Fahrt nach Bangkok


Advertisement
Thailand's flag
Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok
February 10th 2012
Published: June 20th 2017
Edit Blog Post

Geo: 13.7308, 100.521

Vorweg der Hinweis an unsere Muetter: DIESEN BEITRAG NICHT LESEN!
So, und nun zur Geschichte: ein weiterer, anstrengender Reisetag liegt vor uns - es geht wieder nach Bangkok, welches zum einen Zwischenstopp in den Sueden ist und zum anderen fuer Alex noch Neuland. (Es ist ja auch nicht so, dass wir Bangkok wie unsere Westentaschen kennen).
Gegen 11:00 Uhr werden wir vom Tuk Tuk abgeholt und foermlich einmal um die Ecke gefahren - zum Busbahnhof. Wir denken natuerlich es kommt ein dicker Reisebus vorgefahren, aber weit gefehlt - es ist mal wieder ein Minibus. Wir zwaengen uns also mit reichlich Gepaeck in den Van und schon kurze Zeit spaeter haelt der Fahrer zum ersten mal - um sich Wasser ins Gesicht zu klatschen. Noch denken wir uns nichts und als er das naechste mal haelt, ist der Grund der, dass eine Mitreisende ihr Portemonnaie im Hotel liegen lassen hat und es nun per Motorrad nachgeliefert wird.
Es folgt eine anstrengende Fahrt in Richtung Thailaendischer Grenze, wo wir in einen grossen Reisebus umsteigen sollen. Unser Fahrer wirkt alles Andere als hellwach und irgendwann nickt er tatsaechlich ein und erst ein Ruf eines Mitfahrenden weckt ihn, woraufhin er den Wagen von der Gegenspur reisst. Man, man - das war kein gutes Gefuehl und bisher hatte man diese Situation auch als Panikmache abgespeichert, wirkten die Fahrer doch nicht unbedingt uebernaechtigt.
Nun war natuerlich die Frage: was tun? Wir lassen den Fahrer umgehend anhalten, machen eine Pause, versorgen ihn mit allem was wach haelt. Die Frage die Quaelt: reicht das? Einer von uns setzt sich dann nach vorne zu ihm und laesst ihn keine Sekunde aus den Augen, spricht ihn immer wieder an - und das hilft. Wir kommen 20 KM spaeter an der Grenze an und sind alle heilfroh jetzt umsatteln zu koennen.
Nach erfolgreicher Grenzueberquerung werden wir dann auf einen Pick Up geladen, der uns zum naechsten Bus bringen soll. Von einem Reisebus ist jedoch keine Spur - stattdessen sitzt dort eine Horde Menschen und es steht ein Minibus da. Dieser wird dann auch umgehend komplett (!!!) voll gemacht. Unser lieber Mitreisende, der zuvor den Fahrer bewacht hatte weigert sich in den Bus einzusteigen - und zahlt spaeter die Zeche: auch in unseren Minibus (der ebenfalls komplett vollwar) durfte er nicht rein - er hatte sich ja geweigert in den ersten Bus einzusteigen...
Ich denke ich brauche nicht zu erwaehnen, wie froh wir alle waren, als wir 12 Std, nach Abfahrt dank Stau in Bangkok, endlich an der Khao San Road ankommen.
Nun gilt es nur noch eine Unterkunft finden, was uns am Ende dann auch gelingt. Wir sind fertig mit dem Tag...


Advertisement



Tot: 3s; Tpl: 0.041s; cc: 6; qc: 46; dbt: 0.0422s; 2; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 3; ; mem: 1.3mb