Eindruecke Verarbeiten


Advertisement
Cambodia's flag
Asia » Cambodia » North » Siem Reap
February 9th 2012
Published: June 20th 2017
Edit Blog Post

Geo: 13.4691, 104.041

Nach dem eindrucksvollen Vortag in Angkor Wat sind wir alle noch immer total Ueberwaeltigt.
Wir kaufen uns etwas zum Fruehstuecken ein und setzen uns an den Fluss. Dann ziehen Claudi und Alex mit dem Fahrrad los, um noch einmal neue Tempel zu erkunden. Netti und ich brauchen eine kleine Pause und schreiben den Blog und einige Postkarten. (Schoen, wie man das immer erst um 5 vor 12 macht, bevor man ein Land verlaesst...)
Am fruehen Nachmittag leihen dann auch wir uns Raeder und wollen zum Sonnenuntergang zu Claudi und Alex stossen. Wollen... Als wir endlich los kommen, dauert es nur wenige Minuten und mir platzt der Hinterreifen... Super. Also zurueck zum Hotel, neues Fahrrad und Neustart.
Am Tempelgelaende angekommen werden wir von der Polizei herausgewunken: entgegen unserer Informationen kommt man nicht gratis auf das Gelaende, auch wenn man nicht in die Tempel will und auch die Ansage, ab 5.00 Uhr ginge es definitiv gratis auf das Gelaende, stellt sich als Ente heraus - es waere 5.30 Uhr gewesen und ansonsten sollten wir noch einmal 20$ berappen.
Wir entscheiden uns dagegen und machen uns auf den Heimweg...
Nach ein paar weiteren Postkarten in einem Kaffee kommen Alex und Claudi mit frischen Tempeleindruecken hinzu der Tag mit dem Fahrrad war super und sie haben einen weiteren ganz tollen Tempel aufgetan, hatten Begegnungen mit Affen und Elefanten und sind ein weiteres mal ganz baff ob der Schoenheit der Anlage. Ich gebe es zu: in dem Moment waere ich gern dabei gewesen...
Wir essen noch einen Happen in einem Restaurant, dass uns in Phnom Penh waermstens empfohlen wurde, habe es doch die besten Fish & Chips der Welt. Wir probieren sie also und obgleich sie sicher nicht schlecht waren, sind wir nicht ganz so begeistert, wie die Englaender in Phnom Penh.
Vor dem zu Bett gehen, kaufen wir noch die Bus-Tickets fuer den folgenden Morgen: es geht noch einmal nach Bangkok, damit auch Alex die Stadt einmal sieht.
Wir sind alle ein wenig traurig das wunderbare Kambodscha zu verlassen. Hier moechten wir alle noch einmal her kommen.
Wir freuen uns aber natuerlich auch auf die Strandtage in Suedthailand und so ist es eben ein weinendes und ein lachendes Auge.


Advertisement



Tot: 0.071s; Tpl: 0.045s; cc: 7; qc: 24; dbt: 0.0119s; 1; m:saturn w:www (104.131.125.221); sld: 2; ; mem: 1.2mb