Page 3 of Roethlisbergers Travel Blog Posts


Africa » Madagascar June 22nd 2012

22.6. Wir machen einen Ausflug auf den Canal des Pangalanes. Die Franzosen haben vor hundert Jahren natürliche Flussläufe mit künstlichen Kanälen verbunden und dadurch eine Wasserstrasse von mehr als 600km geschaffen. Heute sind grosse Teile davon verlandet, einige Strecken sind aber noch intakt und werden von der Dorfbevölkerung genutzt, um Waren in die Stadt zu transportieren. Der Kanal verläuft mehr oder weniger parallel zur Küste, ist aber mit den Pirogen viel einfacher zu befahren. Wir sehen denn auch allerlei Boote: Fischerpirogen, Bambusflosse, Lastkahne, Schifftaxis, meist bis wenige Zentimeter unter den Rand mit Leuten, Holz, Kohle, Gemüse und Fisch beladen. Das Ufer ist gesäumt von Palmen, Bananenstauden, Eukalyptus, Schilf und vielen anderen Pflanzen. Im Wasser schwimmen Wasserhyazinthen und Fischfallen. Zwischendurch fahren wir an Dörfern vorbei wo uns Kinde... read more
CP2
CP3
CP4

Africa June 13th 2012

Wir sind nun seit einer Woche in Madagaskar und haben schon viel gesehen und erlebt: 7.6. Wir bringen das Auto zurück und erleben eine unliebsame Überraschung: wir müssen den Pannen-Reifen, den wir ja flicken liessen, bezahlen. Weil er bei Übernahme des Autos neu war und nur die abgenutzten Millimeter angerechnet werden, ist der Preis entsprechend hoch. Wir diskutieren noch, aber sie halten uns das Kleingedruckt unter die Nase, und ja, dort steht es. Hätten wir ihn wenigstens nach der Reparatur wieder montiert, dann wäre es etwas billiger gekommen! Aber wir wollen nicht nörgeln, wir sind dankbar war dies der einzige Schaden. Gemeinsam mit einer Familie aus Lörrach, die ebenfalls gerade ihr Auto abgegeben hat, werden wir zum Flughafen gebracht. Wir können unser Gepäck gleich bis Antananarivo durch-checken, das erspart uns die Schlepperei in Johannesburg. Die Zeit ... read more
Unser erster Lemur
Photo s.v.p?
Fossa

Africa » Madagascar June 8th 2012

Ich habe nur kurz was zu Prahlen: Unsere Foto "Abendtrunk Giraffen" aus dem Etosha-Park wurde von Travelblog als "Photo of the week" ausgezeichnet! http://www.travelblog.org/Topics/31647-1.html Wir sind uns nicht einig, wer die Foto damals gemacht hat... Wir sind heute in Antananarivo, Madagaskar, angekommen und haben bei einem Spaziergang einen ersten Eindruck gewonnen: sehr viel Abgas, sehr viele Leute, aber eine reizvolle Mischung aus afrikanischer und südostasiatischer Atmospäre. Und tolles Essen! Mehr sicher bald, ganz liebe Grüsse an Euch alle, wir vermissen Euch!... read more

Africa June 6th 2012

Die Hälfte unserer Reise ist vorüber, wir sind wieder in Windhoek. Schön war's in Namibia und Botswana, wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier! Die letzte Woche bot nochmals viel Spannendes: 1.6. Heute gibt's einen Chill-Tag im doppelten Sinn: wir werden keinen Meter fahren und ausspannen, und es ist empfindlich kühl. Die Kids sind enttäuscht, dass sie nicht stundenlang im Pool sitzen können, trösten sich aber mit Internetgames nach Herzenslust. Für Schularbeit reicht's auch noch, und zum Lesen ebenfalls. Ich wasche einmal mehr Kleider im Lavabo – ich habe bereits mehrmals von einer Waschmaschine geträumt! Ständig müssen wir den Affen wehren, keine Sekunde darf man Esswaren oder Plastiksäcke (sie kennen das Geräusch und vermuten darin etwas essbares) unbeaufsichtigt lassen. Steht mal kurz das Auto offen, hockt sofort ein Affe drin und untersuc... read more
Flamingos
Openair-Safari
Klassenzimmer Busch-Schule

Africa June 1st 2012

Die Zivilisation hat uns wieder: nach zehn Tagen im Okavango-Delta sind wir jetzt in Maun. Wir sind alle wohlauf und voll von Eindrücken. Dies sind unsere Erlebnisse: 21.5. Heute geht's zurück nach Botswana, in den Chobe-Nationalpark. 300 Meter vor der Grenze hält uns die Polizei an. Die angeblich unabdingbare Versicherung, die wir bei der Einreise widerwillig abgeschlossen haben, wollen sie nicht sehen, hingegen zahlen wir eine Busse wegen fehlender Reflektoren... An der Grenze wird unser Gepäck inspiziert, sämtliche Früchte und alles Fleisch werden konfisziert. Zum Glück haben wir vorsorglich die Holzschnitzereien und Körbli, die wir in Namibia gekauft haben, zuunterst versteckt, sonst würden sie uns die auch wegnehmen. In Kasane steuern wir wohl oder übel den Supermarkt an und decken uns neu ein. Kurz darauf passieren wir das Gate zum Park, nicht ohne eine saf... read more
Elefantenbad
Giraffen
Hautnah

