Es ist irgendwie gar nicht furchteinflößend und wir wagen uns näher und sind nur noch einem Meter entfernt, also ungefähr doppelte Körperlä... read more
....das erste Monster...
Kroko!
Pacific Highway

Oceania » Australia » Queensland September 12th 2011

Um kurz nach acht werden wir abgeholt und ums Eck zum Hafen gebracht – irgendwie haben wir uns den Weg weiter vorgestellt, nachdem die Dame im Büro des Campingplatzes uns erklärt hat dass es viel zu weit zum gehen sein. Dort wartet ein ehemaliger Hummerkutter - nun umgebaut zum Ausflugsboot, der so etwa 30 Leuten Platz bietet, die zum Schnorcheln ans Riff wollen. Und genau das machen wir. Die drei sympatischen Mitglieder der Crew (Kapitän, Marinbiologe und Marinbiologin) geben uns noch die nötigen Sicherheitshinweise und ab geht’s eine Stunde Fahrt zum ersten Schnorchel-Stop. Die See erweist sich als etwas rauh, Wind so um die 25 Knoten, was immer das auch in km/h heißen mag aber auch wir föhnerprobten Tiroler finden, dass man diese Briese als Wind bezeichnen kann. Auf jeden Fall, die Wellen sind groß, das ... read more




Tot: 2.7s; Tpl: 0.043s; cc: 6; qc: 84; dbt: 0.0656s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.4mb