Blogs from Kazakhstan, Asia - page 7

Advertisement

Asia » Kazakhstan » Taraz » East Kazakhstan September 9th 2010

Nach 5 Tagen Aksu-Zhabagly Nationalpark ging unsere Reise weiter Richtung Turkistan. Turkistan ist die erste Stadt auf unserer Reise, die während Jahrhunderten eine grosse Wichtigkeit hatte für die Seidenstrasse. Von unserem Guesthouse aus, hatten wir einen Transfer zum Bahnhof organisiert. Die Abfahrt unseres Zuges war für 7:50 Uhr geplant. Um 7:40 standen wir mit unserem ganzen Gepäck beladen auf dem Perron. Im Bahnhof wartete bereits ein Zug, der mit Aktöbe-Almaty angeschrieben war. Wir nahmen also an, dass dieser Zug von Aktöbe nach Almaty fahren würde und dies war definitiv nicht unsere Richtung. Andreas fragte dann doch 2 Polizisten, wo der Zug nach Turkistan fahre. Die beiden Polizisten zeigten Richtung Bahnhof, und meinten er solle doch im „Büro“ nachfragen. Die Dame im Büro meinte dann, sie rufe den Zug aus, sobald er eingefahren sei. Deshalb wartete Moni ... read more
Einkaufsmoeglichkeiten am Bahnhof
Verkauf von Milchprodukten
Beim Apfel polieren...

Asia » Kazakhstan » Taraz September 7th 2010

Nach einem Erholungstag nach der grossen Reittour wurde unser Zimmer wunschgemäss gegen eine Jurte Vertauscht. Nach dem Abendessen wurden wir von Sayat und Natalja mit dem Lada 4x4 über Holperpisten bis zur Grenze des Naturschutzgebietes gebracht. Sie hatten nebst dem Gasthaus in dem wir weilten vor 7 Jahren den Hof an der Grenze zum Naturschutzgebiet erstanden und boten nun dort Jurtenübernachtungen an. Für die Zukunft haben sie übrigens grosse Pläne. Sie wollen das Wohnhaus zu einem Cafй mit Terrasse ausbauen, den Stall nach und nach abreissen und eine Touristenunterkunft bauen. Aber bis dahin dürfte noch einige Zeit vergehen. Denn nebst der Jurte hatte es nur ein Plumpsklo und eine Banja - eine russische Sauna. Sayat und Natalja bereiteten die gemütliche Jurte für uns vor. Für die Nacht verliessen sie den Hof wieder und kehrten ins Dorf ... read more
Romantische Bergwelt...
"Unsere" Jurte
Abend&#228mmerung

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty September 6th 2010

Weil uns der Reitausflug vom Vortag gut gefallen hatte, haben wir uns dafür entschieden nochmals eine Reitexkursion im Aksu-Zhabagly Nationalpark zu machen. Elmira konnte uns davon überzeugen, dass eine 8- bis 9-stündige Reittour zum Pass Ulken Kajindy im Nationalpark sehr lohnenswert sei. Mit einer 3- bis 4-stündigen Reittour komme man nur zum Rande des Nationalparks….. Moni liess sich dann doch auch davon überzeugen, obwohl sie schon befürchtete am nächsten Tag nicht mehr sitzen und gehen zu können…. Unser Guide Farchat brachte dann also morgens um 10 Uhr, wie abgemacht drei Pferde zu unserem Guesthouse. Moni bemerkte schon nach dem Aufsteigen, dass es mit diesem Gaul etwas mühsamer werden würde, als mit dem Pferd vom Vortag. Der Kerl war eher in Fresslaune, als in „Spazierlaune“, schlich trotz treiben hinter den beiden anderen Pferden her und wollte bei ... read more
Auf dem Weg Richtung Ulken Kaijndy
Moni auf dem Pferd
Moni Hoch zu Ross