Africa May 20th 2012

Wir sind in Victoria Falls in Simbabwe, einer der grossen Touristenattraktionen und deshalb mit guter Infrastruktur ausgestattet. Internetverbindung finden wir sonst nur sporadisch, deshalb die seltenen Einträge. Morgen fahren wir ins Elektrititäts-freie Okavangodelta in Botswana, es wird also wieder ca zwei Wochen dauern bis zum nächsten Eintrag. Vielen Dank für die vielen lieben Rückmeldungen, es freut uns immer sehr, etwas von zu Hause hören! Es geht uns allen gut, Marcos Skorpionstich ist zwar immer noch hart, gerötet und juckt zeitweise bestialisch, scheint aber nicht weiter gefährlich zu sein.Was wir in der letzten Woche erlebt haben: 14.5. Es war wieder eine bitterkalte Nacht. Nachdem wir am Kunene auch nachts geschwitzt haben sind wir jetzt froh um unsere Thermowäsche. Wir befinden uns nun auf über 1000m, tagsüber ist es zwar angenehme 30 Grad, aber nach Son... read more
"Strobo-Dancer"
Olifantsbad
Nashorn

Africa May 14th 2012

8.5. Weil der Pneuflicker erst ab neun Uhr arbeitet verbringen wir den Vormittag mit Schule und Pool und fahren los, als der Reifen wieder dicht und aufgepumpt ist. Heute wollen wir nach Ongongo, „Campground an Wasserfall“. Die Fahrt führt uns vorbei an karger, steiniger Steppe mit einzelnen Büschen, kleinen Dörfern wo Frauen und nackte Kinder vor den Hütten hocken, Ziegenherden mit jungen Hirten, die grosse Bündel auf dem Kopf tragen. Auch Kudus, Springböcke und Zebras sehen wir. Schliesslich biegen wir von der Schotterpiste auf eine Staubstrasse, die sich bald in einen felsigen Weg wandelt. „Serious 4WD necessary“ heisst es auf dem Navi, und nur weil dieses standhaft auf dieser Route beharrt fahren wir überhaupt weiter. Unvermittelt taucht die Strasse ab in einen Canyon. Uns bleibt der Mund offen: ein kleines Flüsschen, Schilf, saftiges Gras. Zuhinterst im ... read more
4WD-Track nach Puros
Mittagshalt
Himbadorf

Africa May 14th 2012

2.5. Heute fahren wir an die Küste, nach Swakopmund. Zuerst aber machen wir noch einen kurzen Abstecher in den Sesriem-Canyon, die Schlucht des Tsauchabflusses. Senkrechte Felswände, Sandstrand, hohe Bäume, vereinzelte Pfützen, Mauersegler-ähnliche Vögel. Unterwegs dann Wüste, Gebirge, Steppe. Franzwörtli, Kettenrechnungen, Drei Fragezeichen. Dösen, Schwatzen, Streiten. Lunch im Schatten eines der seltenen Bäume. Ca 100km vor der Küste beginnt die Temperatur zu fallen. Innert kürzester Zeit wird es 14Grad kälter, es ist jetzt noch 20 Grad. Die Sonne verschwindet im Dunst, es wird neblig. Wie ungemütlich! Im „Desert Sky Backpacker's“ wollen wir eigentlich campen, als wir aber merken, dass uns zwei Doppelzimmer nur unwesentlich mehr kosten als die Campinggebühr, entscheiden wir uns für diese Variante. Das hat den Vorteil, dass wir für Ausflüge in die Umgeb... read more
Wüstenbewohner
Welwitschia
Fun Activity

Africa May 3rd 2012

22.4. Am Bahnhof Jegi verabschieden wir uns schweren Herzens von Simon - es scheint ihn nicht weiter zu beunruhigen, dass er sich nun drei Monate alleine durchschlagen muss, mit 16 Jahren doch eine rechte Herausforderung! Im Zug gibt es bereits heftige Diskussionen um die Sitzordnung im Flugzeug. Das Einchecken verläuft reibungslos, beim Verzehr der Mittags-Sandwiches allerdings gibt es bereits wieder ein Riesentheater bezüglich der Getränkeaufteilung. Ich nehme die Kids beiseite erkläre, das sei das allerletzte solche Gstürm auf dieser Reise gewesen. Sie geben sich zerknirscht. Der Flug bis Dubai verläuft angenehm und ereignisarm. Alle vertörlen sich zufrieden mit Games und Movies. In Dubai haben wir 4 Stunden Aufenthalt, ein Spaziergang durch die Läden im Terminal und ein Mahl im McD sollen die Zeit verkürzen. Nach der schlaflosen Nacht sind jetzt doch alle ziemlich m... read more
Warten in Dubai
Erste Eindrücke
Nach dem Regen

Africa April 13th 2012

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Putzen, Packlisten erstellen, letzte Besorgungen - haben wir auch wirklich an alles gedacht? Langsam heisst's Abschied nehmen, bei jeder Begegnung im Dorf, jedem Telefon, jedem Mail. Wir werden Euch alle vermissen! Doch stärker als die Wehmut ist die Vorfreude: bald geht es los! Wir sind alle ganz kribbelig. Hier schon mal die ungefähre Reiseroute durch Namibia und Botswana, Änderungen vorbehalten.... read more




Tot: 0.097s; Tpl: 0.014s; cc: 6; qc: 58; dbt: 0.0168s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.5mb