Page 2 of Boritzo Travel Blog Posts


Oceania » Australia » Queensland » Eungella December 26th 2013

Bei unserer Ankunft in Australien sind wir voll im Sommer angekommen. Bisher genossen wir Temperaturen um die 35°C im Schatten, Tendenz steigend. Daher freuten wir uns auf unseren Zwischenhalt im Eungella National Park, der an seinem höchsten Punkt 1'280m erreicht. Von den Aborigines werden diese Berge als "Heimat der Wolken" bezeichnet, was sehr vielversprechend klang. Aber nicht nur wegen der Abkühlung wollten wir nach Eungella, sondern vorallem wegen eines weiteren australischen Nationaltiers, dem Platypus (Schnabeltier). Dieses Vieh ist derart scheu, dass es Besuchszeiten eingeführt hat. So will es nur zwischen 4 und 8 Uhr morgens oder 15 Uhr und 19 Uhr besucht werden. Wegen der langen Anfahrt ein schwieriges Unterfangen, aber wir versuchten es trotzdem. Ratet mal was passiert ist? Genau...nichts! Eine Stunde lang starrten wir im dunklen Dschungel in eine kleine Bucht und ... read more
Lachssteak mit frischen Kräutern

Oceania » Australia » Queensland December 22nd 2013

Airlie Beach..hier lässt sichs leben. Das kleine Städtchen mit Südsee Flair ist das Tor zum Great Barrier Reef und zu den Whitsunday Islands, mit einem der schönsten Strände Australiens. Das wusste auch schon James Cook und ist deshalb 1770 mal kurz hier vorbeigesegelt. Whitsundays auf Wiki Eigentlich sind wir ja hierher gekommen, um ein paar Fischen im Great Barrier Reef Hallo zu sagen. Nachdem wir aber so ziemlich jede Booking Agency abgeklappert haben und sogar bereit gewesen wären, an Bord eines der wenigen Schiffe das gesamte Geschirr zu waschen, mussten wir ernüchternd feststellen dass dies wohl nicht mehr möglich ist. Kontingentierung ist das Stichwort und dass diese so extrem ausfällt, war uns nicht bewusst. Zum Glück haben wir wenigsten noch einen Daytrip zu den Whitsundays ergattert, bei dem wir no... read more
Auch Yannis muss schuften
Jump to Whitehaven
Whitsundays

Oceania » Australia » Queensland » Yeppoon December 21st 2013

Mit den Eindrücken von Fraser Island im Gepäck, haben wir uns am 21. Dezember wieder auf grosse Fahrt begeben. Damit die Strecke zu unserem nördlichsten Ziel nicht allzu weit ausfällt, wollten wir in Yeppoon einen Zwischenhalt für eine Nacht einlegen. Unterwegs haben wir dann doch mehr Zeit gebraucht, wie ursprünglich geplant, da wir noch keinen Tauchausflug gebucht haben und nun mit geschätzten 100'000 Touristen um die letzten verfügbaren Plätze kämpfen mussten. Als wir dann kurz vor dem Eindunkeln endlich in Yeppoon angekommen sind, hat es nicht mehr für Fotos oder Sightseeing gereicht. Strecke: Pialba - Yeppoon Gefahrene Kilometer: 435... read more

Oceania » Australia » Queensland » Hervey Bay » Fraser Island December 15th 2013

Was waren wir inspiriert von Crocodile Dundee, Australien Open, Steve Irwin und vorallem den Erzählungen all derer, die vor uns schon in Down Under waren. Am 15.12. war es endlich soweit und wir durften die lange Reise antreten. Basel - Paris - Shanghai - Sydney - Brisbane. Nach langen aber angenehmen 37 Stunden sind wir am 17.12. in Brisbane angekommen und haben uns mit unseren Freunden, der Latzer Family, getroffen. Am nächsten Tag kam noch Dani Egli dazu und gemeinsam machten wir uns mit unseren Mobilehomes auf, die Ostküste zu erkunden. Der erste Halt führte uns nach Pialba bei Hervey Bay, von wo aus wir Fraser Island erkunden wollten. Dazu haben wir einen eignen 4WD Offroader gemietet, um die grösste Sandinsel der Welt mal so richtig umzupflügen. Da es tagelang nicht mehr geregnet hatte, war die ... read more
Welcome to Fraser
My beloved ones
Out of the Mahona Wreck

Asia » Malaysia » Penang » George Town January 31st 2011

Ein weiteres Highlight meiner ersten Wochen hier ist der Visa Run, auf dem ich mich soeben befinde. In der Schweiz war es mir nicht mehr möglich, ein Non Immigrant Edu Visa zu holen, da die Damen und Herren des Konsulats ihre Freizeit sehr flexibel gestalten können. So bin ich als Tourist nach Thailand eingereist und habe lediglich 30 Tage Aufenthaltsgenehmigung erhalten. Sehr zur Freude von Natascha, denn wenn ich nun kein Visum erhalte, kann ich wieder nach Hause fahren Daran hätte aber sicher mein temporärer Arbeitgeber keine Freude, weshalb ich den langen Weg nach Rom äh Malaysia auf mich genommen habe. Der Zeitplan war echt knapp..diese Woche ist Chinesisch Neujahr und die Botschaft in Penang (Malaysia) deshalb ab 03.02. geschlossen. D.h. warten bis 07.02., wo ich aber bereits schon wieder auf dem Boot sein muss, da ... read more
Ruinen in Penang
Mehr Ruinen
Spitfire