Asia » Kazakhstan » Taraz September 5th 2010

Das Gasthaus in Dschabagli "Ruslan" war ein Ort an dem wir uns sehr wohl fühlten. Grundsätzlich wurde das Haus von Natalja und ihrer Tochter Elmira geführt. Der Mann von Elmira - Lammert ist gebürtiger Holländer - seine Handschrift war unübersehbar und daher war das Gasthaus mit allem notwendigen gut ausgestattet und sogar ein wenig europäisch. Aus Diskussionen zwischen Lammert und Andreas folgen nun einige Anektoten und Geschichtchen. Lada Anektote Lammert kaufte vor einigen Jahren einen neuen Lada. Heute wird dieses Auto ja nicht mehr hergestellt, da das Werk von Chevrolet übernommen worden ist. Lammert kaufte synthetische Öl von Shell. Einige im Dorf lachten ihn aus, das sei ja reine Geldverschwendung, in ein sowjetisches Auto gehöre sowjetisches öl. Normalerweise muss ein Lada bereits nach 30 - 40'000 km in den ersten check. Lammert brachte seinen nach ... read more
Machabbat mit der kasachische Schuluniform
Elmira mit ihrer Tochter
Besch Parmak

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty September 5th 2010

So, we've now been in Almaty for a little over two weeeks. They've been fun, predictably a little scary, and very interesting. Our temporary apartment was much nicer than expected, so much so that we have asked if we might rent it long term. There are three bedrooms, 2 of which are ensuite, the third we use as an office and guest bedroom should anyone choose to visit! We have views into Almaty and up over the mountains which are still snow-capped in Summer. Almaty is full of parks and places to relax. We live just off a popular street called Dostyk which can be followed down into town. The town centre is only 30-40 minutes walk (downhill) and is lined with nice restaurants and coffee shops. The costs of these places are varied, but ... read more
The mountains
Mountain visit
Me not going up the mountain in high heels

Asia » Kazakhstan » Taraz September 4th 2010

Ankunft in Tjulkobas Wie per Email vereinbart wurden wir pünklich am Perron abgeholt. Nach einer kurzen Fahrt waren wir bereits im Gasthaus, konnten das Gepäck in unser Zimmer stellen. Gefragt, ob wir ein Frühstück möchten, konnten wir kaum nein sagen. Bereits auf der Treppe zum Haus hatten wir kurz zwei österreichern die Hand gereicht. Mit Axel und Katrin würden wir für die nächtsten 2 Tage fast die gesamte Zeit gemeinsam verbringen. Ohne grosse Vorbereitung standen wir kurz nach dem Frühstück bereit in Wanderkluft und beladen mit Rucksack und Proviant. Kurz wurde uns erklärt, wohin wir am besten wandern würden. Das Tal hinauf bis wir die Jurten erblicken würden, dann links abbiegen und der Strasse entlang zurück nach Dschabagli. Dem Tal folgend war es uns älplern schnell zu flach und wir bogen ab Richtung Anhöhen. So gewannen ... read more
Stromversorgung in Dschabagli
Dschabagli von Weitem - wie eine Oase
Moni im Feld

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty September 3rd 2010

Nach einem Bummel durch die Stadt Almaty und einem nervigen Internet Nachmittag im Cafe Moka Loka (das Wireless war sooo langsam… zum verzweifeln!), kauften wir etwas Proviant für unser Nachtzug-Abenteuer und machten uns auf den Weg Richtung Bahnhof Almaty 2. Der Bahnhof Almaty 2 ist ein „beeindruckender“, etwas grossspuriger Bau in sowjetischem Prunkstil. Wir holten bei der Gepäckaufbewahrung unser Gepäck ab, das wir am Mittag dort eingestellt hatten. Die Dame von der Gepäckaufbewahrung mochte nicht unbedingt zuviel arbeiten und liess uns unser Gepäck grad selber von der Gepäckablage herunterhieven. Um zum Perron zu gelangen, mussten wir einem nicht uniformierten Mann beim Ausgang unser Billet vorzeigen. Der „Kontrolleur“ teilte uns mit, dass unser Zug auf Gleis 3 fahre. Er organisierte gleich auch noch 2 Touristenführerinnen (zwei Kasachstanerinnen, die auf den gleic... read more
Prunkvolles, sowjetisches Bahnhofsgebaeude
Nachtzug Almaty - Atirau
Unsere beiden Zugbegleiterinnen

