Kambodscha


Advertisement
Cambodia's flag
Asia » Cambodia
June 28th 2015
Published: June 28th 2015
Edit Blog Post

Hat ein wenig lang gedauert, hier nun aber einige Erlebnisse aus Bangkok und vorwiegend Kambodscha.

Start der Indochina Reise war in Bangkok, wo ich auch die anderen Reisende kennengelernt habe. Die Gruppe besteht aus 10 Leuten, 5 davon aus England, 2 Amerikaner, 2 Schweizer und eine Deutsche. Eine gute Truppe um 40 Tage durch Indochina zu reisen.

Die meisten aus dieser Gruppe, ich inklusive, gönnten uns dann eine Fisch Massage an den Füssen. Dabei legt man seine Füsse in ein Aquarium und die Fische essen einem alte abgestorbene Hautfetzen ab. War eine sehr spezielle Erfahrung und nicht empfehlenswert für kitzelige Menschen.

Einen sehr langen, aber wunderbaren Tag erlebten wir dann an der Angkor Wat Tempelanlage. Angefangen hat der Tag sehr früh mit dem Sonnenaufgang über dem Tempel. Für diesen Anblick lohnt es sich aber definitiv um 4:30 aufzustehen. Nachher haben wir dann einige Tempelanlagen erkundet, für alle reichte es nicht da die gesamte Anlage viel zu gross ist.
Am späten Nachmittag dann eine Quad Tour durch das ländliche Kambodscha unternommen. Dies war sehr spassig auch wenn ich und andere Teilnehmer infolge einer Riesenpfütze mit Schlamm durchnässt worden sind.

Tragisch und aufwühlend war dann der Besuch des Toul Sleng Genozid Museum und der sogenannten Killing Fields in Phnom Penh. Dort wurden ca. 2 Millionen Kambodschaner nach dem Krieg gefoltert und getötet.
Der Besuch des royalen Palastes am Nachmittag machte die ganzen verstörenden Bilder dann wieder etwas vergessen. Der Palast besitzt eine einzigartige Architektur welche ich so noch nie gesehen haben und die goldene Farbe und die vielen kleinen Details machen den Palast zu einem absoluten Must See.

Einen andere Tag haben wir mit einer Bootsfahrt von Sihanoukville verbracht. Die Hinfahrt auf eine kleinere Insel in der Umgebung war sehr gemütlich. Die Insel war dann auch super zum entspannen und das Wetter war auch Top. Etwa die Hälfte der Gruppe hatte danach einen Sonnenbrand. Auf der Rückfahrt kehrte jedoch das Wetter schlagartig und ein Sturm kam auf. Mehrere Leute wurden dabei seekrank und mussten sich sogar übergeben. Glücklicherweise werde ich nicht mehr seekrank und habe das ganze unbeschadet überstanden.

Nach einem recht mühsamen Grenzübertritt mit vollem Gepäck und bei brütender Hitze, war unsere Kambodscha Reise dann auch schon wieder beendet. Aber mit Vietnam startet ja bereits ein neues Abenteuer.


Additional photos below
Photos: 9, Displayed: 9


Advertisement



Tot: 0.231s; Tpl: 0.018s; cc: 10; qc: 49; dbt: 0.015s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 1; ; mem: 1.4mb