Erster Tag in Bangkok - Shoppen und Hühnerfüße


Advertisement
Thailand's flag
Asia » Thailand » Central Thailand » Bangkok
February 13th 2011
Published: February 19th 2011
Edit Blog Post

Gestern ging es los nach Thailand. Die ganze Nacht über im Flieger und jetzt ziemlich müde in Bangkok. Sarah zumindest, ich habe ja gut geschlafen. Bevor es aber mit dem Flieger losging, hat sich Sarah erst einmal mit Kaffee bekleckert – Kinder sollen halt doch beim Versuch, Nahrung zu sich zu nehmen, einen Latz tragen. Aber so breit geriebene Kaffeeflecken auf weißen Hosen haben ja auch irgendwas von Kunst.
Vom Flughafen ging es mit einem Taxi zu unserem Hostel. Ein kleiner Herr mit Bauch führte uns zu seinem Taxi – in PINK. Noch bevor der Preis ausgehandelt war, saß Sarah schon im Auto mit dem fetten Heckspoiler und krallte sich förmlich fest.
Das Hostel liegt, so wie wir es später gelesen haben, im besseren Viertel von Bangkok, trotzdem stehen hier sehr fragwürdige Bauten, die Leute sind dafür umso netter.
Auf Empfehlung sind wir mit dem Skytrain, einer Art S-Bahn, nach Norden zum größten Wochenmarkt gefahren. In dem ganzen Gewühl waren tausend Stände mit Klamotten, Schmuck, Essen – dagegen ist der Polenmarkt ein Klacks. Schnell ein paar T-Shirts für fast garnichts gekauft – und trotzdem übers Ohr gehauen worden. Aber so lange wir ein gutes Gefühl dabei haben, ist doch alles schick.
Anfänglich etwas zögerlich, dafür später um so besser, wird gefeilscht, wohl wissend, dass die Händler immer noch ein einträgliches Geschäft machen.
Fürs Erste zufrieden schauen wir uns abends noch auf einem kleinen Markt nach Essen um. Wir können uns aber nicht entscheiden, welche Gerichte wir wirklich probieren wollen. So nett die ganzen kleinen Garküchenwägelchen am Straßenrand auch aussehen, bei genauerem Hinsehen auf die einzelnen Speisen wird einem schon ganz komisch im Magen. Und wenn man dann noch auf die in Vorbereitung begriffenen Zutaten schaut, gehen wir doch gleich lieber im Hostel essen, denn irgendwelche Hühnerfüße, Därme und sonstige Innereien entsprechen nicht ganz unseren Vorstellungen (und ein Bild davon ersparen wir euch hier).


Additional photos below
Photos: 11, Displayed: 11


Advertisement

Völlig überfordert.Völlig überfordert.
Völlig überfordert.

Immer muss ich alles halten, weil Sarah fotografieren will. "Wenigstens macht einer Fotos!!"
Stadtbummelvorbereitungen Stadtbummelvorbereitungen
Stadtbummelvorbereitungen

(zumindest bei Jens, während Sarah langweilig ist)


20th February 2011

hey dear friend..so happy to read your blog. I didn't know anything about you? how have you been? Many times I tried to contact you but you were just to busy.. i hope everything goes much better... skarleth
21st February 2011
Völlig überfordert.

hehe
...kannste mal sagen ..."ich hab ne kokusnuss getragen"...ist es doch oder??
25th February 2011

Die Anspielung auf Wassermelone habe ich Sarah auf dem Rückweg vom Markt auch mehrmals vorgehalten :-))

Tot: 0.048s; Tpl: 0.015s; cc: 18; qc: 86; dbt: 0.0164s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb