Day 24 - Einmal hin und zurück


Advertisement
Japan's flag
Asia » Japan » Kyoto
October 25th 2014
Published: October 25th 2014
Edit Blog Post

Gestern Abend kam ich dank Erica, einer Japanerin, die ich in der Karaokebar kennen gelernt habe, in den Genuss etwas zu essen, was ich ansonsten wohl eher weniger versuchen würde (nur schon, weil es unmöglich für mich ist, das auf japanisch zu bestellen). Es gab eine breite Palette von Fisch und unter anderem noch lebendige Shrimps, welche wir zuerst grillen durften.
Es schmeckte vorzüglich! Ist aber eine wahre Kunst mit den Staebchen zu essen.


Nach dem Essen haben wir uns am Kamo (dem Fluss durch Kyoto) mit der restlichen Truppe getroffen, irgendwelche Japaner, Italiener, Franzosen, Libyer und so weiter. Es war sehr gemütlich und im Endeffekt hatte ich eine ziemliche Schnapsnase, habe Wolfgang zu seiner Wohnung begleitet und durfte zum ersten Mal auf einem Futon schlafen. Ich habe es mir etwas unbequemer vorgestellt, kann mir aber durchaus vorstellen öfters so zu schlafen.

Ich habe einmal mehr viel zu wenig geschlafen, wird langsam zur Gewohnheit. Heute geht es zurück nach Tokyo, aber erst einmal will ich mich noch bei Erica für die gestrige Esserfahrung bedanken. Japaner mögen Schokolade und ich mache mich auf die Suche danach und fand dann auch welche die nicht nur teuer sondern auch vorzüglich war. Als Dankeschön überreiche ich diese an Erica, danach geht es auch schon wieder zurück nach Tokyo.

Ich sitze im Shinkansen als mir Wolfgang schreibt ich solle doch umkehren. Eigentlich ein witziger Gedanke und es hat soweit auch wirklich Spass gemacht. Aber wo soll ich denn schlafen? Auf diese Frage bietet er mir wieder Platz bei sich an. Faszinierend, wir kennen uns jetzt gerade mal von etwa 4 mal sehen oder so, aber was solls! Einmal umkehren.

Ich erreich Kyoto spät Abends wieder, mache mich auf dem Weg zum Kamo. Dort angekommen stolpere ich zuerst über den Libyer und eine kleine Italienerin, dann über einen Schweden, bevor ich dann "meinen" Haufen finde. Gleich daneben ist eine Gruppe von 5 Leuten hitzig am diskutieren und ich setze mich einfach da mal dazu. Wie sich herausstellt sind es alles Italiener und ich halte meinen Schwatz mit ihnen.

Wer jemals nach Kyoto gehen sollte und nicht weiss wie den Abend gestalten kann einfach am Abend an den Kamo gehen, auf etwa der Höhe von der Sanjo Station 😉

Advertisement



Tot: 0.091s; Tpl: 0.036s; cc: 8; qc: 22; dbt: 0.0116s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.2mb