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty September 2nd 2010

Bevor wir Almaty endgültig verlassen, beschlossen wir noch einige Nächte in einem Gasthaus in Aksai, einem Stadtteil von Almaty zu verbringen. Aksai liegt am Fusse des Aksai Naturschutzgebietes. In einer offenen kasachischen Familie mit drei Kindern wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Die Familie von Sayat und Ainagul umfasst die Grossmutter sowie die drei Töchter Schansulu (7), Nursulu (5) und Alina (1.5). Sulu bedeuted auf kasachisch Schönheit. Die Grossmutter war Lehrerin der russischen Sprache und Literatur, gebürtige Usbekin in Russland geboren. Obwohl vieles auf einen recht typischen Sowjet-lebenslauf hindeutet war sie scheinbar eine äusserst mutige Frau. In den letzten Jahren der Sowjetunion gründete sie eine kasachische Schule und bekam Probleme mit der Polizei. Als Nationalistin angeklagt, hat sie kein kasachisches Blut in sich und weist sämtliche nationalistisch... read more
Baursaks nach Grossmutter Art
Alina beim Essen
Schansulu beim Zeichnen

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty August 30th 2010

Elmira hatte für uns ein Taxi aufgetrieben. Statt den üblichen 20'000 Tenge sollte es nur 15'000 kosten, dafür fuhr Keirat gleich mit in die Stadt. Der Taxifahrer war natürlich aus demselben Dorf. Um 9 Uhr morgens ging es los. Wir hatten gepackt und verabschiedeten uns kurz. Als wir gingen, war die Stimmung auf dem Hof irgendwie anders als sonst. Sie hätten fast vergessen uns noch einige ausstehende Sachen zu verrechnen und schienen auch sonst den Kopf nicht recht bei der Sache zu haben. Wir glauben, dass es primär damit zu tun hat, dass nun Saisonende ist. Wir waren mit Sicherheit die letzten Gäste dieses Jahr. Jetzt bleibt noch der Verkauf der Tiere im Herbst und dann muss das Geld reichen, bis im nächsten Frühling wieder die ersten Gäste eintreffen. Über holprige Pisten, auf die wohl eher ... read more
Landstrasse nach Scharyn
Der Canyon
Formationen im Canyon

Asia » Kazakhstan » East Kazakhstan » Almaty August 29th 2010

eute Sonntag konnten wir uns spontan einem Touristenausflug an den Kaijndy-See anschliessen. Im selben Gasthaus wie wir waren sechs Teilnehmer dieses Wochenendausflugs aus Almaty untergebracht. Im Gespräch mit Ihnen beschlossen wir, uns dem Ausflug anzuschliessen, sofern es Platz hatte - und es hatte. Gegen 9 Uhr gings im Dorf von Saty los. Wir konnten uns in einen abfahrenden Bus hineinquetschen. Auf einer 14 km langer Fahrt5 ging es über Stock und Stein im wahrsten Sinne. Eine Abenteuerfahrt durch Bäche einer Spur folgend, die man Weg nennen kann. Schüttelbecher ist eine zu milde Bezeichnung und wir werden uns auch in der Schweiz kaum mehr beklagen, wenn es mal holpern sollte. Viel zum Schüttelbecher-Erlebnis trugen sicher auch die Fahrzeuge aus der guten alten Sowjet-Zeit bei. Bereits bei der zweiten Bach-Durchquerung musste der erste Reisebus eine Abkühlungspause haben. Mit ... read more
Familie zu Pferd
Erster "Ausritt" in Kasachstan
Tee und Suppe




Tot: 0.232s; Tpl: 0.011s; cc: 6; qc: 76; dbt: 0.1124s; 1; m:apollo w:www (50.28.60.10); sld: 1; ; mem: 6.5mb