Asia » Thailand » South-West Thailand » Khao Lak January 8th 2011

Hi folks Mit gemischten Gefühlen verbrachte ich die letzten Wochen vor meiner Abreise. Einerseits war da die Vorfreude auf das einmalige Erlebnis das mir bevorstand, aber andererseits habe die Frau fürs Leben gefunden und musste in Kürze dieses Glück bereits wieder loslassen. Wenn auch nur temporär. Wie eine dunkle Wolke prägte sich deshalb das Abreisedatum während all der Abschlussarbeiten in mein Bewusstsein, bis er plötzlich da war, der 8. Januar. Nach einem alles anderen als leichten Abschied bestieg ich erneut den A380 mit Ziel Singapore resp. Phuket. Der Flug war wie gewohnt angenehm, nur bei der Landung hatte der Pilot wohl einen Höhenflug und setzte zum Reifentest an. Mit voller Wucht knallte er den Vogel auf die Piste, die Spurrillen mussten wohl am gleichen Tag ausgebessert werden. In Phuket angekommen wurde ich von unserem Fahrer Noi ... read more
Sunset
Loma
Loma

Europe » Italy » Sardinia » Orosei May 11th 2010

Für die restlichen Bautage haben wir geplant, jeweils um 07.00 Uhr aufzustehen. Nachdem Gianni am Vorabend Wäbi die natürlich sehr teure italienische Kaffemaschine erklärt hat, konnten wir unsere Espressi von nun an selber machen. Sehr zur Freude von Gianni der so länger schlafen konnte und uns das Hotel gleich ganz überliess. Nach dem leckeren Espresso haben wir die rund 10minütige Fahrt nach Orosei in Angriff genommen und sind auf unserer Baustelle angekommen. Heute galt es die Firstbalken hochzuziehen und die Seitenstützen des Daches fertigzustellen. Vom Wetter her haben wir nichts besonderes erwartet, da Europa ja grösstenteils im Griff einer hässlichen Kaltfront war. Jörg Kachelmann hätte Freude an den vielen Blumenkohlwolken gehabt, falls die Untersuchungshaft auf Sardinien stattgefunden hätte. Sehr zu unserer Überraschung hiess es aber bereits nach kurzer Zeit „... read more
Baustellen-Clown
Ende Tag 2

Europe » Italy » Sardinia » Orosei May 10th 2010

Am Montag wurden wir auf dem Schiff durch eine nette Lautsprecherstimme geweckt die uns informierte, dass wir bald in Porto Torres einlaufen, die Zimmerschlüssel zurückbringen sollen und doch eines der abgepackten Gummi-Croissants mit Kaffe probieren sollen. Croissants spricht man in Italien übrigens "Krassuant" aus. Mangels Badtüchern in den Kabinen haben wir uns auf etwas Frischmachen beschränkt und standen schon bald an Deck, um das Einlaufen im Hafen mitzuverfolgen. Alles ging ganz schnell und ehe wir uns versahen, waren wir schon im Auto und fuhren auf sardischen Boden. Die Morgensonne empfing uns und machte hungrig. Ein Halt an einer Tankstelle liess uns schon erahnen, dass wir Sardinien wohl mit ein paar Kilo mehr auf den Rippen verlassen. Allerlei Panini, frische Krassuants und Süssigkeiten wollten probiert werden. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt sind wir in Orosei angekom... read more
Der Meister..
Fortschritte
Ende 1. Tag

Europe » Italy » Liguria » Genoa May 9th 2010

Eine lange Planung ging dieser Kurzreise voraus, bei der ich nicht so recht wusste ob ich sie eher als Ferien oder als Arbeitslager betiteln sollte. Das Projekt welches in dieser Woche auf Sardinien umgesetzt werden soll, kann etwa wie folgt kurz umschrieben werden: das Haus meines Onkels wetterfest zu machen! Das einsame Dasein dass dieses Haus über Jahre gefristet hat hinterliess seine Spuren und so haben wir geplant, im obersten Stock ein Dach auf einem Holzgerüst aufzuziehen. Nun denn, am Sonntag war es soweit und wir haben die Autos vorallem mit Werkzeug vollgepackt. Nach einem kleinen Brunch sind wir dann pünktlich um 13:00 Uhr (geplant war 12:00 Uhr, typisch italienisch) Richtung Süden abgefahren. Einziges Tagesziel für heute war, dass wir die Fähre erreichen die um 20:30 in Genua ablegt. Dank der guten Strassenverhältnisse haben wir dies ... read more
Der Bauleiter
Projektteam
Hafen Genua


Zur Einleitung zu diesem Eintrag möchte ich auf das beiliegende Video von Job 2 Do verweisen. Er ist der grösste Reggae Star in Thailand und das Lied dass er singt (doo doo doo) lässt einem am besten die Stimmung während unserer letzten Tage in Thailand erahnen. Als grosses Highlight unserer Reise nach Thailand, war für die letzten Tage noch ein 5-Tages-Trip zu den Similans mit der Amarpon geplant. Diesen Ausflug sollten wir so schnell nicht vergessen. Dani der von Markus bereits als Staff eingeteilt wurde, hat Mel (Tourleaderin) unterstützt und ging am 07.04. bereits etwas früher an Bord. 11 neue Gäste haben den Trip gebucht und wollten tauchen tauchen tauchen. Bereits am Vorabend haben wir einige der Neulinge kennengelernt und so habe ich die Truppe für den Transfer vom Loma Resort zum Hafen startklar gemacht. Endlich ... read more
Reed feeds the housepet
Briefing Board
Turtle & me




Tot: 2.39s; Tpl: 0.013s; cc: 17; qc: 72; dbt: 0.0322s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb