DaRjEEliNG...welcome to gorkhaland...


Advertisement
India's flag
Asia » India » West Bengal » Darjeeling
November 24th 2008
Published: December 13th 2008
Edit Blog Post

DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...waermende mutter am morgendlichen observatory hill...
DARJEELING.........

LAGE: himalaya-range, auf einem steilen felsruecken, 2134 m hoch
ZEIT: ende oktober 2008
IN SICHTWEITE: vier der fuenf hoechsten berge des planeten
ZWECK: hillstation, wohin sich die briten vor der sonnenglut des indischen flachlandes im sommer gerettet haben
BERUEHMT: fuer seinen tee
WARUM WIR hierherkommen: na wegen dem tee natuerlich! und wegen der darjeeling himalayan railway....
TRANSPORT: ab siliguri sind wir nur mehr mit dem jeep unterwegs...gebaut fuer 9 passanger's, 12 werden reingestopft....

NACH EINER 2einhalb stunden jedoch endlos scheinenenden kurven-ruckelei / rumpelei mit dem jeep von siliguri nach darjeeling betreten wir eine andere welt indiens!
die fahrt von der indischen ebene in den himalaya ist spektakulaer! die schlechte strasse, die sich eigentlich immer nur zwischen schlagloechern und grossen teilen von abgebrochener, karioeser asphaltpiste befindet, windet sich richtung norden! dadurch kommt man in den genuss einer ganzkoerpertrainingseinheit durch staendiges bremsen, gasgeben, nach links reissen, rechts ausschweifen....auch wenn die fahrt eigentlich geradeaus geht! zuerst durchfaehrt man ein riesiges india army- camp, bis dahin ist die road natuerlich bestens!!! das armeegelaende wie immer blumig, eigene supermaerkte und vergnuegungsmoeglichkeiten ohne ende! aufgrund der naehe zu china und den tlw. militanten volksgruppen der nordoststaaten bietet die army hier alles auf, was sie
GhoomGhoomGhoom

...die gewaltige druk sangak choling gompa...
so im lager hat.....flugpiste mit kampfjet's, panzer, geschuetze etc.! nach ca. 15 min ist man da durch und schon geht's rauf in die berge! auf der fahrt sehen wir das erste mal richtig tollen dschungel, saubere baeche und schon kurz nach der armybase die ersten teeplantagen! bisher war's in indien immer trocken, extrem staubig.....hier oeffnen sich dem auge, dem geist und der lunge wahre wunderwelten! gruene welt hier......trotz des gefuehls, die fahrt in einer waescheschleuder zu verbringen, weil staendig irgendwo mit den knochen anschlagend, haben wir bald schon ein breitwandgrinsen in der papp'n....wir sind halt wahrscheinlich doch bergmenschen!!!!

IN DARJEELING und umgebung leben hauptsaechlich gorkha, ein nepalivolk, das sich vom nahen nepal hier angesiedelt hat, tibeter und lepcha, die urspruenglichen besiedler dieses gebietes.
wir haben sofort das gefuehl, in ein anderes land einzureisen, mit dem uns bekannten indien hat dieser ort nicht mehr viel gemeinsam! waeren hier nicht die horden von bengal-touristen, die mit waermenden ohrenklappen, handschuhen, dicken jacken & kappen wie eine militaerinvasion in die stadt einfallen (darjeeling gehoert politisch zu westbengalen, dessen hauptstadt kolkatta ist), glaubten wir uns in einem anderen land! keine heiligen kuehe auf der strasse, fuer indische verhaeltnisse sauber, die luft meist staubfrei, freundliche
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...der kanchendzonga im ersten licht des tages...
menschen, die wesentlich relaxter sind als die wir bisher im flachlandindien getroffen haben, keine schamlos in die gegend pissende & kakkende mitmenschen, keine spur von tollwuetigem abzocken....
diese stadt liegt spektakulaer an einem steilen westhang, ist verbunden mit einem labyrinth von tlw. extrem steilen treppen. durchzogen von 2 hauptstrassen, wo sich die jeeps aus siliguri und der umgebung auffaedeln und sich der indische diesel wieder den weg an die luft bahnt, um unsere lungen zu erfreuen! meidet man den hauptverkehrsweg, ist die luft frisch & sauber und wir koennen eintauchen in die koloniale vergangenheit und in die viel-voelkergesellschaft dieser tollen bergstadt!

GORKHALAND.....einen eigenen bundesstaat in indien fordern die nepali schon seit sehr vielen jahren! sie sagen, dass die bengalen das ganze geld aus dem gebiet abziehen, fuer die bevoelkerung nix bleibt! sie kritisieren zb. die derzeitige tee-situation: die lokalen arbeiter bekommen nur mehr hungerloehne von den teeplantagenbesitzern aus kolkatta, diese erzielen rekordeinnahmen durch export....den weltrekordpreis fuer tee haelt der hiesige castelton estate!! an uns langnasen verkaufen die bengalischen teeshop-besitzer den tee zum europaeischen preis und noch teurer!!!! ( a bissl abzocken muss schon sein....sonst waers ja nit mehr indien!) die strassen sind in einem katastrophalen zustand, total indisch wieder
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...die bhutia-frauen nehmens gemuetlich...
die dauernden stromausfaelle, die arbeitslosigkeit & der alkohol/drogenmissbrauch explodieren bei den jungen menschen....die gorkha sagen, sie werden ausgeblutet! die tragik: schauen sie zum nachbarn sikkim rueber, sehen sie, wie gut es ihnen gehen koennte, wenn sie im eigenen bundesstaat leben, sich selbst verwalten koennten! das bleibt wohl ein traum, die bengali werden das nie zulassen! ich trinke darjeeling-tee in zukunft weiterhin ohne zucker, allerdings mit dem beigeschmack des wissens ueber die ausbeutung/unterdrueckung!

DIE TEE-GAERTEN, bereits von den briten ab 1857 angelegt, bilden eine traumhafte, spektakulaere landschaft! kurz nach dem indischen flachland bis rauf nach darjeeling reihen sich tee-estates aneinander, tlw. in extrem steiler lage. eine sehr tolle atmosphaere erleben wir, wenn der nebel aus den taelern ueber die teegaerten zieht.
hier oben ist es schon wesentlich kaelter als bei unserer bisherigen reise durch nordindien. in bodhgaya hatten wir noch 36 grad, hier sind es tagsueber bei sonnenschein auch noch um die 25. scheint jedoch keine sonne, wird's schon kalt, in der frueh und am abend weit unter 10 grad. an zwei tagen erleben wir regen, der lt. locals sehr untypisch fuer diese jahreszeit ist. ein trekker, der vom singalilatrek zurueckkam, musste schon durch den schnee waten. um 5h abends
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...ich versuchs auch mal mit entspannung...trotz meiner blitzblauen tempelsocken...
is sie weg, die sonne....dann ist der grosse curfew, sense, sperrstunde.....ohne lange unterwaesche und ordentliche jacken frieren wir uns den arsch ab im zimmer oder man findet sich am spaeten nachmittag schon unter der dicken bettdecke wieder. deshalb versuchen wir die nexte zeit immer ein zimmer zu kriegen, wo so frueh als moeglich die sonne reinscheint, am abend waermen wir uns mit tee und einer ganzen ladung kerzen.....romantik ist nicht der ausloeser! die gebaeude sind ja total undicht gebaut, heizung gibts keine und wenn man sich einen teuren elektrostrahler reinstellt, heizt man beim fenster & bei der tuer raus! aber dafuer hat man das gefuehl, naeher an der natur zu leben und man schaetzt die sonne umso mehr! (sind nicht die religionen dadurch entstanden, dass die gfrorenen leudde damals immer die sonne anbeteten damit sie morgen ja wiederkomme?????).....wir verstehen das.........

UNSER "BASECAMP" haben wir bei fr. gurung im andy's guesthouse aufgeschlagen (http://andysguesthouse.biz/)! sie und ihr mann (ein schon aelteres gorkha-ehepaar) haben in ihrem haus eine sehr angenehme, private atmosphaere fuer reisende geschaffen. 300 rp fuer ein tadellos sauberes zimmer mit holztaefelung and my favorite holzboden, morgens einen eimer heisses wasser zum auftauen...aeehh, duschen inklusive. auch ein hit: es liegt
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...der schrein am observatory hill...
in einer kaum befahrenen strasse direkt on top of darjeeling, ruhe...ruhe...ruhe...(nur langnasen on board, keine schreiende, staendig tuerenzuknallende, den tv auf overdosekillerdezibel lautstaerke fahrende inder-meute). hit 2: am dach hat das agile paar eine aussichtsplattform gebaut, da torkeln wir vor sonnenaufgang hinauf und zittern dem sonnen=waerme-aufgang entgegen! uns gefaellts bei ms. gurung, wir bleiben 10 tage.

WIR STREIFEN IN TAGESTOUREN durch die gegend, taeler hinunter, huegel rauf, jeden tag in eine andere richtung. wir laufen den oestlichen bergkamm nach ghoom, wo wir uns alte buddhistische kloester anschauen (bis 1780 gehoerte das gebiet zum koenigreich sikkim), wandern durch teeplantagen wo wir sehr netten und kontaktfreudigen menschen begegnen, haengen wie die einheimischen am hauptplatz von darjeeling , dem chow rasta, ab und beobachten das bunte treiben! hier versammeln sich die verschiedensten leute der volksgruppen aus der umgebung nach dem einkauf auf dem markt. und wir haben glueck...wir kommen grade recht, als das darjeeling culture-festival losgeht! fuer 2 wochen steht eine grosse buehne auf dem chow rasta, wo jeden tag eine andere volksgruppe ihre kultur vorstellt! wir erleben taenze, musik, spezielles essen wird aufgetischt. die leute nehmen das sehr ernst, sind auch stolz auf ihre kultur. je nach volksgruppe fuellt sich der
GhoomGhoomGhoom

...eine chorte in der phin choling gompa...
platz vor der buehne mit den jeweiligen angehoerigen in ihren traditionellen kleidungen....am coolsten fand ich die bhutaner, die maenner tragen roecke mit stutzen......von wegen die schotten habens erfunden.....

THE TOY TRAIN.....die darjeeling himalayan railway, weltkulturerbe und ueberbleibsel aus laengst vergangenen kolonialzeiten, dampft & dampft & faehrt & faehrt, keucht und poltert seit fast 130 jahren vom flachen indien durch den dschungel in den himalaya bis darjeeling! wir haben vor ca. einem jahr eine doku im tv gesehen und dachten uns, da muessen wir hin! und spektakulaer ist diese bahn allemal, die faehrt tlw. nur cm an den haeusern & shops in den ortschaften vorbei, die lokomotiven sind alles uralt-originale.....wir entschliessen uns, nicht die ganze strecke mit fast 9 h fahrzeit zu machen (jeep braucht 2einhalb stunden), geben uns die 3 stuendige tour von darjeeling nach kurseong, um dort den ambootia tea estate zu besuchen.
am anfang ist der waggon voll, inder, deutsche....es herrscht ein tohuwabohu weil jeder wegen dem besten sitz geiert obwohls eh sitzplatzkarten sind! und dann wird hektisch fotografiert! aahhhhh, oohhhhhnocheinfotooooo! menschhelgahaltdochdrauf...der kangtschendsongaaaaahhhhh.....wir werden gebeutelt und geschuettelt, es ist saulaut, die offenen fenster geben dem russ die chance, sich auf die weissen nasen der turis niederzulassen! man
GhoomGhoomGhoom

...die yiga choling gompa...
spuert die ruede kraft des hundert jahre alten stahls und eisens dieser handgefertigten lokomotiven indischer werkstaetten & schottischen designs! der toytrain faehrt mittendurch durch die orte, oft keine 2 cm platz zur hauswand oder den kartoffeln, karotten, gurken auf dem gemuesestand! die gleise sind meistens links oder rechts in die strasse eingelassen oder queren diese andauernd.
in der ersten station in ghoom ist ploetzlich alles anders. der zug bleibt stehn, die gluehende kohle wird aus dem ofen gepullt, alle steigen aus, die zugmannschaft (4..5...6..leute? zwei lokfuehrer, ein heizer, ein oelmann, schaffner....) nimmts tlw. locker und bekommt chai kredenzt, waehrend 2-3 buggler die maschine oelen, sand ins getriebe streuen, wasser nachfuellen..... als 10 min spaeter die signalpfeife via dampfstrahl losheult, sitzen nur mehr wir beide mit ein paar vom zugpersonal im waggon! die nexten 2 stunden tauchen wir ein in das koloniale flair dieser bahn, shaken in flottem schrittempo von der sonnigen landschaft in die nebelwelt des berges, runter richtung kurseong. wir kommen etwas geraedert in dem tee- & marktort an, der ebenfalls spektakulaer auf einem bergruecken thront, aber diese fahrt hat sich rentiert...ist allemal empfehlenswert!
http://de.wikipedia.org/wiki/Darjeeling_Himalayan_Railway

DIE SHERPAS....sind ja spaetestens seit ihrem helden tensing norgay weltweit ein begriff! dieser
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...lautstarke demo fuer ein gorkhaland...
gute mann war ja mit sir edy hillary als erster auf dem mount everest und hat somit geschichte geschrieben! norgay (http://www.tenzing-norgay.com/pages/tenzingnorgaysherpa.html) stammt vom volk der sherpa, ist in darjeeling geboren und gestorben. er hat als traeger seit 1936 die ausruestungen der armeen und expeditionen auf den everest und andere 8tausender geschleppt! seine jetzigen zeitgenossen sind weniger beruehmt, schleppen aber sicher genausoviele tonnen meter um meter, km um km vom tiefsten punkt darjeelings, dem chowk bazar, bis on top of the hill und wieder runter!!! was die alles schleppen ist fuer uns kaum vorstellbar! und auf was fuer teilweise extrem steilen treppen noch weniger. maenner und frauen. die buggln vom markteinkauf der nepali-hausfrau bis zu moebel, volle gasflaschen, turigepaeck, equipment fuer eine buehne, 100 kilo reissaecke etc. auf ihre wirbelsaeule und ab geht's.....die meisten sind barfuss unterwegs!!! hier hat der begriff von harter arbeit noch eine andere bedeutung als bei uns.

DIE 2 TSCHECHEN....ODER......ANEKDOTE zur indischen justiz im himalaya:....
da sind 2 mander aus tschechien, der petr & emil, beide um die 50, im juni 08 hierhergekommen, um im himalaya insekten zu sammeln. der eine foerster & hobbyinsektomane, der andre entomologe, eine koriphaee was fliegendes eiweiss betrifft, weltweit geschaetzt! irgendwie
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...die sherpas tragen alles ueber die steilen treppen...
hatten die beiden nicht die richtigen permits, bzw. wussten nichts davon. also haben die friends of beetles kaefer und sonstiges gekrieche gesammelt! im nationalpark! schon a bissl bloed, irgendwia! und lossn sich noch von der kaeferpolizei erwischen! soweit hot's eh olles seine berechtigung.
aber der gag: beide gehn vorerst in den knast (indisch...na dann habba die ehre....), nach monaten also die verhandlung......der petr, der weltweitgeschaetzte kriagt a geldstrafe von 20tausend rupie, hockt dann in der tschechischen botschaft in delhi und wartet, ob & bis er seinen pass wieder kriagt!
der emil, der foerster erntet auch eine geldstrafe (60tausend rp), dazua 3 jahre knast total (weil er nit so beruehmt isch wia der petr.....indische gleichheit vor der justiz wuerd ich des nennen!) und hat die tolle situation in aussicht, die nexten johr die kakerlaken und moskitos in seiner indischen knast-suite sammeln zu koennen! auch noch alles klar soweit!
jetzt wirds dann aber doch komischer: als wir in darjeeling sind, lesen wir in der zeitung, dass der guate emil ausgebuechst isch.......anscheinend hat sich der von seiner freundin einen 2ten pass? bringen lassen und ist mit dem von darjeeling ueber die nepaligrenze gefunzt (allerdings ohne kaefer), hat sich dann nach prag abgsetzt und
DarjeelingDarjeelingDarjeeling

...gassenkreuzung im chowk basar...
somit auf die fairness der indischen justiz gschissen!!! was einem wegen ein paar mischt- & hirschkaefer so alles wiederfahren kann, tststststssss!

ALLERDINGS: never mess with the indians.....



Additional photos below
Photos: 71, Displayed: 30


Advertisement

DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...ein freundlicher metzger im chowk basar...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...nachmittagsstimmung in darjeeling...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...das blumenmaedchen im chowk basar...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...pfiffige omi im basar...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...blick ueber darjeeling bei sonnenaufgang...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...5 h frueh auf dem dach des andy-guesthouse...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...gegenueber loest sich die sonne aus dem horizont...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...die st. andrews church...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...im hoehlentempel im observatory hill...
DarjeelingDarjeeling
Darjeeling

...observatory hill, hindus & buddhisten gleichermassen heilig...


13th December 2008

naomaakmaak-oh-tääsanukmaakdschaimaikha?
sawasdeekha püan khun lek & khun ossi ah darjeeling pen müang suai, ditschan tschoop maak! khon nepali pen khon dii, mai puut maak... Khun dscha maa prathet thai müarai? Khun luu lääu rü yang mai kha? Ditschan thamjaan maak tää mii ha düan holiday october09, dscha pai prathet thai, ui, mii baan thi chiangmai, khun tschoop khun dai juu thi baan, song phujing thai juu baan tää pai march09... Karina pai prathet India Jan8, pai delhi rüü Cochin, mai mii sami khao tschoop tschiviit maak haha! Ditschan pen Vienna sii waan lääu, Thomas mii baan hong nung, pen leklek tää tschop pen khon diau juu nii... ok kha, chock dii, kitteung maak maak lääu, phopgan mei besos lisa
16th December 2008

lass dich überraschen
immer wieder eine Freude, euch zu sehen, wenigstens in Sandalen und bunten Socken! grüsse, rio, sissi, josi, kurt

Tot: 0.039s; Tpl: 0.02s; cc: 9; qc: 29; dbt: 0.0081s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.3mb